+ Antworten
Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718
Ergebnis 171 bis 178 von 178
  1. #171
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 21:38
    Beiträge
    2.051
    Themen
    24

    Erhalten
    1.057 Tops
    Vergeben
    182 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1720 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Picasso Beitrag anzeigen
    Ich mag Serge, es zeigt, daß auch andere Völker wach werden und in ihr Bewußtsein kommen und erkennen, was los ist. 1 Millirde wollen sie hierher loslassen, die wollen unterkommen. Was sie nicht wissen, sie kommen von einer Hölle in die nächste.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

  2. #172
    Avatar von Picasso
    Meine Schwäche ist Stärke,
    weil sie sich auf Gott
    verlässt.
     


    Registriert
    06.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 22:42
    Beiträge
    16.835
    Themen
    81

    Erhalten
    7.473 Tops
    Vergeben
    11.199 Tops
    Erwähnungen
    298 Post(s)
    Zitate
    13678 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Ich mag Serge, es zeigt, daß auch andere Völker wach werden und in ihr Bewußtsein kommen und erkennen, was los ist. 1 Millirde wollen sie hierher loslassen, die wollen unterkommen. Was sie nicht wissen, sie kommen von einer Hölle in die nächste.
    Eine Milliarde wird nicht kommen, aber 10 bis 20 Millionen Menschen, die nach Europa streben, sind realistisch. Wir werden nicht mal die verkraften, welche 2015 einströmten. Die Integration wir kolossal scheitern. Wenn noch mal 1 bis 2 Millionen kommen können wir uns endgültig begrasmarmeln....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.„

    Churchill




    http://www.gute-saat.de

  3. #173
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 21:38
    Beiträge
    2.051
    Themen
    24

    Erhalten
    1.057 Tops
    Vergeben
    182 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1720 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Picasso Beitrag anzeigen
    Eine Milliarde wird nicht kommen, aber 10 bis 20 Millionen Menschen, die nach Europa streben, sind realistisch. Wir werden nicht mal die verkraften, welche 2015 einströmten. Die Integration wir kolossal scheitern. Wenn noch mal 1 bis 2 Millionen kommen können wir uns endgültig begrasmarmeln....
    Ich schrieb ja mal, die werden solange hier reingelassen, bis es eskaliert. Alles junge Männer, bei denen man nicht weiß wieviele Menschen die bereits auf dem Gewissen haben. Bis 2018 haben wir selbst bis 1,2 Millionen Obdachlose, teilweise künstlich von der Arge erzeugt, die sind denen völlig schutzlos ausgeliefert.

    Man kommt außerhalb von Europ in kein anderes Land ohne Pass, oft nur mit Visum, hier kann alles rein.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Nora (27.11.2017 um 09:13 Uhr)
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

  4. #174
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 21:38
    Beiträge
    2.051
    Themen
    24

    Erhalten
    1.057 Tops
    Vergeben
    182 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1720 Post(s)

    Standard

    Wie Jobcenter-Mitarbeiter dafür sorgen, dass Menschen ihre Wohnung verlieren

    Zitat

    Immer mehr Menschen in Deutschland sind wohnungslos. Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren es vergangenes Jahr 860.000.
    Bis 2018 sollen es bereits 1,2 Millionen sein.
    Dass immer mehr Menschen in Deutschland keine Wohnung mehr haben, hat viele Gründe:
    Die jahrelange Vernachlässigung des sozialen Wohnungsbaus, das Auslaufen der Mietpreisbindung für Sozialwohnungen, die damit verbundene Zunahme der Wohnungsübernahmen durch Immobilien-Haie - all das hat die Lage auf dem Wohnungsmarkt deutschlandweit wohl dramatisch verschärft.
    Doch das sind nicht die einzigen Gründe dafür: Deutschlands Jobcenter verschärfen Wohnungslosigkeit zusätzlich.

    Die Jobcenter seien dafür verantwortlich, weil sie arbeitslosen Bedürftigen Gelder zu spät oder auf falsche Konten zahlten oder Bewilligungen ganz verweigerten.
    Die Beiträge der Jobcenter für Mieten würden sich zudem nicht an die realen Mietsteigerungen anpassen, sodass die Betroffenen irgendwann nicht mehr zahlen könnten.


    Dabei wird nicht übersehen, dass auch teilweise Selbstverschulden vorliegt, aber die anscheinend politisch gewollte Bedarfsunterdeckung, die soziale Ausgrenzung und psychische Dauerbelastung hinterlassen Spuren.
    Aber auch Überforderung von Jobcenter-Mitarbeitern, unzureichende Hilfe- und Beratungsleistung und rechtlich zweifelhafte Dienstanweisungen tragen dazu bei, dass Arbeitslose nicht genug Geld für ihre Mieten bekommen.
    Um Zeit zu schinden, werden Unterlagen mehrfach angefordert, manchmal sogar zugestellte Post vernichtet oder geleugnet.
    In Iserlohn warnen verschiedene Beratungsstellen vor der Abgabe von Unterlagen im Jobcenter ohne Quittung.
    Spitze Zungen reden vom "Bermudadreieck der verschwundenen Dokumente". Ohne Quittung kann ein Betroffener nicht mehr beweisen, Anträge eingereicht zu haben und hat nichts in der Hand, wenn keine Gelder fließen.
    Verzögerte und verweigerte Mietüberweisungen belasten Mietverhältnisse
    Jobcenter zahlen nicht immer verlässlich, mal weisen sie die Mieten nicht pünktlich oder nicht in voller Höhe an. Die Ursachen dafür sind vielfältig.




    http://www.huffingtonpost.de/ulrich-...18602272.html#


    Irgendwo muß das Geld wieder reingeholt werden, um dem neuen Volk ein schönes Leben zu bescheren.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

  5. #175
    beurlaubt Psw-Kenner Avatar von Nelly1998

    Registriert
    19.11.2016
    Zuletzt online
    13.12.2017 um 21:00
    Beiträge
    1.910
    Themen
    3

    Erhalten
    537 Tops
    Vergeben
    14 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1904 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Wie Jobcenter-Mitarbeiter dafür sorgen, dass Menschen ihre Wohnung verlieren

    Zitat

    Immer mehr Menschen in Deutschland sind wohnungslos. Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe waren es vergangenes Jahr 860.000.
    Bis 2018 sollen es bereits 1,2 Millionen sein.
    Dass immer mehr Menschen in Deutschland keine Wohnung mehr haben, hat viele Gründe:
    Die jahrelange Vernachlässigung des sozialen Wohnungsbaus, das Auslaufen der Mietpreisbindung für Sozialwohnungen, die damit verbundene Zunahme der Wohnungsübernahmen durch Immobilien-Haie - all das hat die Lage auf dem Wohnungsmarkt deutschlandweit wohl dramatisch verschärft.
    Doch das sind nicht die einzigen Gründe dafür: Deutschlands Jobcenter verschärfen Wohnungslosigkeit zusätzlich.

    Die Jobcenter seien dafür verantwortlich, weil sie arbeitslosen Bedürftigen Gelder zu spät oder auf falsche Konten zahlten oder Bewilligungen ganz verweigerten.
    Die Beiträge der Jobcenter für Mieten würden sich zudem nicht an die realen Mietsteigerungen anpassen, sodass die Betroffenen irgendwann nicht mehr zahlen könnten.


    Dabei wird nicht übersehen, dass auch teilweise Selbstverschulden vorliegt, aber die anscheinend politisch gewollte Bedarfsunterdeckung, die soziale Ausgrenzung und psychische Dauerbelastung hinterlassen Spuren.
    Aber auch Überforderung von Jobcenter-Mitarbeitern, unzureichende Hilfe- und Beratungsleistung und rechtlich zweifelhafte Dienstanweisungen tragen dazu bei, dass Arbeitslose nicht genug Geld für ihre Mieten bekommen.
    Um Zeit zu schinden, werden Unterlagen mehrfach angefordert, manchmal sogar zugestellte Post vernichtet oder geleugnet.
    In Iserlohn warnen verschiedene Beratungsstellen vor der Abgabe von Unterlagen im Jobcenter ohne Quittung.
    Spitze Zungen reden vom "Bermudadreieck der verschwundenen Dokumente". Ohne Quittung kann ein Betroffener nicht mehr beweisen, Anträge eingereicht zu haben und hat nichts in der Hand, wenn keine Gelder fließen.
    Verzögerte und verweigerte Mietüberweisungen belasten Mietverhältnisse
    Jobcenter zahlen nicht immer verlässlich, mal weisen sie die Mieten nicht pünktlich oder nicht in voller Höhe an. Die Ursachen dafür sind vielfältig.




    http://www.huffingtonpost.de/ulrich-...18602272.html#


    Irgendwo muß das Geld wieder reingeholt werden, um dem neuen Volk ein schönes Leben zu bescheren.
    Wie mir erzählt wurde, haben bis in die Siebziger viele soziale Wohnungsbaugesellschaften existiert, die mit Hilfe öffentlicher Mittel nicht nur schnuckelige Eigenheime für Otto-Normalverbraucher ermöglicht, sondern auch reihenweise soziale Wohnungen
    erstellt haben.
    Die Bandbreite zinsgünstiger Darlehen, von Familienzusatzdarlehen bis Landesbaudarlehen machten die Finanzierung möglich. Komplett neue Wohnsiedlungen wurden aus dem Boden gestampft.
    Diese Wohnungsgesellschaften übernahmen gegen geringes Entgelt die komplette individuelle und optimale Finanzierung im Eigenheimbau. Teilweise waren des Häuser mit einem Obergeschoß zum vermieten. Das half dem Eigentümer bei der Finanzierung und dem Mieter, an eine sozial günstige Wohnung heranzukommen.
    Die m2 Mietpreise waren von der öffentlichen Hand festgelegt. Wer sich nicht daran hielt, bekam die zinsgünstigen Darlehen gestrichen.

    Wo sind eigentlich diese von der öffetlichen Hand getragenen sozialen Wohnungsbaugesellschaften abgeblieben, bzw. welche Aufgaben haben die jetzt?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #176
    Mrs. Columbo Premiumuser Avatar von wellenreiter

    Registriert
    16.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 11:24
    Beiträge
    915
    Themen
    20

    Erhalten
    460 Tops
    Vergeben
    96 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    835 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nansen Beitrag anzeigen
    Das wird juristisch hoechstens als grob fahrlaessig gesehen, b.z.w als Verstossen gegen das Seerecht.
    Schiffsbruechig bleibt Schiffsbruechig.
    Man laesst ja auch nicht den besoffenen Autofahrer ohne Fahrerlaubnis bei einem Unfall auf der Strasse verrecken.
    Aber es zeigt nur die Haltung der AfD und ihrer Waehler zu Recht und Gesetz. Solche Leute braucht kein demokratischer Rechtsstaat.
    Richtig, Schiffbrüchige muss ma retten uns danach gehen sie dankbar heim. Aber leider gibt es auch Leute, die sich absichtlich in Not begeben uns solche, die andere in Gefahr bringen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #177
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 21:38
    Beiträge
    2.051
    Themen
    24

    Erhalten
    1.057 Tops
    Vergeben
    182 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1720 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nelly1998 Beitrag anzeigen
    Wie mir erzählt wurde, haben bis in die Siebziger viele soziale Wohnungsbaugesellschaften existiert, die mit Hilfe öffentlicher Mittel nicht nur schnuckelige Eigenheime für Otto-Normalverbraucher ermöglicht, sondern auch reihenweise soziale Wohnungen
    erstellt haben.
    Die Bandbreite zinsgünstiger Darlehen, von Familienzusatzdarlehen bis Landesbaudarlehen machten die Finanzierung möglich. Komplett neue Wohnsiedlungen wurden aus dem Boden gestampft.
    Diese Wohnungsgesellschaften übernahmen gegen geringes Entgelt die komplette individuelle und optimale Finanzierung im Eigenheimbau. Teilweise waren des Häuser mit einem Obergeschoß zum vermieten. Das half dem Eigentümer bei der Finanzierung und dem Mieter, an eine sozial günstige Wohnung heranzukommen.
    Die m2 Mietpreise waren von der öffentlichen Hand festgelegt. Wer sich nicht daran hielt, bekam die zinsgünstigen Darlehen gestrichen.

    Wo sind eigentlich diese von der öffetlichen Hand getragenen sozialen Wohnungsbaugesellschaften abgeblieben, bzw. welche Aufgaben haben die jetzt?
    Die Veränderung ins Negative haben die SPD eingeleitet. Damals sprach man von Heuschrecken die das Land und die Immobilien übernommen haben, man selbst war unschuldig daran, alternativlos. Dabei waren Müntefering, Steinmeier und Konsorten. Weitere Kahlschläge folgten mit Hartz4 usw.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

  8. #178
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 21:38
    Beiträge
    2.051
    Themen
    24

    Erhalten
    1.057 Tops
    Vergeben
    182 Tops
    Erwähnungen
    35 Post(s)
    Zitate
    1720 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von wellenreiter Beitrag anzeigen
    Richtig, Schiffbrüchige muss ma retten uns danach gehen sie dankbar heim. Aber leider gibt es auch Leute, die sich absichtlich in Not begeben uns solche, die andere in Gefahr bringen.

    Schiffbrüchige ist schon mal ein bewußt falsch genuzter Begriff.

    Es handelt sich hauptsächlich um Kriminelle die profesionell getarnt als Schiffbrüchige schon starten, sind aber in Wirklichkeit Piraten, die statt andere Schiffe, andere Länder kapern. So wird ein Schuh daraus.Wer glaubt denn heute noch an die Märchen die uns erzählt werden?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka,
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist,

Ähnliche Themen

  1. Migrantengewalt, Frankreich brennt wieder....
    Von Picasso im Forum Europa
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 25.02.2017, 14:10
  2. Anschlag am Flughafen von Brüssel
    Von Bester Freund im Forum Europa
    Antworten: 615
    Letzter Beitrag: 31.03.2016, 23:44
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 13:03
  4. Zwischen Brüssel und Moskau
    Von KonradSchuller im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.12.2012, 13:38
  5. Zwischen Brüssel und Moskau
    Von KonradSchuller im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 16:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben