+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. #21
    Premiumuser

    Registriert
    07.10.2013
    Zuletzt online
    Heute um 16:36
    Beiträge
    867
    Themen
    5

    Erhalten
    325 Tops
    Vergeben
    427 Tops
    Erwähnungen
    6 Post(s)
    Zitate
    727 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Wenn man bedenkt, wieviel er zuvor verdient hat, ist das gerade mal ein Zehntel!

    Also da sehe ich nun keinen Grund,
    Neiddebatten und VT's aufzubauen....

    Da gibt es bessere Beispiele:
    Schröder z. B., der sich auf einer ganz anderen Höhe befindet.....
    und DE dafür als Trittbrett und Karriereleiter diente und heute noch dafür bezahlen muss!

    Schröders heutige Interessen laufen zu, Teil gegenläufig zu DE-Interessen!

    Da lohnen sich VT und Neiddebatte!
    Schröder, bin bestimmt kein Freund von dem, aber z.B.für das Frei bekommen von politischen Gefangenen
    in der Türkei ist er dann wieder gut genug.
    Tja Lammert muß jetzt die Kohlewirtschaft ordentlich beraten wie sie sich am besten gegen die
    Interessen der Grünen wehren kann und kann fleißig die Fäden zu den Verantwortlichen ziehen.
    Der Lobbyismus muß doch weiter gepflegt werden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Iles9 (15.11.2017 um 01:34 Uhr)
    Ein Populist ist der dessen Meinung ich nicht mag.

  2. #22


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 15:34
    Beiträge
    8.497
    Themen
    1

    Erhalten
    2.452 Tops
    Vergeben
    219 Tops
    Erwähnungen
    105 Post(s)
    Zitate
    6103 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Iles9 Beitrag anzeigen
    Schröder, bin bestimmt kein Freund von dem, aber z.B.für das Frei bekommen von politischen Gefangenen
    in der Türkei ist er dann wieder gut genug.
    Tja Lammert muß jetzt die Kohlewirtschaft ordentlich beraten wie sie sich am besten gegen die
    Interessen der Grünen wehren kann und kann fleißig die Fäden zu den Verantwortlichen ziehen.
    Der Lobbyismus muß doch weiter gepflegt werden.
    Genau das ist der Punkt,
    warum unsere Regierung und die Parteilandschaften so korrumpiert ist.

    Man sollte es machen, wie in der Privatwirtschaft:
    Ab einer bestimmten Position ist es Angestellten einer Firma VERBOTEN,
    sich für einen gewissen Zeitraum, der sich über Jahre hinaus erstrecken kann,
    keine Positionen, Anstellungen und Beratungsverträgen - auch nicht durch Dritte -, anzunehmen.

    Das dient dem Schutz vor illegalen Weitergaben von Betriebsgeheimnissen und Anwendungen von Vorhaben, (Internas)
    die dem Betrieb Schaden zufügen (könnten)

    Warum wird das in der Wirtschaft gemacht,

    jedoch nicht in der Politik?

    Weil Politiker außerhalb des Gesetzes stehen
    und als erzogene VolksVerräter die Früchte ihrer Kenntnisse schamlos ausnutzen wollen/müssen ... auch wenn es dem Volk schadet!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #23
    Aufsteiger Avatar von Kantholz

    Registriert
    22.09.2017
    Zuletzt online
    07.12.2017 um 00:43
    Beiträge
    22
    Themen
    0

    Erhalten
    0 Tops
    Vergeben
    8 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    7 Post(s)

    Standard

    Jesus und seine 12 Jünger = 13.

    Der Verräter wurde mit läppischen 30 Silberlingen
    abgespeist = 30 Tausend.

    Da will man sich natürlich näher mit beschäftigen ..

    Was ist die RAG - Stiftung :
    Die RAG-Stiftung wurde am 26. Juni 2007 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit einem Stiftungskapital von 2,0 Millionen Euro gegründet, um die Abwicklung des subventionierten deutschen Steinkohlenbergbaus zu bewältigen und die weitere Entwicklung des Evonik-Konzerns zu sichern. Die Anerkennung gemäß § 2 Stiftungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen erfolgte am 10. Juli 2007.
    ...
    Am 7. August 2007 verkauften die bisherigen Aktionäre der RAG Aktiengesellschaft (E.ON, RWE, ThyssenKrupp und Société Nouvelle Sidéchar) ihre Anteile für je einen Euro an die Stiftung. Drei Tage später beschließt die Bundesregierung den Entwurf des Steinkohlefinanzierungsgesetzes. Um die Finanzierung der Ewigkeitskosten zu sichern, schließen Nordrhein-Westfalen, das Saarland und die RAG-Stiftung den Erblastenvertrag zur Übernahme der Ewigkeitskosten des Steinkohlenbergbaus der RAG Aktiengesellschaft. Im Dezember 2007 tritt das Steinkohlefinanzierungsgesetz in Kraft. Gleichzeitig wird zwischen der RAG-Stiftung und der RAG Aktiengesellschaft ein Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag geschlossen. Außerdem erwirbt die RAG-Stiftung die Evonik AG von der RAG Aktiengesellschaft zum Buchwert von ca. 1,2 Milliarden Euro und wird damit Eigentümerin des sogenannten weißen Bereichs der ehemaligen Ruhrkohle AG. Im Juni 2008 verkaufte die RAG-Stiftung 25,01 Prozent der Evonik Industries AG für 2,4 Milliarden Euro an CVC Capital Partners.[7] Die RAG-Stiftung verfügt über ein Stiftungsvermögen von mehr als zwölf Milliarden Euro.[8]
    wikipedia -> https://de.m.wikipedia.org/wiki/RAG-Stiftung

    Über Evionik :
    75 % des Umsatzes von Evonik Industries werden im Ausland generiert.
    Evonik ist in mehr als 100 Ländern präsent.[14]
    Die Evonik Industries AG steigerte 2014 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr
    um 2 Prozent auf 12,9 Mrd. Euro (2013: 12,7 Mrd. Euro).[15]
    wikipedia -> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Evonik_Industries


    Wenn man dort weiterhin liest, daß diese Stiftungen und Firmen
    Parteispenden an CDU und SPD abführen, dann weiß man,
    daß man in einem korrupten Land lebt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Lammert fordert mindeststrafe für hasskommentare
    Von pzjgkp200 im Forum Hate-News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.08.2017, 11:42
  2. Keine Kohle mehr für Bulgarische und Rumänische Sozialschmarotzer
    Von Lester Maul im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.07.2017, 09:47
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.03.2017, 14:06
  4. Scientology und die Clinton-Stiftung
    Von Elvis Domestos im Forum Gesellschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 17:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben