+ Antworten
Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718
Ergebnis 171 bis 172 von 172
  1. #171


    Registriert
    04.09.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:44
    Beiträge
    7.641
    Themen
    4

    Erhalten
    1.340 Tops
    Vergeben
    27 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    6732 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Dummi Beitrag anzeigen
    moin,
    ich mache die Erfahrung, dass "Selbstkritik" (also: "habe ICH ggf. einen Balken im Auge?") vom "Gegenüber" umgehend zur Übertragung seiner "Splitter" missbraucht und dann künftig regelmäßig ausgenutzt wird, nach der Methode: "der gibt ja selber zu, dass er nicht ausschließen kann DER SCHULDIGE zu sein". Kurz: diese Selbstkritik macht einen zum "Peergroup-Jesus" auf den dann alle "Nichtempathen" IHRE Schuld schmeißen zu können meinen
    LG
    vom
    Dummi
    Nicht die Selbstkritik bewirkt das, sondern die Eigenschaft, zuerst die Schuld beim Mitmenschen zu suchen.

    Ich kann sehr wohl zum Beispiel den Nationalismus in Israel kritisieren. Aber nicht ohne den Balken im eingenen Auge zu vergessen. SO kann ich sagen:

    "Liebe Juden, lasst das doch mit Eurem bescheuerten Nationalismus. Unser deutscher Nationalismus hat das Jahrhundertverbrechen an Euch doch erst möglich gemacht, so eine Ideologie kann nur kontraproduktiv sein"

    Wir Deutschen wissen doch, wohin Rassenhass im Extremfall führen kann. Auschwitz ist das deutlichste Zeugnis davon. Und Auschwitz begann mit Worten. (die in Auschweitz zu Stein und Stacheldraht wurden)

    Wenn ich mit Juden so argumentiere, kritisiere ich den menschenverschtenden Caharakter der nationalistischen Ideologie ohne die Juden deswegen zu beleidigen nur weil sie Juden sind.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #172
    HOSENENTSCHEI§ER
    Ei Tschi hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 13:40
    Beiträge
    10.107
    Themen
    163

    Erhalten
    1.608 Tops
    Vergeben
    146 Tops
    Erwähnungen
    249 Post(s)
    Zitate
    7091 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von denker_1 Beitrag anzeigen
    Nicht die Selbstkritik bewirkt das, sondern die Eigenschaft, zuerst die Schuld beim Mitmenschen zu suchen.

    Ich kann sehr wohl ...

    Wenn ich mit Juden so argumentiere, kritisiere ich den menschenverschtenden Caharakter der nationalistischen Ideologie ohne die Juden deswegen zu beleidigen nur weil sie Juden sind.
    Gibt es etwas, das Du an dir kritisierst
    oder an deinem näheren Umfeld,
    auf welches Du Einfluss nehmen kannst,
    das aber gerne unterlässt?

    Ich meine damit nichts sehr persönliches,
    sondern Dinge, die Gemeinsamkeiten gerne belasten,
    also in gewissem Umfang öffentlich werden (können).

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

Ähnliche Themen

  1. Ist Politik überhaupt noch machbar?
    Von Schulz im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 235
    Letzter Beitrag: 01.05.2016, 13:01
  2. Der bedrohte Frieden
    Von nachtstern im Forum Geschichte
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 21:09
  3. Frieden ist nur ein Wort?
    Von Olivia im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.03.2015, 16:24
  4. Erklärung für den Frieden in Palästina.
    Von Iphigenie im Forum Naher & Mittlerer Osten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 14:11
  5. Anarchie ist machbar, Herr Nachbar
    Von wafi im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 12:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben