+ Antworten
Seite 18 von 19 ErsteErste ... 816171819 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 188
  1. #171
    Premiumuser +

    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 14:22
    Beiträge
    4.856
    Themen
    21

    Erhalten
    2.543 Tops
    Vergeben
    735 Tops
    Erwähnungen
    97 Post(s)
    Zitate
    4802 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nora Beitrag anzeigen
    Auch die werden von diesen Mächten gesteuert. Sie versuchen aber jetzt ihr eigenes Süppchen zu kochen, was nicht besser für die Menschheit ist.
    Schwierig zu sagen, Deine Meinung dürfte mal gefühlt aber nicht beweisbar sein. Das grundlegende Problem ist, das die wahren Stripperzieher nur nebulös bekannt sind. Ebenfalls nicht bekannt ist die Zusammenarbeit der verschiedenen Stripperzieher, so ist nicht feststellbar wie harmonisch oder nicht diese Gruppierungen miteinander agieren.

    ...allerdings in einem Punkt sind sich die Strippenzieher einig, die Masse der Menschen darf dies nicht begreifen, weder von dem einen oder anderen!

    Das die Strippenzieher auch unterschiedlich denken und unterschiedliche Auffassungen interpretiere ich dahingehend, das wir noch eine ziemliche Presse- und Medienfreiheit haben, somit immer wieder ungute Informationen in den Visus der Masse der Bevölkerung gespült wird. Nur diese sind noch nicht in der Lage anhand dieser Informationen und dem Zusammenfügen mehrerer unterschiedlichen Informationen den richtigen geistigen Schluss zu fassen.

    Das System in dem wir leben ist für die Masse der Menschen, wenn sie gerade zur falschen Zeit am falschen Ort sind tödlich, für die Strippenzieher bestehen fast paradiesische Umstände wenn nicht der andere gleichmächtige Strippenzieher noch da wäre.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #172
    routiniertes Forenmitglied
    Nora hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Heute um 19:00
    Beiträge
    1.559
    Themen
    16

    Erhalten
    773 Tops
    Vergeben
    139 Tops
    Erwähnungen
    23 Post(s)
    Zitate
    1309 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Schwierig zu sagen, Deine Meinung dürfte mal gefühlt aber nicht beweisbar sein. Das grundlegende Problem ist, das die wahren Stripperzieher nur nebulös bekannt sind. Ebenfalls nicht bekannt ist die Zusammenarbeit der verschiedenen Stripperzieher, so ist nicht feststellbar wie harmonisch oder nicht diese Gruppierungen miteinander agieren.

    ...allerdings in einem Punkt sind sich die Strippenzieher einig, die Masse der Menschen darf dies nicht begreifen, weder von dem einen oder anderen!

    Das die Strippenzieher auch unterschiedlich denken und unterschiedliche Auffassungen interpretiere ich dahingehend, das wir noch eine ziemliche Presse- und Medienfreiheit haben, somit immer wieder ungute Informationen in den Visus der Masse der Bevölkerung gespült wird. Nur diese sind noch nicht in der Lage anhand dieser Informationen und dem Zusammenfügen mehrerer unterschiedlichen Informationen den richtigen geistigen Schluss zu fassen.

    Das System in dem wir leben ist für die Masse der Menschen, wenn sie gerade zur falschen Zeit am falschen Ort sind tödlich, für die Strippenzieher bestehen fast paradiesische Umstände wenn nicht der andere gleichmächtige Strippenzieher noch da wäre.
    Da stimme ich dir zu und die haben zur Zeit auch ihre Kämpfe untereinander, aber egal wer gewinnt, wir werden immer die Verlierer sein, wenn wir das zulassen.

    Obwohl ich den Typ nicht mag, aber das ist brisant.

    Alles schon lange da oben bekannt.

    NWO...Gysi, bestätigte schon längst den Plan der NWO!

    https://www.youtube.com/watch?v=rKtZ50FT2ls

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Es gibt keine allgemeingültige Realität, genauso wie es auch keine allgemeingültige Wahrheit gibt.
    Wir Menschen erschaffen viel mehr unsere völlig individuelle Wahrheit und betrachten daher das Leben auch aus einer völlig einzigartigen Sicht heraus
    (Ein jeder Mensch sieht die Welt mit anderen Augen – die Welt ist halt nicht so wie sie ist, sondern so wie man selbst ist)..!!




    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, Tafkas, Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes,

  3. #173
    Premiumuser +

    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 14:22
    Beiträge
    4.856
    Themen
    21

    Erhalten
    2.543 Tops
    Vergeben
    735 Tops
    Erwähnungen
    97 Post(s)
    Zitate
    4802 Post(s)

    Standard

    Ein schöner Beitrag mal von 3 SAT und ausnahmsweise mal mit annehmbaren Gästen.

    https://www.youtube.com/watch?v=TsbkUUB8jj4

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #174


    Registriert
    15.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:01
    Beiträge
    4.329
    Themen
    16

    Erhalten
    1.445 Tops
    Vergeben
    384 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3236 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Was genau ist an mir jetzt widerwertig, basierend auf diesem Bloggpost?

    Die Kritik dieses Beitrags ist nur semi-gerechtfertigt, weil die Arbeit sich bewusst nicht mit der Legitimität der Verschwörungstheorien beschäftigt hat, sondern diese inhaltsunabhängig zu klassifizieren versucht hat und das hauptsächlich mit einer recht allgemeinen Definition, nämlich: "In eindeutigem Widerpruch zu einer öffentlichen anerkannten Version der Geschehnisse." Eine Bewertung der einzelnen Theorien wäre weder Sinn noch Rahmen einer solchen Arbeit.
    Darüber hinaus ist die Arbeit nicht so wirklich schwer zu verstehen, gerade im Vergleich zu anderen, fachlich spezielleren Promotionsarbeiten. Geh mal unter die Neurowissenschaftler, die lachen sich kaputt über den Anspruch. Auch ist eine Doktorarbeit keine populärwissenschaftliche Schrift, sondern eine Fachpublikation, dass man da was vom Fach verstehen muss, ist nicht wirklich verwunderlich oder?

    Die Kritik der Sprache ist ein ziemlich deutliches Zeichen für einen wissenschaftlichen Novizen, der diese Kritik geschrieben hat. Englisch ist schon lange die Standardsprache der Forschung, sowohl der Natur- als auch höheren Geisteswissenschaften. Viele Doktorarbeiten in der Psychologie werden auch in Deutschland, heute komplett auf Englisch verfasst, meistens gibt es nur ein deutsches Abstract.

    Zum Wikipediaeintrag: Schaut man mal etwas genauer hin, sieht man dass die Löschung beantragt und abgelehnt wurde, die Qualitätssicherung von Wikipedia also den Artikel für wichtig genug hält. Außerdem zeigt die Versionsgeschichte multiple Verfasser.

    Keine Ahnung, was dein Problem sein soll.
    Papperlapapp - Wisssenschaft, die eine vorhandene Globale Kriese nicht löst, sondern nur begackert, beweihräuchert sich selbst.
    Die vorrangige Krise des Erdkreises stellt die globale Übervölkerung dar.
    Alle und ich sage alle damit verbundenen Probleme und Mängel, die jeder auf seine Weise mit anderem Schwerpunkt wahrnimmt,
    fallen mit einem Schlag weg, wenn ihre Ursache, die Bio-Vermassung wegfällt.
    Genau diese Urache wird aber nicht ernsthaft bekämpft, womit alle anderen Lösungsvorschläge automatisch nichts bringen , sondern alles nur übertünchen, ohne dass sich etwas grundlegend ändert.
    Das führt dann für viele zu einem Erklärunsmodell des Anonymen Verursachers, der hinter den Kulissen agiert.

    Wir können den Unrat in die Gegend schmeissen, so viel Holz verbrennen bis der Artzt kommt, Regenwasser trinken und die Kartoffeln nicht richtig garen - nichts passiert - und natürlich Dieselmotoren verwenden - wenn nur genügend ursprüngliche Natur und genügend Bewaldung drum herum stehen und zwischen den Häusern jeder selten vorkommenden Siedlung 100m Luftlinien-Abstand die Regel ist.

    Aber an die tatsächliche Ursache aller Probleme geht keiner ran, sie wird ignoriert und somit bleibt nur eine unbekannte Macht übrig, der man die Schuld für die ständig zunehmenden Einschränkungen und Unfälle zuweisen kann.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von werner100 (12.12.2017 um 11:51 Uhr)

  5. #175
    Stammuser Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 14:04
    Beiträge
    1.581
    Themen
    3

    Erhalten
    677 Tops
    Vergeben
    159 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    1203 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von werner100 Beitrag anzeigen
    Papperlapapp - Wisssenschaft, die eine vorhandene Globale Kriese nicht löst, sondern nur begackert, beweihräuchert sich selbst.
    Die vorrangige Krise des Erdkreises stellt die globale Übervölkerung dar.
    Alle und ich sage alle damit verbundenen Probleme und Mängel, die jeder auf seine Weise mit anderem Schwerpunkt wahrnimmt,
    fallen mit einem Schlag weg, wenn ihre Ursache, die Bio-Vermassung wegfällt.
    Genau dies Urache wird aber nicht ernsthaft bekämpft, womit alle anderen Lösungsvorschläge automatisch nichts bringen , sondern alles nur übertünchen, ohne das sich etwas grundlegend ändert.
    Das führt dann für viele zu einem Erklärunsmodell des Anonymen Verursachers, der hinter den Kulissen agiert.

    Wir können den Unrat in die Gegend schmeissen, so viel Holz verbrennen bis der Artzt kommt, Regenwasser trinken und die Kartoffeln nicht richtig garen - nichts passiert - und natürlich Dieselmotoren verwenden - wenn nur genügend ursprüngliche Natur und genügend Bewaldung drum herum stehen und zwischen den Häusern jeder selten vorkommenden Siedlung 100m Luftlinien-Abstand die Regel ist.

    Aber an die tatsächliche Ursache aller Probleme geht keiner ran, sie wird ignoriert und somit bleibt nur eine ungbekannte Macht übrig, der man die Schuld für die ständig zunehmenden Einschränkungen und Unfälle zuweisen kann.


    herrscht.
    Das ist eines der größten Dogmen unserer Zeit und hat mit der Realität nichts zu tun. Die angebliche Überbevölkerung wird nicht thematisiert? Die angebliche Überbevölkerung wird uns seit Jahrzehnten um die Ohren gehauen müsste es wohl eher heißen. Selbstverständlich ist sie eines der größten, absichtlich verbreiteten Lügen. Die Rahmenbedingungen sind das Problem, nicht die Bevölkerungen. Der Planet würde ohne Probleme die doppelte oder dreifache Menge an Menschen verkraften im Rahmen eines vernünftigem Wirtschaftens das sich nach Naturgesetzen richtet. Allerdings wäre solch eine Explosion der Bevölkerungszahlen dann auch gar nicht zu erwarten, sie würden sich dann mit Schwankungen von selbst regulieren. Bestes Beispiel ist hierbei die sogenannte "BRD", in der ein ehemals großer Wohlstand eine Stagnation bzw. einen Rückgang der Geburtenrate zur Folge hatte. Dieser Rückgang ist eine vollkommen natürliche, positive Entwicklung. "Selbstverständlich" wird sie als äußerst negativ verkauft, als größtes Problem unserer Zeit. Doch nur die wenigen Abgreifer und Nutznießer haben davon kurzfristig einen Vorteil. Und es sind eben auch diese Kreise die uns diese umgekehrte Wahrheit mit Hilfe von Ideologien, Medien und Politik verkaufen wollen was auch hervorragend gelingt.

    Die Ursachen sind ausschließlich im ewigen Streben nach Gewinnmaximierung zu suchen. Dieser "Gewinn" für wenige ist ein Verlust für viele, und kann im Rahmen des vorherrschenden Systems nur durch immerwährenden Wachstum generiert werden. Und dann wird natürlich auch die sogenannte Überbevölkerung zum Problem. Denn wenn sich das eine Prozent alle Gewinne in die Tasche steckt bleibt für die 99% die diesen Gewinn erarbeitet haben kaum bzw. nichts übrig.

    Es besteht einfach kein Interesse der "Eliten" daran die Errungenschaften möglichst gleich zu verteilen. Vor 20, 40, 60 Jahren war das trotz deutlich geringerer Bevölkerungszahlen nicht anders, auch damals behauptete man ebenfalls das die Weltbevölkerung nicht zu ernähren wäre, in Wahrheit wollte man sie nicht ernähren, genauso wie aktuell. Man benötigt sie ausschließlich als Verschiebemasse, als Arbeiter, zum Ausbeuten, und besonders wichtig als Verbraucher. Das berühmte Humankapital also. Und um von den eigenen inhumanen, menschenverachtenden Machenschaften abzulenken erfindet man die Lüge der Überbevölkerung die dann problemlos medial verbreitet werden kann da sich die dazu benötigten Werkzeuge in den selben Händen befinden.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #176
    Premiumuser Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 19:32
    Beiträge
    7.392
    Themen
    15

    Erhalten
    1.946 Tops
    Vergeben
    179 Tops
    Erwähnungen
    150 Post(s)
    Zitate
    7507 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von werner100 Beitrag anzeigen
    Papperlapapp - Wisssenschaft, die eine vorhandene Globale Kriese nicht löst, sondern nur begackert, beweihräuchert sich selbst.
    Die vorrangige Krise des Erdkreises stellt die globale Übervölkerung dar.
    Alle und ich sage alle damit verbundenen Probleme und Mängel, die jeder auf seine Weise mit anderem Schwerpunkt wahrnimmt,
    fallen mit einem Schlag weg, wenn ihre Ursache, die Bio-Vermassung wegfällt.
    Genau diese Urache wird aber nicht ernsthaft bekämpft, womit alle anderen Lösungsvorschläge automatisch nichts bringen , sondern alles nur übertünchen, ohne dass sich etwas grundlegend ändert.
    Das führt dann für viele zu einem Erklärunsmodell des Anonymen Verursachers, der hinter den Kulissen agiert.

    Wir können den Unrat in die Gegend schmeissen, so viel Holz verbrennen bis der Artzt kommt, Regenwasser trinken und die Kartoffeln nicht richtig garen - nichts passiert - und natürlich Dieselmotoren verwenden - wenn nur genügend ursprüngliche Natur und genügend Bewaldung drum herum stehen und zwischen den Häusern jeder selten vorkommenden Siedlung 100m Luftlinien-Abstand die Regel ist.

    Aber an die tatsächliche Ursache aller Probleme geht keiner ran, sie wird ignoriert und somit bleibt nur eine unbekannte Macht übrig, der man die Schuld für die ständig zunehmenden Einschränkungen und Unfälle zuweisen kann.
    Warum genau schreibst du diesen Kommentar als Antwort auf eine Auseinandersetzung über eine Doktorarbeit, die sich mit diesem Thema überhaupt nicht beschäftigt?

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  7. #177


    Registriert
    15.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:01
    Beiträge
    4.329
    Themen
    16

    Erhalten
    1.445 Tops
    Vergeben
    384 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3236 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mino Beitrag anzeigen
    Das ist eines der größten Dogmen unserer Zeit und hat mit der Realität nichts zu tun. Die angebliche Überbevölkerung wird nicht thematisiert? Die angebliche Überbevölkerung wird uns seit Jahrzehnten um die Ohren gehauen müsste es wohl eher heißen. Selbstverständlich ist sie eines der größten, absichtlich verbreiteten Lügen. Die Rahmenbedingungen sind das Problem, nicht die Bevölkerungen. Der Planet würde ohne Probleme die doppelte oder dreifache Menge an Menschen verkraften im Rahmen eines vernünftigem Wirtschaftens das sich nach Naturgesetzen richtet. Allerdings wäre solch eine Explosion der Bevölkerungszahlen dann auch gar nicht zu erwarten, sie würden sich dann mit Schwankungen von selbst regulieren. Bestes Beispiel ist hierbei die sogenannte "BRD", in der ein ehemals großer Wohlstand eine Stagnation bzw. einen Rückgang der Geburtenrate zur Folge hatte. Dieser Rückgang ist eine vollkommen natürliche, positive Entwicklung. "Selbstverständlich" wird sie als äußerst negativ verkauft, als größtes Problem unserer Zeit. Doch nur die wenigen Abgreifer und Nutznießer haben davon kurzfristig einen Vorteil. Und es sind eben auch diese Kreise die uns diese umgekehrte Wahrheit mit Hilfe von Ideologien, Medien und Politik verkaufen wollen was auch hervorragend gelingt.

    Die Ursachen sind ausschließlich im ewigen Streben nach Gewinnmaximierung zu suchen. Dieser "Gewinn" für wenige ist ein Verlust für viele, und kann im Rahmen des vorherrschenden Systems nur durch immerwährenden Wachstum generiert werden. Und dann wird natürlich auch die sogenannte Überbevölkerung zum Problem. Denn wenn sich das eine Prozent alle Gewinne in die Tasche steckt bleibt für die 99% die diesen Gewinn erarbeitet haben kaum bzw. nichts übrig.

    Es besteht einfach kein Interesse der "Eliten" daran die Errungenschaften möglichst gleich zu verteilen. Vor 20, 40, 60 Jahren war das trotz deutlich geringerer Bevölkerungszahlen nicht anders, auch damals behauptete man ebenfalls das die Weltbevölkerung nicht zu ernähren wäre, in Wahrheit wollte man sie nicht ernähren, genauso wie aktuell. Man benötigt sie ausschließlich als Verschiebemasse, als Arbeiter, zum Ausbeuten, und besonders wichtig als Verbraucher. Das berühmte Humankapital also. Und um von den eigenen inhumanen, menschenverachtenden Machenschaften abzulenken erfindet man die Lüge der Überbevölkerung die dann problemlos medial verbreitet werden kann da sich die dazu benötigten Werkzeuge in den selben Händen befinden.
    Die Übervölkerung der ERDE ist auch ein Qualitätsproblem, denn je geringer die Ansprüche der Unterprivilegierten, um so dichter kann man sie stapeln.
    Dort wo noch Freie Entscheidungen möglich sind, entscheidet man sich für Wachstum der Familie, der Agrarflächen, der Militärausgaben, der Ölförderung, der Viehherden, der Kraftfahrzeug-Flotte, der Bebauung und der Abholzung der Wälder oder Brandrodung. Das sind nur einige Bereiche von vielen.
    Die Verstaubung der Luft und ihre Verkeimung mit Sporen und Milben, die Anreicherung mit Pestziden und Verbrennungs-Rückständen der Flugzeuge, der Marine und der zunehmend umgesetzten Explosivstoffe wirkt wieder degenerierend auf die Insektenwelt, den Fischbestand und das Plankton.
    Das sich überhaupt ca 8 Milliarden Menschen am Leben halten, liegt nur daran, dass sich die meisten davon nur ein Minimum
    an Versorgung und Anspruch auf Kultur, Komfort und Mobilität leisten können.
    Nehmen wir als Beispiel mal die BRD.
    Angeblich ein reiches Land, schrumpft sie extrem in der Nachwuchszahl und reduziert sich als Bevölkerung, nur um den Anspruch
    auf relativ komfortable Lebensbedingungen aufrecht erhalten zu können.
    Kann aber bereits jetzt nicht mehr alle Ansprüche auf nationale Selbstversorgung erfüllen, weil Facharbeiter fehlen, dazu auch Agrarflächen und bezahlbares Bauland.
    Das alles sind keine Indikatoren von Freiräumen und Entwicklungspotenzial, sondern Merkmale von wachsender Einengung und Mangel, der über Importe oder weitere ungesunde Verdichtung behoben werden muss.
    Die sozialen Verhältnisse sind für grosse Bevökerungsanteile unbefriedigend, und geben Anlass zu Lohnkämpfen, Unterbezahlung oder passiver Alimentierung - was von keiner der vorhandenen politischen Gruppen jemals wieder korrigiert werden kann -solange die Übervölkerung anhält und ihre Überschüsse an weltweit gestrandeten Volksgruppen nach Europa importiert.

    Hier werden solche Zuläufer der Globalen Überfrachtung dann schnell als spezielle temporär begrenzte Unfälle bagatellisiert und mit leeren Versprechungen dem Bürger schmackhaft gemacht - was aber immer weniger funktioniert, wie die gegenwärtige Regierungskrise zeigt - die auch schon den Charakter einer Verschwörung anzunehmen droht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von werner100 (12.12.2017 um 17:05 Uhr)

  8. #178


    Registriert
    15.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:01
    Beiträge
    4.329
    Themen
    16

    Erhalten
    1.445 Tops
    Vergeben
    384 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3236 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Warum genau schreibst du diesen Kommentar als Antwort auf eine Auseinandersetzung über eine Doktorarbeit, die sich mit diesem Thema überhaupt nicht beschäftigt?
    Ganz einfach - weil das nicht ausreicht , mich vom Thema Verschwörung bzw Verschwörungstheoretiker abzulenken, auch wenn die Beschäftigung so einer Doktorarbeit hier auffällig am Thema vorbei geht
    und wie ein Versuch der bewussten Themen-Verschiebung wirkt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von werner100 (12.12.2017 um 17:27 Uhr)

  9. #179
    Ich habe dich im Blick Avatar von Starfix
    Jenseits des Mainstreams!
     


    Registriert
    30.09.2008
    Zuletzt online
    Heute um 13:30
    Beiträge
    6.265
    Themen
    124

    Erhalten
    1.599 Tops
    Vergeben
    668 Tops
    Erwähnungen
    68 Post(s)
    Zitate
    3973 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von werner100 Beitrag anzeigen
    Die Übervölkerung der ERDE ist auch ein Qualitätsproblem, denn je geringer die Ansprüche der Unterprivilegierten, um so dichter kann man sie stapeln.
    Dort wo noch Freie Entscheidungen möglich sind, entscheidet man sich für Wachstum der Familie, der Agrarflächen, der Militärausgaben, der Ölförderung, der Viehherden, der Kraftfahrzeug-Flotte, der Bebauung und der Abholzung der Wälder oder Brandrodung. Das sind nur einige Bereiche von vielen.
    Die Verstaubung der Luft und ihre Verkeimung mit Sporen und Milben, die Anreicherung mit Pestziden und Verbrennungs-Rückständen der Flugzeuge, der Marine und der zunehmend umgesetzten Explosivstoffe wirkt wieder degenerierend auf die Insektenwelt, den Fischbestand und das Plankton.
    Das sich überhaupt ca 8 Milliarden Menschen am Leben halten, liegt nur daran, dass sich die meisten davon nur ein Minimum
    an Versorgung und Anspruch auf Kultur, Komfort und Mobilität leisten können.
    Nehmen wir als Beispiel mal die BRD.
    Angeblich ein reiches Land, schrumpft sie extrem in der Nachwuchszahl und reduziert sich als Bevölkerung, nur um den Anspruch
    auf relativ komfortable Lebensbedingungen aufrecht erhalten zu können.
    Kann aber bereits jetzt nicht mehr alle Ansprüche auf nationale Selbstversorgung erfüllen, weil Facharbeiter fehlen, dazu auch Agrarflächen und bezahlbares Bauland.
    Das alles sind keine Indikatoren von Freiräumen und Entwicklungspotenzial, sondern Merkmale von wachsender Einengung und Mangel, der über Importe oder weitere ungesunde Verdichtung behoben werden muss.
    Die sozialen Verhältnisse sind für grosse Bevökerungsanteile unbefriedigend, und geben Anlass zu Lohnkämpfen, Unterbezahlung oder passiver Alimentierung - was von keiner der vorhandenen politischen Gruppen jemals wieder korrigiert werden kann -solange die Übervölkerung anhält und ihre Überschüsse an weltweit gestrandeten Volksgruppen nach Europa importiert.

    Hier werden solche Zuläufer der Globalen Überfrachtung dann schnell als spezielle temporär begrenzte Unfälle bagatellisiert und mit leeren Versprechungen dem Bürger schmackhaft gemacht - was aber immer weniger funktioniert, wie die gegenwärtige Regierungskrise zeigt - die auch schon den Charakter einer Verschwörung anzunehmen droht.
    Die Probleme in der Welt haben ihre Ursache in einer verfehlten politischen Ausrichtung, vor allen haben wir ein Fehlerhaftes Geldsystem und eine in vielen fällen fragwürdige Einstellung zu Ökonomie. Alle Kritiker dieses System werden für doofe Verschwörungstheretiker und oder zu Nazis erklärt und jede Lösung an ad absurdum gebracht, bevor diese überhaupt zu Kenntnis genommen wird. Wir haben es hier mit einer Brand gefährlichen Ideologie zu tun, die schon eher eine Religion gleicht, die in vielen fällen zu Monotonie und Polarisierung führt. Selbst die Realität bestätigt es doch schon.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Starfix (13.12.2017 um 12:41 Uhr)
    Ein Zins um sie alle zu knechten, sie zu finden, sie ins Dunkel zu treiben und sie ewig zu binden.

    Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb zahlreiche Orthografische Fehler, wer solche Fehler findet, darf dieses Behalten und selbst anwenden.

  10. #180
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 17:22
    Beiträge
    18.409
    Themen
    84

    Erhalten
    6.401 Tops
    Vergeben
    9.357 Tops
    Erwähnungen
    295 Post(s)
    Zitate
    12977 Post(s)

    Standard

    Es gibt kein richtig/falsch bei Geldsystemen. Deshalb kann es auch keine klassischen "Fehler" im Geldsystem geben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 454
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 09:41
  2. alle sind gleich, doch einige sind ...
    Von jovi im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 01:38
  3. Prof. Sunstein über Maßnahmen gegen Verschwörungstheoretiker:
    Von Hellmann im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 16:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben