+ Antworten
Seite 101 von 113 ErsteErste ... 519199100101102103111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 1125
  1. #1001
    Premiumuser Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 18:32
    Beiträge
    6.548
    Themen
    12

    Erhalten
    1.534 Tops
    Vergeben
    161 Tops
    Erwähnungen
    126 Post(s)
    Zitate
    6632 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von PublicEye Beitrag anzeigen
    Matadatas, wenn diese evolutionistische Vorstellung ein derart "universelles" Prinzip ist, welches für die Entstehung der Arten in Fauna und Flora verantwortlich ist, dann muss es eine entsprechende Beobachtung dafür geben.
    Wenigstens eine einzige...

    Dass z.B. der Winddrache (den man selbst bauen kann) nach denselben Naturgesetzen fliegt, wie ein Flugzeug, heisst noch lange nicht, dass das Flugzeug sich aus dem Drachen entwickelt hat.

    Fossile Funde von verschiedenen Arten, die willkürlich aneinander gereiht werden sind noch lange kein Beweis, dass sie voneinander abstammen.

    Und so weiter, das sind alles schlau klingende Interpretationen, willkürliche Behauptungen, Vorstellungen, Fantasien, Philosophien, denen alle ein entsprechendes Beispiel einer beobachtbaren Umwandlung in Natur oder Labor fehlen.

    Es handelt sich um einen Glauben schlussendlich, aber nicht um eine Realität in der Natur.

    Diese Art von Evolution geschieht nicht in der Natur, nirgends beobachtbar, sie existiert nur in den Köpfen der Evolutionisten.









    Ja, verschiedene Agenformen kann man beobachten, unzweifelhaft.
    Aber ist auch zu beobachten, dass die sich voneinander abhängig entwickelt haben?
    Darum geht es!
    Diese Abfolge ist eine willkürliche Interpretation, eine reine Behauptung ohne entsprechende Beobachtung.
    Kannst du Cretin eigentlich lesen?
    Sie sind NICHT willkürlich aneinander gereiht wegen der vielen Gründe die ich dir eben genannt habe.

    Die Beobachtung findet doch auf genetischer Ebene statt, das Beispiel hae ich dir ganz am Anfand gegeben.
    Du entkräftest garnichts, begründest nichts und wiederholst nur dein eines UNGÜLTIGES "Argument".

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  2. #1002
    Premiumuser

    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    13.10.2017 um 00:25
    Beiträge
    2.328
    Themen
    5

    Erhalten
    799 Tops
    Vergeben
    240 Tops
    Erwähnungen
    27 Post(s)
    Zitate
    1875 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Dazu braucht man keine Baupläne, du gehst ja von einer intelligent verursachenden Kraft implizit aus, die die Naturwissenschaft nicht benötigt.
    Natürlich braucht es einen Bauplan.
    Jede Art in Fauna und Flora hat einen Bauplan, der bestimmt, wie sich diese Art nach der Zeugung entwickelt.

    Beobachten tun wir, dass sich die Arten immer gleich entwickeln, niemals entsteht dabei eine neue Art, denn der Bauplan einer bestimmten Art stellt immer Lebensformen der gleichen Art her.

    Wir können sogar Funktionen beobachten, die die Informationen in den Bauplänen bei Fehlern wieder her zu stellen versuchen, was eine Artenstabilität bedeutet.

    Die Natur sträubt sich gegen Evolution...

    Das beobachten wir!

    Und wenn eine andere Art einen anderen Bauplan hat, sprich andere, mehr Informationen hat, dann muss die materiell-evolutionistische Sichtweise erklären, woher die neue Information in den Bauplänen für neue Lebenformen mit neuen Organen und neuen Funktionen kommt.

    Denn Materie ist selbst nicht in der Lage solche Information zu produzieren.








    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Das ist die Kombination aus Mutation und Selektion, kann man wunderbar bei Bakterien mit unterschiedlich konzentrierten Antibiotika-Milieus beobachten.
    Was hat man denn da genau beobachtet?
    Genau und exakt sein!
    Welche neue Art, welches neue Lebewesen mit welchen neuen Organen und Funktionen ist denn dabei entstanden?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #1003
    Premiumuser

    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    13.10.2017 um 00:25
    Beiträge
    2.328
    Themen
    5

    Erhalten
    799 Tops
    Vergeben
    240 Tops
    Erwähnungen
    27 Post(s)
    Zitate
    1875 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Nicht vergleichbar.
    Aber ein Gott, der eine Welt schraubt, in der die höchsten empfindsamen Wesen alle sündigen müssen, weswegen die Strafe, der Tod unvermeidbar ist und der alle anderen Lebewesen wegen dieser einen Art mit verdammt, ist so ziemlich die schlimmste Art von krankem Wahnsinnigen die existieren kann.
    Gut dass es in Wahrheit keinen gibt.
    Wieso müssen (Hervorhebung von mir)??

    Können ist nicht müssen!

    Und wer ist schlussendlich verantwortlich wenn er nicht muss aber tut?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #1004
    Premiumuser

    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    13.10.2017 um 00:25
    Beiträge
    2.328
    Themen
    5

    Erhalten
    799 Tops
    Vergeben
    240 Tops
    Erwähnungen
    27 Post(s)
    Zitate
    1875 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Der Mensch ist rein physikalisch, deine Aussage also purer Stuss.
    Nein, der Mensch ist eben nicht rein physikalisch, das behauptest du... und darum kommt Kappes dabei heraus.






    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Es kann keine Interaktion zwischen beiden Ebenen geben, lies mal Kant.
    Doch das gibt es, lies mal die Bibel.

    Wir sehen, so kommen wir nicht weiter.

    Darum gibt es nur eins, ausprobieren, sich auf diesen Gott einzulassen und dann entsprechende Erfahrungen zu machen.

    Darüber zu reden ist wie auf der Zuschauertribühne zu sitzen.
    Hier muss man jedoch in die Arena.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #1005
    Premiumuser

    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    13.10.2017 um 00:25
    Beiträge
    2.328
    Themen
    5

    Erhalten
    799 Tops
    Vergeben
    240 Tops
    Erwähnungen
    27 Post(s)
    Zitate
    1875 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Kannst du Cretin eigentlich lesen?
    Uiuiui, jetzt kommst du wohl an deine Belastungsgrenze...






    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Sie sind NICHT willkürlich aneinander gereiht wegen der vielen Gründe die ich dir eben genannt habe.
    Machen wir es doch ganz einfach.

    Wenn es nicht willkürlich ist und es so "viele Gründe" für Evolution gibt und die Evolution ein "universelles Prinzip" ist, dann sag doch bitte, welches Lebewesen ist jemals von wem wo dabei beobachtet worden, wie es sich in eine neue Lebensform mit völlig neuen Eigenschaften, neuen Organen und Funktionen verwandelt, weiterentwickelt, evolutioniert hat.

    Dürfte doch bei einem solchen allumfassenden Evolutions-Prinzip nicht schwer sein.

    Alles andere sind Vermutungen, Behauptungen, Philosophien, Fantasien, willkürliche Aneinanderreihen, aber keine echte Beobachtung.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #1006
    Premiumuser Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 18:32
    Beiträge
    6.548
    Themen
    12

    Erhalten
    1.534 Tops
    Vergeben
    161 Tops
    Erwähnungen
    126 Post(s)
    Zitate
    6632 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von PublicEye Beitrag anzeigen
    Wieso müssen (Hervorhebung von mir)??

    Können ist nicht müssen!

    Und wer ist schlussendlich verantwortlich wenn er nicht muss aber tut?
    Der Mensch muss aber sündigen, denn der biologische Verfall muss zum Tod führen, was bedeutet, dass jeder Mensch sündigen muss.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  7. #1007
    Premiumuser Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 18:32
    Beiträge
    6.548
    Themen
    12

    Erhalten
    1.534 Tops
    Vergeben
    161 Tops
    Erwähnungen
    126 Post(s)
    Zitate
    6632 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von PublicEye Beitrag anzeigen
    Nein, der Mensch ist eben nicht rein physikalisch, das behauptest du... und darum kommt Kappes dabei heraus.







    Doch das gibt es, lies mal die Bibel.

    Wir sehen, so kommen wir nicht weiter.

    Darum gibt es nur eins, ausprobieren, sich auf diesen Gott einzulassen und dann entsprechende Erfahrungen zu machen.

    Darüber zu reden ist wie auf der Zuschauertribühne zu sitzen.
    Hier muss man jedoch in die Arena.
    Belege doch mal irgendeine deiner Behauptungen mit Beweisen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  8. #1008
    Premiumuser Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 18:32
    Beiträge
    6.548
    Themen
    12

    Erhalten
    1.534 Tops
    Vergeben
    161 Tops
    Erwähnungen
    126 Post(s)
    Zitate
    6632 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von PublicEye Beitrag anzeigen
    Natürlich braucht es einen Bauplan.
    Jede Art in Fauna und Flora hat einen Bauplan, der bestimmt, wie sich diese Art nach der Zeugung entwickelt.

    Beobachten tun wir, dass sich die Arten immer gleich entwickeln, niemals entsteht dabei eine neue Art, denn der Bauplan einer bestimmten Art stellt immer Lebensformen der gleichen Art her.

    Wir können sogar Funktionen beobachten, die die Informationen in den Bauplänen bei Fehlern wieder her zu stellen versuchen, was eine Artenstabilität bedeutet.

    Die Natur sträubt sich gegen Evolution...

    Das beobachten wir!

    Und wenn eine andere Art einen anderen Bauplan hat, sprich andere, mehr Informationen hat, dann muss die materiell-evolutionistische Sichtweise erklären, woher die neue Information in den Bauplänen für neue Lebenformen mit neuen Organen und neuen Funktionen kommt.

    Denn Materie ist selbst nicht in der Lage solche Information zu produzieren.









    Was hat man denn da genau beobachtet?
    Genau und exakt sein!
    Welche neue Art, welches neue Lebewesen mit welchen neuen Organen und Funktionen ist denn dabei entstanden?
    Teil 1) völlig falsch.
    "Baupläne" in Form von DNA ändern sich bei jeder geschlechtlichen Fortpflanzung und durch Umweltfaktoren.

    Man kann auch wie ich dir bereits erklärt habe, in der DNA die inaktiven Teile der Vorgänger finden.

    Evolution schafft im Trial and Error Verfahren durch Rekombination und Mutation neue "Baupläne", sie die Art der Hominiden.

    2) Man hat spontane Mutationen einzelner Bakterien in verschiedenen Generationen beobachtet, die dann neue Nachkommen in der nächst höheren Konzentration an Antibiotika-Umgebung verbreiten konnten.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  9. #1009
    Premiumuser Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    19.10.2017 um 18:32
    Beiträge
    6.548
    Themen
    12

    Erhalten
    1.534 Tops
    Vergeben
    161 Tops
    Erwähnungen
    126 Post(s)
    Zitate
    6632 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von PublicEye Beitrag anzeigen
    Uiuiui, jetzt kommst du wohl an deine Belastungsgrenze...







    Machen wir es doch ganz einfach.

    Wenn es nicht willkürlich ist und es so "viele Gründe" für Evolution gibt und die Evolution ein "universelles Prinzip" ist, dann sag doch bitte, welches Lebewesen ist jemals von wem wo dabei beobachtet worden, wie es sich in eine neue Lebensform mit völlig neuen Eigenschaften, neuen Organen und Funktionen verwandelt, weiterentwickelt, evolutioniert hat.

    Dürfte doch bei einem solchen allumfassenden Evolutions-Prinzip nicht schwer sein.

    Alles andere sind Vermutungen, Behauptungen, Philosophien, Fantasien, willkürliche Aneinanderreihen, aber keine echte Beobachtung.
    Noch mal, das ist überhaupt nicht die Aussage der Evolution. Du kannst nicht einen Beweis für ein Prinzip fordern, in Form einer Erscheinung, die in diesem Prinzip garnicht existiert.
    Deine Behauptung ist ja, dass die Evolutionsbiologie aussagt, dass plötzlich völlig neue Arten entstehen, das tut sie aber überhaupt nicht. Sie sagt aus, dass Lebewesen sich langsam aufgrund verschiedner Notwendigkeiten anpassen, klassisches Beispiel die Darwin-Finken.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  10. #1010
    routiniertes Forenmitglied Avatar von terra-111

    Registriert
    12.06.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 19:43
    Beiträge
    933
    Themen
    5

    Erhalten
    424 Tops
    Vergeben
    584 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    654 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Du erfindest einen unsichtbaren Freund und nicht mehr. Kinder haben auch Spaß mit einer nicht existenten Person zu spielen.
    Woher weißt Du, dass die nicht existent ist?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    "Wir haben gar keine Bundesregierung.
    Frau Merkel ist..Geschäftsführerin einer..Nicht-Regierungs-Organisation in Deutschland."

    Sigmar Gabriel/SPD (Landesparteitag der SPD in Dortmund, 27.02.2010)

    "Deutschland hat nicht einmal eine richtige Regierung..."
    Lyndon LaRouche (19.04.2011)
    ---> https://www.youtube.com/watch?v=4ez5nat-qCI

    Aus Liebe zu Deutschland: Nie wieder SPD Die Grünen CDU FDP

    Nur GEMEINSAM können wir gewinnen.
    (Xxxxxx) "Wo Liebe ist, wird das Unmögliche möglich."

Ähnliche Themen

  1. Religion und Klima
    Von Elvis Domestos im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2016, 19:17
  2. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 08.03.2016, 20:45
  3. 6 unterschiedl. LSt-Klassen sind zu viel und unnötig
    Von EF1987 im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 17:40
  4. 6 unterschiedl. LSt-Klassen sind zu viel und unnötig
    Von EF1987 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 22:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben