+ Antworten
Seite 40 von 91 ErsteErste ... 3038394041425090 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 907
  1. #391
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:03
    Beiträge
    15.043
    Themen
    3

    Erhalten
    2.125 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    194 Post(s)
    Zitate
    13858 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Brotpreise waren das letzte mal auf deutschem Boden in der DDR "fix". Starre Festlegung durch die Behörde für Preise. Ich glaube für ein Mischbrot 1.000 Gramm galt 1,05 Mark der DDR.
    Ob dafür subventioniert werden musste, weiß ich nicht genau, nehme es aber stark an.
    Das bedeutet: Die Preise des Ost-Brotes sind nicht im freien Handel entstanden, welcher sich gewöhnlich am Wert der Ware orientiert, schlussendlich als Durchschnitt aller Preise den Wert genau repräsentiert. Höchstens zufällig könnte der Preis des DDR-Brotes im Wirtschaftsraum der DDR gleich dem Wert gewesen sein. Ich gehe jedoch nicht davon aus.

    Wenn im Handel jetzt das Brot 3 € kostet, dann ist es der Preis der Ware, nicht der "fixe Preis".

    Die Beziehungen auf einem Markt und die Gestaltung sozialer Ausgleichssysteme (u.a. BBG) haben nichts miteinander zu tun. Das erste ist reiner Wirtschaftsbereich (Handel), das andere reiner Rechts-Bereich.
    selbstverständlich hat es damit zu tun, das überall sonst Preise einheitlich für Niedriglöhner als auch für Besserverdiener gelten, und nicht protentual nach deren Einkommen gelten.
    Niemand muss in der Bäckerei erst seine letzten 3 Steuererklärungen zeigen, um dann einen Brotpreis genannt zu bekommen, der gilt für alle einheitlich gleich, ist also de facto eine Beitragsbemessungsgrenze.
    selbst bei allen sonstigen Versicherungen im Leben gilt das.

    also muss dieses Prinzip, schon alleine der Leistungsgerechtigkeit wegen, auch irgendwo in den Sozialversicherungen gelten.

    Solidarität muss sein, daher auch die Staffelung nach Einkommen, aber sie muss auch Vernunft und Grenzen haben und kann nicht einfach bedingungslos sein. Daher Beitragsbemessungsgrenzen.

    ob ein paar Sozialneidhammel das verstehen wollen oder nicht, spielt keine Rolle.
    gerecht und auch nötig, im Sinne der Leistungsgerechtigkeit, sind sie im höchsten Grade ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #392
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:03
    Beiträge
    15.043
    Themen
    3

    Erhalten
    2.125 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    194 Post(s)
    Zitate
    13858 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Du solltest Deine Neidreflex Phobie mal ärztlicherseits behandeln lassen, es ist allerhöchste Zeit dazu! Du unterliegst dem verhängnisvollen Irrtum, überall dort Neid zu wittern, wo es nur darum geht, bestehende, himmelschreiende Ungerechtigkeiten auszusprechen und aufzuzeigen. Mir ist dabei klar, dass das vor allem den Nutzniessern solcher Ungerechtigkeiten nicht passt und sie daher alles in ihrer Macht stehende tun, Kritiker an ihrem Verhalten als "links-grün versifft", "Neidhammel", "bolschewistisch", "sozialromantisch"... abzutun. Habe ich noch ein paar Deiner im stetigen Wechsel angewandten Textphrasen vergessen, dann ergänze sie bitte !
    die Beitragsbemessungsgrenzen sind keine himmelschreiende Ungerechtigkeit, sondern eine streng logische und notwendige Maßnahme, himmelschreiende Ungerechtigkeiten zu verhindern.

    warum hatte ich ausführlich erklärt

    dass ihr dennoch wiederholt laufend wütend mit den Füßen aufstampft ist lediglich ein Beleg und Beweis dafür, dass es euch um Gerechtigkeit in Wahrheit gar nicht geht.
    sonst würdet ihr das erdrückend Plausible und Logische auch irgendwann einmal akzeptieren ...

    aber um was geht es euch dann, wenn es euch nicht um Gerechtigkeit geht ???
    der Verdacht es ginge dann lediglich um blanken Sozialneid liegt jedenfalls auf der Hand ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #393
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:03
    Beiträge
    15.043
    Themen
    3

    Erhalten
    2.125 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    194 Post(s)
    Zitate
    13858 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Die Erklärung der Welt, auch der Wirtschaftswelt ist IMMER Theorie.
    Geld ist kein Tauschmittler, sondern in einer (der wichtigsten) Funktion: ==>Tauschmittel. Andere Funktionen kommen hinzu.
    Da wo Geld keine Ware ist - das ist heute fast nur noch der Fall - kann Geld nicht Wertausdruck seiner selbst sein. Dennoch ist eine Beziehung zu den Werten der Gesellschaft vorhanden, sonst könnte man mit den Scheinchen nicht handeln. Offensichtlich ist das auch prinzipiell möglich, denn "wertloses" Geld wird seit hunderten Jahren erfolgreich benutzt. Und wenn die Währungshüter korrekt arbeiten, dann ist dieser im doppelten Sinne "Scheinwert" sogar relativ stabil.
    Geld, weil es in Wahrheit lediglich ein abstrakter Rechtstitel ist und einen Anspruch verbrieft, wird immer dann wertlos, wenn Derjenige, der den Rechtstitel anerkennen soll, das nicht tut und gleichzeitig Freiheitsrechte hat, es nicht zu müssen ...

    ... denn dann merkt der Besitzer des Geldes, also dieses Rechtstitels, dass er damit keine Gegenleistung mehr bekommt.
    'Sein' Geld ... Rechtstitel ... wird also wertlos

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #394
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:47
    Beiträge
    19.643
    Themen
    91

    Erhalten
    7.826 Tops
    Vergeben
    10.397 Tops
    Erwähnungen
    331 Post(s)
    Zitate
    13841 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    Brotpreis ..., der gilt für alle einheitlich gleich, ist also de facto eine Beitragsbemessungsgrenze.
    Es gibt bei Preisen keine Beitragsbemessungsgrenze. Du benutzt hier Begriffe außerhalb der definierten Bedeutung und noch dazu außerhalb der Facheinschränkung. BBG ist ein Rechtsbegriff!

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wir haben einen User im Forum, der meint, dass der verzweifelte Aufstand der Juden im Warschauer Ghetto, dieses letzte hoffnungslose Aufbegehren gegen eigene Vernichtung eine juristisch berechtigte Ermordung der Aufständischen nach sich zöge.

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    ..... Aber auch beim Warschauer Aufstand waren sie an kriegerischen Handlungen beteiligt, was somit per se keine juristisch unberechtigte Ermordung dieser Personen darstellt.

  5. #395
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:47
    Beiträge
    19.643
    Themen
    91

    Erhalten
    7.826 Tops
    Vergeben
    10.397 Tops
    Erwähnungen
    331 Post(s)
    Zitate
    13841 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von sportsgeist Beitrag anzeigen
    Geld, weil es in Wahrheit lediglich ein abstrakter Rechtstitel ist und einen Anspruch verbrieft, wird immer dann wertlos, wenn Derjenige, der den Rechtstitel anerkennen soll, das nicht tut und gleichzeitig Freiheitsrechte hat, es nicht zu müssen ...

    ... denn dann merkt der Besitzer des Geldes, also dieses Rechtstitels, dass er damit keine Gegenleistung mehr bekommt.
    'Sein' Geld ... Rechtstitel ... wird also wertlos
    Papiergeld und ähnliches ist immer wertlos, egal, ob temporär gegen Waren einlösbar oder nicht.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wir haben einen User im Forum, der meint, dass der verzweifelte Aufstand der Juden im Warschauer Ghetto, dieses letzte hoffnungslose Aufbegehren gegen eigene Vernichtung eine juristisch berechtigte Ermordung der Aufständischen nach sich zöge.

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    ..... Aber auch beim Warschauer Aufstand waren sie an kriegerischen Handlungen beteiligt, was somit per se keine juristisch unberechtigte Ermordung dieser Personen darstellt.

  6. #396
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:03
    Beiträge
    15.043
    Themen
    3

    Erhalten
    2.125 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    194 Post(s)
    Zitate
    13858 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Papiergeld und ähnliches ist immer wertlos, egal, ob temporär gegen Waren einlösbar oder nicht.
    ganz offensichtlich deckt sich diese These nicht mit der Empirie.

    wirklich Intelligente würden sich jetzt fragen, ob ihre These nicht stimmt oder die Empirie?
    vorurteilsfreie Diagnostiker würden jetzt ihre Theorien und Thesen hinterfragen und sie der Empirie anpassen.
    Ideologen wie du hämmern und biegen dagegen an der Empirie und an der Wirklichkeit herum, bis sie angeblich zur These passt ... und wundern sich dann, wenn sie von den Intelligenten und Realisten belächelt und verspottet im Abseits stehen gelassen werden

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #397
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 18:25
    Beiträge
    9.958
    Themen
    8

    Erhalten
    3.083 Tops
    Vergeben
    738 Tops
    Erwähnungen
    169 Post(s)
    Zitate
    8044 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Papiergeld und ähnliches ist immer wertlos, egal, ob temporär gegen Waren einlösbar oder nicht.
    alles hat den Wert den man ihm persönlich zugesteht....mit Geld ist das nicht anders als mit Gold oder Produkten.
    und nein ich speche hier nicht von einem berechneten fiktiven Wert anhand irgendwelcher Theorien - sondern von dem realen Wert der in der Realität auch Relevanz hat und nach dem jeder Mensch auch handelt und entscheidet.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  8. #398
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:03
    Beiträge
    15.043
    Themen
    3

    Erhalten
    2.125 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    194 Post(s)
    Zitate
    13858 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Es gibt bei Preisen keine Beitragsbemessungsgrenze. Du benutzt hier Begriffe außerhalb der definierten Bedeutung und noch dazu außerhalb der Facheinschränkung. BBG ist ein Rechtsbegriff!
    was interessieren mich deine schiefen Interpretationen.

    selbstverständlich wirkt ein einheitlicher Preis für Niedriglöhner und für Besserverdiener so, als wäre es eine Beitragsbemessungsgrenze.

    und da jeder halbwegs Intelligente das auch sofort begreift und einsieht, gibt es auch BBG, also nichts anderes als Einheitspreise ab einer gewissen Einkommenshöhe sozusagen, in den Sozialversicherungen ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #399
    Avatar von sportsgeist

    Registriert
    12.08.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 17:03
    Beiträge
    15.043
    Themen
    3

    Erhalten
    2.125 Tops
    Vergeben
    452 Tops
    Erwähnungen
    194 Post(s)
    Zitate
    13858 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    alles hat den Wert den man ihm persönlich zugesteht....mit Geld ist das nicht anders als mit Gold oder Produkten.
    und nein ich speche hier nicht von einem berechneten fiktiven Wert anhand irgendwelcher Theorien - sondern von dem realen Wert der in der Realität auch Relevanz hat und nach dem jeder Mensch auch handelt und entscheidet.
    es spielt überhaupt gar keine Rolle, ob es auf der Welt noch Geld gäbe.

    denn Geld ist nichts anderes als jeder andere Kontrakt, Schuld- und Rechtstitel auch.
    und Rechtstitel sind immer soviel wert, wie die Gesellschaft ihnen Rechtsschutz, Vollstreckbarkeit und Sanktion entgegenbietet.

    ohne all das sind Rechtstitel und Kontrakte ganz schnell so gut wie gar nichts mehr wert ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #400
    Premiumuser + Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 21:40
    Beiträge
    1.665
    Themen
    9

    Erhalten
    977 Tops
    Vergeben
    6.182 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    1582 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von golomjanka Beitrag anzeigen
    Ich erwarte einfach ein wenig Höflichkeit der Netiquette und Plattformregeln gemäß.
    "Ausbeutung" ist in den WiWi und Soziologie erst einmal ideologiefern/ -neutral. Egal, ob es sich um Ausbeutung der Natur oder des Menschen handelt. Es gibt also keinen Grund, Dich bisher im Gespräch über Inhalte zu echauffieren. Wenn man sich den Verlauf des Threads anschaut, bist eigentlich Du derjenige, der am meisten politisch-ideologisch argumentiert.

    Kleiner Tipp noch gratis: Den Begriff "Bolschewist" als Schmähwort benutzen heute nur noch die, die 70 Jahre zu spät gekommen sind. Spätestens seit der inflationären Verwendung des Begriffs durch Hitler, Goebbels und dem Rest der faschistischen Sippschaft lassen intelligente bürgerliche Kräfte die Finger davon.

    Die Betonung liegt dabei auf "intelligente Kräfte" !

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. AfD in der Kritik
    Von heinz1049 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 19.11.2016, 23:59
  2. Kritik an Merkel
    Von Dr. Nötigenfalls im Forum Kurz & Knapp!
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.06.2016, 19:17
  3. Kritik am Westen
    Von Aristoteles im Forum Asien/Russland
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.09.2013, 00:40
  4. US-Banken in der Kritik.
    Von agano im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 11:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben