+ Antworten
Seite 22 von 22 ErsteErste ... 12202122
Ergebnis 211 bis 219 von 219
  1. #211
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Heute um 11:20
    Beiträge
    12.644
    Themen
    170

    Erhalten
    1.742 Tops
    Vergeben
    1.285 Tops
    Erwähnungen
    160 Post(s)
    Zitate
    7437 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Piranha Beitrag anzeigen
    Es gibt auf der Welt kaum etwas UN - demokratischeres als das Internet und zwar aus mehreren offensichtlichen Gründen, ich greife einfach mal 2 davon raus:

    1) Im Internet sind nur die Leute vertreten, die sich einen Internet-Zugang leisten können.
    Das mag in der westlichen Welt die Mehrheit sein, sind aber bei Weitem nicht Alle, von weltweit gar nicht zu reden.
    Ergo ist das Internet eine Plattform für die reichere Hälfte der Menschheit, die so etwa die untere Hälfte der Menschheit ausschliesst.
    Noch undemokratischer ginge nur, wenn man die Hälfte aller Menschen einsperrt.

    2) Im Internet finden nur die Gehör, die (sinnbildlich) am lautesten schreien, völlig unabhängig vom Wahrheitsgehalt.
    Ein Video auf YT über die flache Erde findet mehr Beachtung als ein noch so gut gemachter Blog über Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche.
    Demokratie geht anders.
    Der zweite Absatz ist sicher richtig, aber der erste ist quatsch.

    In Dt. kann sich nahezu jeder Internet leisten, sogar Asylanten haben das schon,
    ich habe selbst wenn auch nur einen Bekannten mit Armutsstatus, der geht entweder zu seiner Mutter oder er bezahlt eben die paar Pfennige im Internetshop.

    Anteil der Weltbevölkerung mit Internetzugang: knapp 50 %. In Europa sind es natürlich weit mehr.
    Siehe hier und anderswo.

    Außerdem bezieht sich dieser Thread nicht auf irgendwelche hinterasitaischen Inseln, sondern auf hier, auf Europa.

    Zudem hat das Internet kaum etwas mit dem Regieren oder mit politischer Herrschaft zu tun.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Schulz (02.12.2017 um 18:01 Uhr)

    Sobald ihr gegen mich empfindet, versteht ihr meinen Zustand und meine Argumente nicht!
    Ihr müsst das Opfer derselben Leidenschaften sein! (F.N.)

  2. #212
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    16.856
    Themen
    9

    Erhalten
    5.550 Tops
    Vergeben
    11.349 Tops
    Erwähnungen
    143 Post(s)
    Zitate
    9805 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Solange es den Politikern durch den Lobbyismus gut geht, so lange wird es das Parteiensystem geben....ich nenne es Partei-Diktat!

    Wir haben keine Diktatur, in der eine Person den Diktator stellt,
    sondern die Partei, die den Repräsentanten stellt, der bei ihrer Wahl die Partei-Diktatur vertritt!

    Also haben wir schon eine Diktatur!

    Wer bestimmt denn die Richtlinien? Richtig, die Partei
    Wer bestimmt denn den Regierungschef? Richtig, die Partei
    Wer bestimmt die Vertreter im EU-Parlament? Richtig, die Partei
    Wer bestimmt die Kommissare (Ministerrang) in der EU? Richtig, die Partei

    Wenn man nun überlegt,

    wer wählt die Partei?...
    Der Wähler mit seiner Stimmabgabe, in der er glaubt, das DE-Parlament zu wählen, ohne zu wissen/bedenken,
    dass er damit (unbewusst) auch die Partei für das EU-Parlament wählt!

    was wählt das Wählervolk?...
    Der Wähler wählt die Partei, deren Programm ihm am meisten zusagt.
    Man redet zwar von Wahlbetrug, wenn die Versprechen und späteren Handlungen nicht übereinstimmen
    oder gar verfassungswidrige Elemente in den Taten zum Vorschein treten..... unternommen wird aber nichts!
    wen wählt das Wahlvolk wirklich?... der Wähler glaubt, dass er in der BT-Wahl den Bundestahg wählt...., also unser DE-Parlament!

    Weil dem Wähler - außer der BT-Wahl - andere Gewalten wie Petitionen, Volksentscheide, Regierungsenthebungenetc.
    so gut wie unmöglich machen, überlässt man mit seiner Stimme dem Betrüger die Möglichkeit des Missbrauchs,
    ohne ihn zur Rechenschaft zu ziehen!

    In der freien Wirtschaft wäre das unmöglich,

    da ein Eigentümer nie so dumm sein wird,

    Veto-, Kontroll- und Abberufungsrechte zu verschenken!
    wo du recht hast soll man es auch sagen

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Der_Fetzer, Andreas1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB-Fan

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  3. #213
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    16.856
    Themen
    9

    Erhalten
    5.550 Tops
    Vergeben
    11.349 Tops
    Erwähnungen
    143 Post(s)
    Zitate
    9805 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Das Internet demokratisch?
    Du weißt schon, was Demokratie eigentlich bedeutet?
    na du scheinst es ja zu wissen, dann erklär mal, was ist demokratie

    Nietzsche hatte natürlich Recht, wenn er sagte, dass Demokratie den Verfall des Staates bedeutet, auch wenn er schon lange tot ist.
    Das ist doch auch logisch, denn man muss ja nur einmal überlegen, was aus einem Staat wird, wenn jeder mitreden kann.
    Wie sollte das gut gehen?
    besonders gut zu erkennen in der schweiz ?

    Die jetzige Politposse unter Merkels "Führung" zeigt doch ganz deutlich, dass es nicht einmal geht, wenn mehrere Parteien mitreden wollen.
    Auch zu denen, die den Staat willen- und kritiklos unterstützen bzw. gutheißen, hatte Nietzsche bereits eine klare Haltung.
    Der Mann war einfach genial. Nur mag ihn die deutsche, immer noch religiös besessene Führungsriege nicht. Die Franzosen sehen ihn übrigens als einen von ihnen. Das ist bezeichnend für die deutsche Polit- und auch Medien- und Wissenschaftskaste.
    ach, hat merkel demokratie eingeführt, echt ? wann denn ?

    Obwohl sie andauernd von Demokratie faseln, wollen sie keine Kritik. Nicht mal eine religiös gefärbte.
    Und das zeigt deutlich, wo die eigentlich alle mental angesiedelt sind.
    Von Demokratie faseln, aber im Grunde das Volk ausgrenzen und nur als Stimmvieh benutzen, besser missbrauchen.
    nennt man das nicht moderne sklavenhaltung ?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Eisbaerin (06.12.2017 um 09:32 Uhr)


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Der_Fetzer, Andreas1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB-Fan

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  4. #214


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    8.483
    Themen
    1

    Erhalten
    2.447 Tops
    Vergeben
    217 Tops
    Erwähnungen
    105 Post(s)
    Zitate
    6093 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    wo du recht hast soll man es auch sagen
    Danke.... aber mit Recht ist das so ne Sache:
    Früher sagte man wegen der "Unberechenbarkeit der Richter", dass Recht wie auf hoher See zu betrachten ist:
    Auf hoher See entscheidet Gott über das Schicksal....

    Inzwischen hat sich Einiges geändert.... Lobbyismus dringt in "alle Ritzen der Gesellschaft" - also auch in unsere Rechtsprechung....

    Heute heißt es, "Wer bist Du, wer ist der Gegner"... das ist das Argument heute unserer Gerichtsbarkeit.... bis auf wenige Ausnahmen.

    Beispiel:
    Ein Lehrer (ÖfDi) wird entlassen, weil er der AfD nahesteht und/oder an einer Demonstration der AfD teilgenommen hat
    und damit "wegen rechtsnationalistischem Gedankengut untragbar ist!

    Ein schwuler Erzieher einer KITA muss wieder eingestellt werden,
    weil die Kündigung gegen "Open Society (Foundation)....Gesetze" verstößt, die Besorgnis der Eltern ist als obsolet zu werten!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Problemmanager (06.12.2017 um 09:57 Uhr)

  5. #215
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    16.856
    Themen
    9

    Erhalten
    5.550 Tops
    Vergeben
    11.349 Tops
    Erwähnungen
    143 Post(s)
    Zitate
    9805 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Danke.... aber mit Recht ist das so ne Sache:
    Früher sagte man wegen der "Unberechenbarkeit der Richter", dass Recht wie auf hoher See zu betrachten ist:
    Auf hoher See entscheidet Gott über das Schicksal....
    na gut, dann sagen ich mal so, ich stimme dir in allen punkten zu

    Inzwischen hat sich Einiges geändert.... Lobbyismus dringt in "alle Ritzen der Gesellschaft" - also auch in unsere Rechtsprechung....

    Heute heißt es, "Wer bist Du, wer ist der Gegner"... das ist das Argument heute unserer Gerichtsbarkeit.... bis auf wenige Ausnahmen.
    liegt in diesem lande wohl auch daran das es mit der gewaltenteilung nicht so wirklich funktioniert

    Beispiel:
    Ein Lehrer (ÖfDi) wird entlassen, weil er der AfD nahesteht und/oder an einer Demonstration der AfD teilgenommen hat
    und damit "wegen rechtsnationalistischem Gedankengut untragbar ist!

    Ein schwuler Erzieher einer KITA muss wieder eingestellt werden,
    weil die Kündigung gegen "Open Society (Foundation)....Gesetze" verstößt, die Besorgnis der Eltern ist als obsolet zu werten!
    da ist einmal (afd-lehrer) die meinungsfreiheit vollkommen mißachtet worden. auf der anderen seite (erzieher) wohl in die irre gelaufen. was hat open society mit unseren gesetzen zu tun, das ist doch ne stiftung und keines wegs gesetzgebende gewalt.

    schon mit der einführung von H4, welches gegen das GG verstößt, und noch ein paar andere glaub ich, war klar das dieses system mit rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun hat. traurig, das es so wenigen aufgefallen ist. wohl eher den etwas gebildeteren betroffenen. nicht umsonst gab/gibt es klagen ohne ende. nebenbei hat aber jeder die gelegenheit genutzt und jedem H4ler die schuld in die schuhe geschoben und sich 0 für die gesetzeswidrigkeiten interessiert

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Der_Fetzer, Andreas1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB-Fan

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  6. #216


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    8.483
    Themen
    1

    Erhalten
    2.447 Tops
    Vergeben
    217 Tops
    Erwähnungen
    105 Post(s)
    Zitate
    6093 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    na gut, dann sagen ich mal so, ich stimme dir in allen punkten zu



    liegt in diesem lande wohl auch daran das es mit der gewaltenteilung nicht so wirklich funktioniert



    da ist einmal (afd-lehrer) die meinungsfreiheit vollkommen mißachtet worden. auf der anderen seite (erzieher) wohl in die irre gelaufen. was hat open society mit unseren gesetzen zu tun, das ist doch ne stiftung und keines wegs gesetzgebende gewalt.

    schon mit der einführung von H4, welches gegen das GG verstößt, und noch ein paar andere glaub ich, war klar das dieses system mit rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun hat. traurig, das es so wenigen aufgefallen ist. wohl eher den etwas gebildeteren betroffenen. nicht umsonst gab/gibt es klagen ohne ende. nebenbei hat aber jeder die gelegenheit genutzt und jedem H4ler die schuld in die schuhe geschoben und sich 0 für die gesetzeswidrigkeiten interessiert
    Hab mal gefettet....

    Open Society ist eine Ideologie.....

    Die Foundation mit dem Namen der Ideologie ist bewusst so gewählt, um Namen und Zweck erfolgreich am Markt zu positionieren....
    Es gibt nicht DIE Foundation (ausgenommen die Stiftung), sondern viele Formen....
    zum Teil als Institute, zum Teil als Denkfabriken, zum Teil als Zweckgesellschaften.

    Wenn Du den Sinn und Zweck dieser "offenen Gesellschaft" erkenn würdest
    und mal bei unseren "VolksVerräterparteien" und Spitzenpolitiker nachschaust, die sich in
    diversen "Open society-Strukturen" bewegen, wirst Du angefangen bei Bilderberger über Atlantikbrücke und (neu) CISR
    alle Parteien mit ihren Stiftungen und alle SpitzenPolitiker aller VolksVerräterParteien antreffen....

    Von Muddi... über PanzerUschi
    oder unser "Kreiselclown" Martin Schulz, der 100% Führer der SPD
    bis runter in die Nichtregierungsparteien was Grünes (soll ja gesund sein) Özdemis, Beck...
    oder die Linken Ernst und Lösing....

    Ich denke, dann kannst Du begreifen,

    dass es doch ein "Open-Society-Gesetz" ...

    natürlich nur in den bereits vorhandenen Gesetzen per "Infektion" gibt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Problemmanager (06.12.2017 um 17:06 Uhr)

  7. #217
    Psw-Kenner Avatar von Zentrifug'
    Zen-Tri-Fug'
     


    Registriert
    23.05.2016
    Zuletzt online
    Heute um 12:31
    Beiträge
    630
    Themen
    5

    Erhalten
    192 Tops
    Vergeben
    111 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    396 Post(s)

    Standard

    Zur Threadüberschrift:
    Die Kartellparteien selber glauben und vertrauen weiterhin auf die unbedingte Notwendigkeit ihrerselbst, gleichzeitig zittert man vor dem Neuling AfD.
    Der DLF hat heut um 19:15 eine Diskussion auf Lager, in der die CSU vermutlich Trost (und vielleicht ein paar € von Parteifans) gespendet bekommt:
    http://www.deutschlandfunk.de/die-af...icle_id=402382
    (....) Mit dem neuen Spitzenkandidaten will die CSU in die Landtagswahlen ziehen und es besser machen als zuletzt im Bund. Aber die AfD sitzt der CSU im Nacken, bei der Bundestagswahl holte sie in Bayern eines ihrer besten Ergebnisse.

    Markus Söder bleibt weniger als ein Jahr, um vor allem die Stimmen am rechten Rand zurückzuholen. Doch die Umfragen sackten zuletzt auf 37 Prozent ab, satte zehn Punkte weniger als 2013.

    Welchen Ton wird der Hardliner Söder in Sachen Flüchtlingspolitik nun anstimmen? Welche Rolle will der scheidende Seehofer im Bund spielen? Und warum eigentlich prägt ein einzelnes Bundesland derart die politische Debatte in der Republik?

    Es diskutieren:

    Liane Bednarz, Juristin und Expertin für die Neue Rechte

    Christian Deutschländer,Landeskorrespondent des "Münchner Merkurs"

    Stefan Kuzmany, Leiter des Hauptstadtbüros von "Spiegel online"

    Michael Watzke, Landeskorrespondent des Deutschlandradio

    Diskussionsleitung:

    Volker Finthammer, Deutschlandradio

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Du willst bzw. mußt unbedingt Recht haben?! Gerne:

    Recht

  8. #218
    Avatar von Eisbaerin

    Registriert
    13.01.2015
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    16.856
    Themen
    9

    Erhalten
    5.550 Tops
    Vergeben
    11.349 Tops
    Erwähnungen
    143 Post(s)
    Zitate
    9805 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Problemmanager Beitrag anzeigen
    Hab mal gefettet....

    Open Society ist eine Ideologie.....

    Die Foundation mit dem Namen der Ideologie ist bewusst so gewählt, um Namen und Zweck erfolgreich am Markt zu positionieren....
    Es gibt nicht DIE Foundation (ausgenommen die Stiftung), sondern viele Formen....
    zum Teil als Institute, zum Teil als Denkfabriken, zum Teil als Zweckgesellschaften.

    Wenn Du den Sinn und Zweck dieser "offenen Gesellschaft" erkenn würdest
    und mal bei unseren "VolksVerräterparteien" und Spitzenpolitiker nachschaust, die sich in
    diversen "Open society-Strukturen" bewegen, wirst Du angefangen bei Bilderberger über Atlantikbrücke und (neu) CISR
    alle Parteien mit ihren Stiftungen und alle SpitzenPolitiker aller VolksVerräterParteien antreffen....

    Von Muddi... über PanzerUschi
    oder unser "Kreiselclown" Martin Schulz, der 100% Führer der SPD
    bis runter in die Nichtregierungsparteien was Grünes (soll ja gesund sein) Özdemis, Beck...
    oder die Linken Ernst und Lösing....

    Ich denke, dann kannst Du begreifen,

    dass es doch ein "Open-Society-Gesetz" ...

    natürlich nur in den bereits vorhandenen Gesetzen per "Infektion" gibt.
    ich kenn den ganzen open....-quatsch und soweit ich mich erinnern kann hat soros wohl seine finger in all den dingern. das unsere politclowns alle dieser ideologie frönen ist klar. ob sie wirklich dahinter stehen, sich vorteile erhoffen oder auch möglicherweise irgendwie "überzeugt" wurden ist dabei ne andere sache.
    und ja, ich hab den sinn dieser verbrecherischen ideologie erkannt und wenn ich drüber nachdenke wird mir jedes mal übelst dagegen ist die ideologie eines schmalbärtigen ein sandkastenprojekt
    das alles ist nur ein steigbügel für das endziel nwo und die totale versklavung. nee ich muss aufhören, mir ist schon wieder schlecht

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    bank:zollagent, dayox, Daylight, Der_Fetzer, Andreas1975, Jakob, TMaar, e.augustinos, ryamoxa, Fernsicht, sportsgeist, Demonstranz, conscience, Stesspela Seminaisär, Salomon, Hardenberg, Rojava, leonidas, vexator, golomjanka, FCB-Fan

    Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

    Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert !
    Edward Snowden

  9. #219


    Registriert
    28.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:09
    Beiträge
    8.483
    Themen
    1

    Erhalten
    2.447 Tops
    Vergeben
    217 Tops
    Erwähnungen
    105 Post(s)
    Zitate
    6093 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    ich kenn den ganzen open....-quatsch und soweit ich mich erinnern kann hat soros wohl seine finger in all den dingern. das unsere politclowns alle dieser ideologie frönen ist klar. ob sie wirklich dahinter stehen, sich vorteile erhoffen oder auch möglicherweise irgendwie "überzeugt" wurden ist dabei ne andere sache.
    und ja, ich hab den sinn dieser verbrecherischen ideologie erkannt und wenn ich drüber nachdenke wird mir jedes mal übelst dagegen ist die ideologie eines schmalbärtigen ein sandkastenprojekt
    das alles ist nur ein steigbügel für das endziel nwo und die totale versklavung. nee ich muss aufhören, mir ist schon wieder schlecht
    Wieso - Du hast dich doch eben "ausgekotzt?....


    Interessant finde ich aber den Unterschied zwischen der "Soros-open-Society", der z.B. die NATO, IWF, EU und USA zum Teil frönen,
    während die Vision von Trump - für mich das Bessere der zwei Übel - eine ganz Andere ist....

    Die Sorosideologie fusst darauf,

    Finanzagenturen, Konzerne und - als Werkzeug dazu - die Politik ins Boot nehmen,

    um eine Oligarchie des Kapitals zu schaffen
    das keine Grenzen und Kultur-Völker braucht,
    sondern nur gewinnbringendes untergebenes Volk
    um mit dem Kapital eine Hegomonie aufzubauen

    Die Trump-Vision fusst darauf,

    das Land in der Breite zu stärken, also eine starke Masse zu bilden,

    bei denen Millionen von Menschen als wirtschaftliche, strategische und politische Macht eine starke Einheit bilden!
    und mit - ebenfalls - starken Ländern eine Hegemonie aufzubauen

    Grob gesagt, gefällt mir da Trump besser als Busch/Obama/Clinton
    und ihre Vasallen Muddi, Macron etc.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Problemmanager (07.12.2017 um 14:53 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Mobilität mittels PKW - Ein Auslaufmodell?
    Von Spökes im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 1005
    Letzter Beitrag: 02.12.2017, 16:08
  2. Auslaufmodell "Fernsehen"
    Von otix im Forum Sonstige Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.11.2017, 19:41
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.07.2017, 11:56
  4. Antworten: 1281
    Letzter Beitrag: 31.08.2015, 22:09
  5. BIP ausgedient, Glücklichindex eingeführt
    Von jovi im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 00:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben