+ Antworten
Seite 24 von 27 ErsteErste ... 142223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 266
  1. #231
    Avatar von Jakob

    Registriert
    18.06.2015
    Zuletzt online
    Heute um 05:20
    Beiträge
    4.906
    Themen
    1

    Erhalten
    2.900 Tops
    Vergeben
    2.679 Tops
    Erwähnungen
    222 Post(s)
    Zitate
    5719 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Karl 55 Beitrag anzeigen
    Mal ganz echt 28 Std ist doch Blödsinn, in der Realität heißt das doch nur mehr Arbeitsdruck auf die Stammbelegschaft die ja so schon kaum mehr hinter her kommt.
    Die Traumtänzer sollen lieber viel mehr Geld für gute Arbeit verlangen. (Meine Meinung.)
    Dann lassen sich auch mehr Junge auf das Geschäft ein.
    Was hilft mir Freizeit wenn ich mir den Sprit für mein Auto nicht leisten kann.
    Ich verdiene genug.Ich komme damit über die Runden.Was ich aber brauche ist die Absenkung der Wochenarbeitszeit, nicht weil ich faul bin, sondern weil meine Knochen einfach inter der jetzigen Belastung nächstens kaputt sind. Was habe ich von 6 oder 10% mehr, wenn ich in drei Jahren nicht mehr arbeiten kann?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #232
    Psw-Kenner Avatar von zebra

    Registriert
    08.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 12:41
    Beiträge
    437
    Themen
    65

    Erhalten
    240 Tops
    Vergeben
    247 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    521 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Ich verdiene genug.Ich komme damit über die Runden.Was ich aber brauche ist die Absenkung der Wochenarbeitszeit, nicht weil ich faul bin, sondern weil meine Knochen einfach inter der jetzigen Belastung nächstens kaputt sind. Was habe ich von 6 oder 10% mehr, wenn ich in drei Jahren nicht mehr arbeiten kann?
    Genau so geht es Mir und vielen Kollegen ich pfeif auf 10 % mehr, eher lass ich mir 20 % abziehen damit ich eine 28 St. Woche bekomme....vor vielen Jahren hatte ich einmal eine Normale Arbeit, jetzt durch Kai-Zen und Gewinnoptimierer ersetze ich 3 Leute ...für ca. 20 % mehr Gehalt als früher, ein sehr schlechtes Geschäft für mich bei den Arbeitszeiten ...300 Überstunden alle Jahre die ich nicht wegbekomme, für den Chef sehr Lukrativ ... auf Kosten meiner Gesundheit, das Bezahlen wir Alle wieder selber wenn unsere Knochen / Kopf kaputt ist !!! Besser die stellen wieder mehr Leute ein, und gehen mit den Stunden / Druck runter, ansonsten LMAA ,,,
    Burn-Out.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #233


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 09:20
    Beiträge
    8.792
    Themen
    1

    Erhalten
    2.579 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    115 Post(s)
    Zitate
    6314 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    IG Metall kämpft für 28-Stunden-Woche Nehmt euch die Zeit

    http://www.spiegel.de/

    Zitate
    Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall schimpft über eine "Stilllegeprämie für Fachkräfte".
    Doch der Vorstoß der Gewerkschaft nach vorübergehend geringeren Arbeitszeiten trifft einen Nerv.


    Schichtarbeiter, Eltern kleiner Kinder sowie Beschäftigte, die zu Hause Angehörige pflegen, sollen ihren Lohn zum Teil weiter bekommen.
    Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sieht eine gestiegene Nachfrage an flexiblen Arbeitszeitmodellen.

    Neu ist nun der zusätzlich geforderte Lohnausgleich in der Metallbranche - und der schmerzt die Arbeitgeber besonders.
    "Sie haben einen Fachkräftemangel und sollen dann auch noch dafür aufkommen", sagt Arbeitsmarktforscherin Rump.
    "Das mag in Zeiten guter Konjunktur zu finanzieren sein, aber wenn sie sich verschlechtert, könnten die steigenden Lohnkosten ein Problem sein."
    Die Lebenssituation der Menschen sei zudem eher "eine gesamtgesellschaftliche und keine unternehmerische Aufgabe".

    IAB-Forscher Weber hält eine Lohnfortzahlung bei verringerter Arbeitszeit dennoch für überlegenswert.
    Die Mehrkosten sollten aber nicht vom Arbeitgeber übernommen werden - sondern vom Staat.



    Das wird das größte Verbrechen an die Arbeiter werden, was bis jetzt wohl noch keiner ahnt. Ich habe schon gedacht, na was wird kommen, nachdem der Gewerkschaftler bei den Bilderbergern war.
    Jetzt kommt die Katze aus dem Sack.

    Es werden immer mehr unbezahlte Überstunden geleistet und da sind Ansprüche. Flexible Arbeitszeiten heißt der Arbeitgeber bestimmt wann und wie lange du arbeiten mußt. Das bedeutet 60 Stunden Woche durcharbeiten bei gleichem Lohn ohne nennenswerte Freizeit, wenn der Laden läuft, läuft er nicht wird Kurzarbeit angesagt und der Staat, daß heißt wir sollen dann zahlen. Das werden Sklavenverträge werden, da bin ich mir ganz sicher. Die werben mit 28 Stunden befristet und der Rest spricht man nicht drüber, daß wird die Überraschung dann.

    Der Sklave gibt alle Rechte an die Wirtschaft ab, daß was viele vorher erkämpft habe.
    Tja - man nennt es auch "Übertragung des Risikos der Unternehmerschaft auf die Allgemenínheit" - sprich Steuerzahler....

    ähnlich der Ansprüche aus den damaligen TTIP-Verhandlungen,
    da sollten ebenfalls Verordnungen, Gesetze, Arbeiterrechte, etc. entschädigt werden, wenn dadurch die Gewinnaussichten geschmälert werden....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #234


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 09:20
    Beiträge
    8.792
    Themen
    1

    Erhalten
    2.579 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    115 Post(s)
    Zitate
    6314 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zebra Beitrag anzeigen
    Genau so geht es Mir und vielen Kollegen ich pfeif auf 10 % mehr, eher lass ich mir 20 % abziehen damit ich eine 28 St. Woche bekomme....vor vielen Jahren hatte ich einmal eine Normale Arbeit, jetzt durch Kai-Zen und Gewinnoptimierer ersetze ich 3 Leute ...für ca. 20 % mehr Gehalt als früher, ein sehr schlechtes Geschäft für mich bei den Arbeitszeiten ...300 Überstunden alle Jahre die ich nicht wegbekomme, für den Chef sehr Lukrativ ... auf Kosten meiner Gesundheit, das Bezahlen wir Alle wieder selber wenn unsere Knochen / Kopf kaputt ist !!! Besser die stellen wieder mehr Leute ein, und gehen mit den Stunden / Druck runter, ansonsten LMAA ,,,
    Burn-Out.
    Ich hab noch die Zeiten erlebt, als:
    Auszug aus Wikipedia..........................
    Steuerliche Behandlung des Zuschlags
    Der Zuschlag bleibt steuerfrei, soweit er den folgenden Anteil des Grundlohns nicht übersteigt:
    25 % für Nachtarbeit (20 Uhr – 6 Uhr)
    50 % für Sonntagsarbeit (0 Uhr – 24 Uhr)
    125 % für Arbeit an gesetzlichen Feiertagen am Arbeitsort sowie am 31. Dezember ab 14 Uhr
    150 % für besondere Feiertagsarbeiten (24. Dezember ab 14 Uhr, 25. und 26. Dezember und 1. Mai)
    Wenn die Nachtarbeit vor 0 Uhr aufgenommen wird, sind abweichend folgende Sätze steuerfrei:
    40 % für Nachtarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr
    50 % für Sonntagsarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr, wenn der vorherige Tag ein Sonntag war
    125 % für Feiertagsarbeit in der Zeit von 0 bis 4 Uhr, wenn der vorherige Tag ein Feiertag war
    150 % für Feiertagsarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr, wenn der vorherige Tag ein besonderer Feiertag war
    das waren noch Zeiten....

    Mit unseren links-grün-versifften Kapitalistenvasallen wurde dieses Konstrukt sukzessive abgebaut....
    Steuerfreiheit für Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge ADE....
    Überstunden... gar zum Fremdwort erklärt, meist keine Vergütung...
    allses zum Wohle des Kapitals - Gesundheit und Wohlbefinden des Arbeitnehmers ist sowieso nur romantisches Gelaber....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #235
    routiniertes Forenmitglied
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 14:55
    Beiträge
    2.028
    Themen
    24

    Erhalten
    1.044 Tops
    Vergeben
    179 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1712 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Tja - man nennt es auch "Übertragung des Risikos der Unternehmerschaft auf die Allgemenínheit" - sprich Steuerzahler....

    ähnlich der Ansprüche aus den damaligen TTIP-Verhandlungen,
    da sollten ebenfalls Verordnungen, Gesetze, Arbeiterrechte, etc. entschädigt werden, wenn dadurch die Gewinnaussichten geschmälert werden....
    Man braucht nur mal nach Frankreich schauen, was Macron veranstaltet, wird ja kaum berichtet.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

  6. #236
    Psw-Kenner

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    Heute um 15:02
    Beiträge
    3.875
    Themen
    14

    Erhalten
    904 Tops
    Vergeben
    35 Tops
    Erwähnungen
    66 Post(s)
    Zitate
    2843 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Man braucht nur mal nach Frankreich schauen, was Macron veranstaltet, wird ja kaum berichtet.
    ... das solltest du mal erklären ..

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .. ..

  7. #237
    Psw-Kenner

    Registriert
    26.10.2016
    Zuletzt online
    Heute um 15:02
    Beiträge
    3.875
    Themen
    14

    Erhalten
    904 Tops
    Vergeben
    35 Tops
    Erwähnungen
    66 Post(s)
    Zitate
    2843 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    alles zum Wohle des Kapitals - Gesundheit und Wohlbefinden des Arbeitnehmers ist sowieso nur romantisches Gelaber....
    .. der Arbeitnehmer hat zu arbeiten und das Maul zu halten , so einfach ist es ..

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    .. ..

  8. #238


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 09:20
    Beiträge
    8.792
    Themen
    1

    Erhalten
    2.579 Tops
    Vergeben
    222 Tops
    Erwähnungen
    115 Post(s)
    Zitate
    6314 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Man braucht nur mal nach Frankreich schauen, was Macron veranstaltet, wird ja kaum berichtet.


    Macron gehört doch den selben NWO-Organitationen an wie unsere Muddi und Schulz, der KreiselClown....
    der DE-Wähler sollte das mal eeeendlich begreifen!

    viel interessanter sollte darüber berichtet werden, wie sich die französische Bevölkerung dagegen wehrt,
    das würde unsere Bürger aufrütteln, deshalb wird von unseren LügenMedien unterdrückt, weil man ja den dummen Michel einschläfern will!

    Man müsste unsere Öffentlich-Rechtlichen TV und anderen Medien mit Nichtzahlung und Abmahnung die rote Karte zeigen,
    und zwingen, das Grundrecht des Bürgers auf Information der vertraglichen Verpflichtungen einzuhalten ....

    Die Zahlungsverweigerung sollte folgendermaßen aussehen.... eine Kurzfassung, die ausreichen sollte.

    Hinweis: Das ist keine Rechtsberatung und erfüllt nicht den Anspruch auf rechtliche Beratung und Sicherheit,
    sondern ein Vorschlag für "gefrustete" User!


    Text in blau

    .................................................. .....................................
    Adresskopf für Absender und Empfänger........

    Rundfunk-Nr.:
    Betreff: Abmahnung und Ankündigung der Zahlungseinstellung

    SgD+H

    Seit einem Zeitraum von über 2 Jahren verstoßen Sie, ihre Auftragsnehmer und ihre Betriebsgesellschaften
    gegen Informationspflichten laut Staatsvertrag und Verträgen gegenüber der deutschen Allgemeinheit und erfüllen dadurch
    den Straftatbestand der Bürgerrechts-Verletzung aus dem GG und weiteren deutschen Gesetzen und Verordnungen.

    Indem Sie permanent mit Nichtmeldungen im nationalen und internationalen öffentlich von bedeutenden Vorkommnissen nicht,
    bzw. verfälscht oder in anderer Weise abgeändert berichten, dass die Vorkommnisse relativiert,
    verharmlost und/oder in anderer Weise nicht dem Anspruch von wahr, klar, unmissverständlich entsprechen!

    Dadurch bin ich nicht in die vertraglich vereinbarte Lage versetzt, mich bei Ihnen umfänglich informieren zu können.
    Durch Medien und Zahlungsverweigerern sind Sie schon jahrelang über diesen Missstand unterrichtet,
    somit scheidet ein "Bestreiten mit Nichtwissen" aus.

    Diesen unhaltbaren Zustand bin ich nicht mehr bereit, weiter hinzunehmen!

    Aufgrund dieser Leistungsverweigerung und Schlechtleistung sehe ich mich dazu befugt,
    eine Rüge zu erteilen und Minderungskonsequenzen gegen Sie auszusprechen!

    Da Sie sich vertragsverletzend verhalten, werde ich meine bis dato ausgeübte Zahlungsverpflichtung
    ab Beginn des nächsten Monat (Februar 2018) so lange einstellen, bis der vertraglich vereinbarte Zustand wieder hergestellt ist!

    Sollten Ihrerseits Einwände gegen meine Rüge und Zahlungseinstellung bestehen, bitte ich,
    mich darüber begründet zu unterrichten.

    Eine bloße Berufung auf Staatsvertrag etc. zur Zahlungspflicht reicht nicht aus,
    da Gebühren (Hinweis: es sind keine Abgaben und/oder Steuern) zweckgebunden sind,
    somit den Zweck erfüllen müssen, wo ich hier jedoch den vorsätzlich begangenen Verstoß sehe.

    MfG....

    .................................................. .................................................. ................................
    Jaja trotzdem freundlich Grüßen.... und ab die Post!

    Wenn da mal Hunderte oder Tausende solcher Schreiben bei den Rundfunkanstalten einflattern,

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Problemmanager (14.01.2018 um 15:16 Uhr)

  9. #239
    Psw-Kenner Avatar von zebra

    Registriert
    08.03.2017
    Zuletzt online
    Heute um 12:41
    Beiträge
    437
    Themen
    65

    Erhalten
    240 Tops
    Vergeben
    247 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    521 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Ich hab noch die Zeiten erlebt, als:
    Auszug aus Wikipedia..........................
    Steuerliche Behandlung des Zuschlags
    Der Zuschlag bleibt steuerfrei, soweit er den folgenden Anteil des Grundlohns nicht übersteigt:
    25 % für Nachtarbeit (20 Uhr – 6 Uhr)
    50 % für Sonntagsarbeit (0 Uhr – 24 Uhr)
    125 % für Arbeit an gesetzlichen Feiertagen am Arbeitsort sowie am 31. Dezember ab 14 Uhr
    150 % für besondere Feiertagsarbeiten (24. Dezember ab 14 Uhr, 25. und 26. Dezember und 1. Mai)
    Wenn die Nachtarbeit vor 0 Uhr aufgenommen wird, sind abweichend folgende Sätze steuerfrei:
    40 % für Nachtarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr
    50 % für Sonntagsarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr, wenn der vorherige Tag ein Sonntag war
    125 % für Feiertagsarbeit in der Zeit von 0 bis 4 Uhr, wenn der vorherige Tag ein Feiertag war
    150 % für Feiertagsarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr, wenn der vorherige Tag ein besonderer Feiertag war
    das waren noch Zeiten....

    Mit unseren links-grün-versifften Kapitalistenvasallen wurde dieses Konstrukt sukzessive abgebaut....
    Steuerfreiheit für Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge ADE....
    Überstunden... gar zum Fremdwort erklärt, meist keine Vergütung...
    allses zum Wohle des Kapitals - Gesundheit und Wohlbefinden des Arbeitnehmers ist sowieso nur romantisches Gelaber....
    Dafür hatte schon der Ehrenwort Kohl gesorgt das seine Parteispender bessere Karten bekommen, damit die Schweizer Konten gut gefüllt sind, und der Volksverräter Gasherd konnte das noch toppen ...für Aufsichtsrat Pöstchen in der Schweiz / Russland ...und die Muddy wird auch mal abhauen müssen, mit einem Heer von Personenschützern ...ich hoffe das da mal einer von Isis darunter ist ... :-)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #240
    routiniertes Forenmitglied
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 14:55
    Beiträge
    2.028
    Themen
    24

    Erhalten
    1.044 Tops
    Vergeben
    179 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1712 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Macron gehört doch den selben NWO-Organitationen an wie unsere Muddi und Schulz, der KreiselClown....
    der DE-Wähler sollte das mal eeeendlich begreifen!

    viel interessanter sollte darüber berichtet werden, wie sich die französische Bevölkerung dagegen wehrt,
    das würde unsere Bürger aufrütteln, deshalb wird von unseren LügenMedien unterdrückt, weil man ja den dummen Michel einschläfern will!

    Man müsste unsere Öffentlich-Rechtlichen TV und anderen Medien mit Nichtzahlung und Abmahnung die rote Karte zeigen,
    und zwingen, das Grundrecht des Bürgers auf Information der vertraglichen Verpflichtungen einzuhalten ....

    Die Zahlungsverweigerung sollte folgendermaßen aussehen.... eine Kurzfassung, die ausreichen sollte.

    Hinweis: Das ist keine Rechtsberatung und erfüllt nicht den Anspruch auf rechtliche Beratung und Sicherheit,
    sondern ein Vorschlag für "gefrustete" User!


    Text in blau

    .................................................. .....................................
    Adresskopf für Absender und Empfänger........

    Rundfunk-Nr.:
    Betreff: Abmahnung und Ankündigung der Zahlungseinstellung

    SgD+H

    Seit einem Zeitraum von über 2 Jahren verstoßen Sie, ihre Auftragsnehmer und ihre Betriebsgesellschaften
    gegen Informationspflichten laut Staatsvertrag und Verträgen gegenüber der deutschen Allgemeinheit und erfüllen dadurch
    den Straftatbestand der Bürgerrechts-Verletzung aus dem GG und weiteren deutschen Gesetzen und Verordnungen.

    Indem Sie permanent mit Nichtmeldungen im nationalen und internationalen öffentlich von bedeutenden Vorkommnissen nicht,
    bzw. verfälscht oder in anderer Weise abgeändert berichten, dass die Vorkommnisse relativiert,
    verharmlost und/oder in anderer Weise nicht dem Anspruch von wahr, klar, unmissverständlich entsprechen!

    Dadurch bin ich nicht in die vertraglich vereinbarte Lage versetzt, mich bei Ihnen umfänglich informieren zu können.
    Durch Medien und Zahlungsverweigerern sind Sie schon jahrelang über diesen Missstand unterrichtet,
    somit scheidet ein "Bestreiten mit Nichtwissen" aus.

    Diesen unhaltbaren Zustand bin ich nicht mehr bereit, weiter hinzunehmen!

    Aufgrund dieser Leistungsverweigerung und Schlechtleistung sehe ich mich dazu befugt,
    eine Rüge zu erteilen und Minderungskonsequenzen gegen Sie auszusprechen!

    Da Sie sich vertragsverletzend verhalten, werde ich meine bis dato ausgeübte Zahlungsverpflichtung
    ab Beginn des nächsten Monat (Februar 2018) so lange einstellen, bis der vertraglich vereinbarte Zustand wieder hergestellt ist!

    Sollten Ihrerseits Einwände gegen meine Rüge und Zahlungseinstellung bestehen, bitte ich,
    mich darüber begründet zu unterrichten.

    Eine bloße Berufung auf Staatsvertrag etc. zur Zahlungspflicht reicht nicht aus,
    da Gebühren (Hinweis: es sind keine Abgaben und/oder Steuern) zweckgebunden sind,
    somit den Zweck erfüllen müssen, wo ich hier jedoch den vorsätzlich begangenen Verstoß sehe.

    MfG....

    .................................................. .................................................. ................................
    Jaja trotzdem freundlich Grüßen.... und ab die Post!

    Wenn da mal Hunderte oder Tausende solcher Schreiben bei den Rundfunkanstalten einflattern,
    Da wäre Merkel und Schulz auch gerne mitmachen.

    Meine Meinung dazu, es wird immer weniger klappen Dinge die nicht dem Allgemeinwohl dienen auf Dauer durchzusetzen.
    Es regt sich Widerstand.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

Ähnliche Themen

  1. Stadt Freiburg kämpft gegen die Angst!!
    Von E160270 im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 24.04.2017, 12:18
  2. 480 € 84 Stunden 4000 € 20 Stunden
    Von ceam im Forum Gesellschaft
    Antworten: 361
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 00:04
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 18:37
  4. Bald kommt die 45-Stunden-Woche
    Von Sebastian Hauk im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 13:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben