+ Antworten
Seite 26 von 28 ErsteErste ... 162425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 275
  1. #251
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:54
    Beiträge
    12.142
    Themen
    148

    Erhalten
    1.714 Tops
    Vergeben
    1.249 Tops
    Erwähnungen
    153 Post(s)
    Zitate
    7191 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nelly1998 Beitrag anzeigen
    Also wenn du Schulz als Atheist dir die Bibel oder besser, das Neue Testament, nicht geläufig ist, dann solltest du hier keinen spekulativen Schmarren schreiben. Wolltest wohl mal wieder glänzen, aber das ging wieder total schief.
    Warum Schulz, nimmst du eigentlich das Glas beim Trinken immer in die linke Hand?
    Unsinn.

    Ich schreib gerade einen Beitrag an dich, weil ich der Überzeugung bin, dass jetzt mal Schluss sein muss mit den ewigen Anfeindungen und sinnlosen und falschen Unterstellungen. Auch dein Beitrag hier geht wieder in dieselbe Richtung. Es ist kein Fortschritt zu erkennen.

    Und dass das jetzt mal aufhört, speziell zwischen uns beiden, ich denke, da bin ich mit der großen Mehrheit der User hier einer Meinung.
    Also bitte warte mal ein paar Augenblicke, dann werd ich das veröffentlichen. Ich werde dir das auch als PN schicken.

    So kann es jedenfalls unter zivilisierten Leuten nicht weitergehen.
    Ich hoffe, da sind wir beide auch derselben Meinung. Ich gehe jedenfalls davon aus.
    Eigentlich wäre das Sache der Mods, aber ich nehm das jetzt mal in die eigenen Hände.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Beitrag von Schulz

  2. #252
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:54
    Beiträge
    12.142
    Themen
    148

    Erhalten
    1.714 Tops
    Vergeben
    1.249 Tops
    Erwähnungen
    153 Post(s)
    Zitate
    7191 Post(s)

    Standard Nelly1998, hier das angekündigte Anliegen:

    Hier der angekündigte Beitrag:
    Lies ihn dir mal absolut unvoreingenommen durch, so als würdest du zum ersten Mal was von mir lesen:

    Zitat Zitat von Nelly1998 Beitrag anzeigen
    Also wenn du Schulz als Atheist dir die Bibel oder besser, das Neue Testament, nicht geläufig ist, dann solltest du hier keinen spekulativen Schmarren schreiben. Wolltest wohl mal wieder glänzen, aber das ging wieder total schief.
    Warum Schulz, nimmst du eigentlich das Glas beim Trinken immer in die linke Hand?
    Ich denke, du weißt selbst sehr gut, dass ich kein blöder Dummling bin, als den du mich hier wieder hinstellen willst.

    Zu fragen wäre nach deinem Motiv.

    1. Falls es meine von deiner Meinung abweichende sein sollte, dann solltest du das auch so schreiben.
    Keiner verlangt, dass du mir in den Ar$ch kriechst, aber Anstand ist das, was hier fehlt.
    Ich hab dir schon mal geschrieben, was an deinen sog. Antworten nicht in Ordnung ist.
    Wenn ich hier auf deinen obigen Absatz antworten sollten, wüsste ich gar nicht, was ich ernsthaft schreiben sollte.
    Weshalb nicht? Weil dein Beitrag oben einfach nur dummes Zeug ist. Auf sowas kann man nicht ernsthaft antworten.

    Lösung: Du solltest das unterlassen und ehrlich deine Meinung zu meinem Beitrag schreiben,
    und wenn du das nicht kannst, dann antworte einfach nicht.

    2. Falls du mich hier wegekeln möchtest: Lass es. Das kannst du nicht schaffen.
    Weshalb nicht?
    Ich habe erstens meistens fundierte Meinungen, die ich auch so schreibe, und die deshalb nicht angreifbar sind.
    Zweitens habe ich den längeren Atem, ich hab schon Foren hinter mir, wo User das auch versucht haben und gescheitert sind.
    Außerdem fehlt dir hier die dazu nötige Unterstützung, denn viele mögen deine Beiträge auch nicht.

    Weshalb nicht? Weil du vorrangig nur den Schreiber einer anderen Auffassung als deiner eigenen versuchst zu diskreditieren und zu beleidigen.
    Freilich habe ich eine durch ein langes Leben und viel Erfahrung einen Stand erreicht, den man nicht ohne weiteres umstoßen kann. Dagegen helfen auch ein bisschen Studium oder paar Fachbücher nicht.
    Was dir nämlich fehlt, ist genau das, was ich habe: Lebenserfahrung. Und studiert habe ich übrigens auch.

    Es ist auch keineswegs so, dass ich nur Bestätiger meiner Meinungen mag, aber eines fordere ich: Eine halbwegs fundierte und halbwegs anständig vorgebrachte Gegenmeinung.
    Ist es nicht eher so, dass du es bist, der nur Bestätiger deiner Meinungen magst und die anderen versuchst mit unanständigen Mitteln zu diskreditieren?

    Ein Beispiel:
    Das Thema mit dem "Sexismus: Wahr oder falsch?" oder so.
    Es ist nicht erwiesen, dass Frauen überall, auch speziell in technischen Berufen, dasselbe erbringen wie Männer. Auch wenn es die momentane politische Direktive (die sogenannte pilitical correctnes) ist. Was die Zukunft bringen wird, ist offen, und wie es vor hundert oder mehr Jahren war, ist nicht mehr relevant.
    Von Ausnahmen mal abgesehn, ist es immer noch Fakt, dass (bis auf die Ausnahmen eben) Frauen die technischen Berufe trotz einer großen Förderung nicht so mögen wie Männer. Das muss Gründe haben. Im Heute.
    Männer und Frauen ticken anders, sie haben andere Motive, etwas zu tun oder zu lassen. Es gibt Unterschiede.
    Und darüber kann, könnte man reden. Außer man will es nicht, weil man eben der momentanen Linie folgt.

    Behauptungen aber helfen bei der Diskussion nicht weiter. Gläubige behaupten auch, es gäbe einen Gott. Na und? Können sie es etwa beweisen? Nein. Es müssen Beweise her, oder die Zukunft wird es bringen.
    Wie in der Frage Jesus. Seit 2000 Jahren warten Christen auf die Wiederkehr ihres Heilandes. Bisher warten sie jedenfalls vergeblich. Kein Anzeichen, dass sie irgendwie im Recht wären.

    Frauen sind durchaus sehr leistungsfähig, in manchen Bereichen sogar mehr als Männer.
    Keiner behauptet das Gegenteil, ich jedenfalls nicht.

    Ich gehe davon aus, dass du in der Lage sein solltest, meinen Aufruf ernst zu nehmen und im Interesse der Userschaft zu berücksichtigen.
    Aber das hat nur Sinn, wenn beide Seiten das zugleich tun, und zwar ab sofort, und nicht schon beim nächsten oder übernächsten Beitrag wieder in das alte Schema verfallen. Ich bin überzeugt, dass du das einsehen wirst. Sonst nimmt das blöde Spiel nämlich kein Ende.

    Und mir geht es hier nicht darum, andere zu mobben, sondern zu diskutieren. Eigentlich geht es mir vorrangig darum, irgendwo meine Auffassungen und Überzeugungen zu veröffentlichen. Denn wir haben das verbriefte Recht der freien Meinungsäußerung. Auf den Marktplatz werde ich mich dazu jedenfalls nicht stellen...
    Also wie ist es nun: Nimmst du mein Angebot an? Ich hoffe: ja.
    Eine Antwort wäre wünschenswert, natürlich eine positive. Überleg lieber erst mal eine Weile, ehe du wieder losschreibst, womöglich wieder im gewohnten Stil.
    Ich wünschte auch die Stellungnahme anderer User dazu.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Beitrag von Schulz

  3. #253
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:54
    Beiträge
    12.142
    Themen
    148

    Erhalten
    1.714 Tops
    Vergeben
    1.249 Tops
    Erwähnungen
    153 Post(s)
    Zitate
    7191 Post(s)

    Standard

    Aber wie würde unsere Welt wirklich aussehen, wenn wir das Alte Testament heute wieder wörtlich nehmen würden: Sie ...

    ... dürften dann Sklaven halten. (3. Mose 25,44 und andere)

    ... müssten Ihre Tochter steinigen lassen, wenn sie vorehelichen Sex hat. (5. Mose 22,20)

    ... dürften einen Dieb zum Tod verurteilen. (2. Mose 21,16)

    ... könnten Ihre Tochter als Sklavin verkaufen. (2. Mose 21,7)

    ... dürften jeden töten, der am Samstag arbeitet. (2. Mose 35,2)

    ... dürften sich als Mann weder das Kopfhaar noch den Bart abschneiden. (3. Mose 20,6)

    ... müssten beim Kauf Ihrer Kleider genau darauf achten, dass der Stoff nicht aus zwei verschiedenen Fäden gewebt ist. (3. Mose 19,19)

    ... müssten Ihren Sohn steinigen lassen, wenn er flucht. (3. Mose 24,16)

    ... müsste eine Frau nach der Geburt eines Jungen 1 Woche und nach der Geburt eines Mädchens 2 Wochen (!) zu Hause bleiben, weil sie "unrein" ist. (3. Mose 12,5)

    ... wären als Frau während der Menstruation unrein - und alles was sie berühren ebenfalls. (3. Mose 15,19)

    ... würden getötet werden, wenn Sie fremdgehen. (3. Mose 20,10)

    ... dürften nie mehr Muscheln oder Krabben essen. (3. Mose 11,10)

    ... würden ausgerottet werden, wenn Sie eine Blutwurst essen würden. (3. Mose 7,27)

    Die Liste solcher alttestamentarischer Strafen und neutestamentarischer Drohungen könnte noch lange in diesem Sinne weitergeführt werden. Die christlichen Fundamentalisten jedenfalls fordern dasselbe wie die islamischen Fundamentalisten: den Gottesstaat und eine wörtliche Auslegung der Heiligen Schrift.

    Quelle

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Beitrag von Schulz

  4. #254
    Psw-Kenner Avatar von Nelly1998

    Registriert
    19.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 00:09
    Beiträge
    1.650
    Themen
    3

    Erhalten
    476 Tops
    Vergeben
    13 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1733 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Hier der angekündigte Beitrag:
    Lies ihn dir mal absolut unvoreingenommen durch, so als würdest du zum ersten Mal was von mir lesen:

    Ich denke, du weißt selbst sehr gut, dass ich kein blöder Dummling bin, als den du mich hier wieder hinstellen willst.

    Zu fragen wäre nach deinem Motiv.

    1. Falls es meine von deiner Meinung abweichende sein sollte, dann solltest du das auch so schreiben.
    Keiner verlangt, dass du mir in den Ar$ch kriechst, aber Anstand ist das, was hier fehlt.
    Ich hab dir schon mal geschrieben, was an deinen sog. Antworten nicht in Ordnung ist.
    Wenn ich hier auf deinen obigen Absatz antworten sollten, wüsste ich gar nicht, was ich ernsthaft schreiben sollte.
    Weshalb nicht? Weil dein Beitrag oben einfach nur dummes Zeug ist. Auf sowas kann man nicht ernsthaft antworten.

    Lösung: Du solltest das unterlassen und ehrlich deine Meinung zu meinem Beitrag schreiben,
    und wenn du das nicht kannst, dann antworte einfach nicht.

    2. Falls du mich hier wegekeln möchtest: Lass es. Das kannst du nicht schaffen.
    Weshalb nicht?
    Ich habe erstens meistens fundierte Meinungen, die ich auch so schreibe, und die deshalb nicht angreifbar sind.
    Zweitens habe ich den längeren Atem, ich hab schon Foren hinter mir, wo User das auch versucht haben und gescheitert sind.
    Außerdem fehlt dir hier die dazu nötige Unterstützung, denn viele mögen deine Beiträge auch nicht.

    Weshalb nicht? Weil du vorrangig nur den Schreiber einer anderen Auffassung als deiner eigenen versuchst zu diskreditieren und zu beleidigen.
    Freilich habe ich eine durch ein langes Leben und viel Erfahrung einen Stand erreicht, den man nicht ohne weiteres umstoßen kann. Dagegen helfen auch ein bisschen Studium oder paar Fachbücher nicht.
    Was dir nämlich fehlt, ist genau das, was ich habe: Lebenserfahrung. Und studiert habe ich übrigens auch.

    Es ist auch keineswegs so, dass ich nur Bestätiger meiner Meinungen mag, aber eines fordere ich: Eine halbwegs fundierte und halbwegs anständig vorgebrachte Gegenmeinung.
    Ist es nicht eher so, dass du es bist, der nur Bestätiger deiner Meinungen magst und die anderen versuchst mit unanständigen Mitteln zu diskreditieren?

    Ein Beispiel:
    Das Thema mit dem "Sexismus: Wahr oder falsch?" oder so.
    Es ist nicht erwiesen, dass Frauen überall, auch speziell in technischen Berufen, dasselbe erbringen wie Männer. Auch wenn es die momentane politische Direktive (die sogenannte pilitical correctnes) ist. Was die Zukunft bringen wird, ist offen, und wie es vor hundert oder mehr Jahren war, ist nicht mehr relevant.
    Von Ausnahmen mal abgesehn, ist es immer noch Fakt, dass (bis auf die Ausnahmen eben) Frauen die technischen Berufe trotz einer großen Förderung nicht so mögen wie Männer. Das muss Gründe haben. Im Heute.
    Männer und Frauen ticken anders, sie haben andere Motive, etwas zu tun oder zu lassen. Es gibt Unterschiede.
    Und darüber kann, könnte man reden. Außer man will es nicht, weil man eben der momentanen Linie folgt.

    Behauptungen aber helfen bei der Diskussion nicht weiter. Gläubige behaupten auch, es gäbe einen Gott. Na und? Können sie es etwa beweisen? Nein. Es müssen Beweise her, oder die Zukunft wird es bringen.
    Wie in der Frage Jesus. Seit 2000 Jahren warten Christen auf die Wiederkehr ihres Heilandes. Bisher warten sie jedenfalls vergeblich. Kein Anzeichen, dass sie irgendwie im Recht wären.

    Frauen sind durchaus sehr leistungsfähig, in manchen Bereichen sogar mehr als Männer.
    Keiner behauptet das Gegenteil, ich jedenfalls nicht.

    Ich gehe davon aus, dass du in der Lage sein solltest, meinen Aufruf ernst zu nehmen und im Interesse der Userschaft zu berücksichtigen.
    Aber das hat nur Sinn, wenn beide Seiten das zugleich tun, und zwar ab sofort, und nicht schon beim nächsten oder übernächsten Beitrag wieder in das alte Schema verfallen. Ich bin überzeugt, dass du das einsehen wirst. Sonst nimmt das blöde Spiel nämlich kein Ende.

    Und mir geht es hier nicht darum, andere zu mobben, sondern zu diskutieren. Eigentlich geht es mir vorrangig darum, irgendwo meine Auffassungen und Überzeugungen zu veröffentlichen. Denn wir haben das verbriefte Recht der freien Meinungsäußerung. Auf den Marktplatz werde ich mich dazu jedenfalls nicht stellen...
    Also wie ist es nun: Nimmst du mein Angebot an? Ich hoffe: ja.
    Eine Antwort wäre wünschenswert, natürlich eine positive. Überleg lieber erst mal eine Weile, ehe du wieder losschreibst, womöglich wieder im gewohnten Stil.
    Ich wünschte auch die Stellungnahme anderer User dazu.
    Auszugsweise Originaltexte a la Schulz:

    """Wer kennt diese Frau?
    Sie hält sich vorwiegend mit einem Tablet-PC auf dem Hof einer Uni auf und tippt ununterbrochen irgendwelche männerverachtende Forenkommentare. Sie ist gefährdet, hat wohl in der Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen mit einem oder mehreren Männern gehabt und leidet jetzt unter Männerverachtung. Sollte sie bereits an einer Psycho-Gesprächs-Gruppe teilnehmen, besteht allerdings noch Hoffnung auf Gesundung.""
    ,
    „““Wie blöd bist du denn? Weib eben. Bisschen Angelerntes, von Männern natürlich, ansonsten reichlich dämlich, dumm, falsch erzogenes Hirn, was dich natürlich zu völlig verblödeten Aussagen, besonders über andere Menschen bringt, und von nichts eine halbwegs fundierte Ahnung.
    Wäre ich dein Vater, ich würde mich schämen, was aus meinen gesunden Genen geworden ist!
    Was an dir stört, was dich als gestört erkennen lässt, ist was ganz anderes als deine paar richtigen Aussagen, aber davon hast du NULL Ahnung.""""

    ""Man sollte dich endlich entsorgen (sperren). Basta. Für Diskussionen bist du jedenfalls denkbar ungeeignet. Du störst nur.“““

    """"Unterentwickeltes Hirn eben... """

    """"Geh spielen oder auf die Gosse, wo du hingehörst. ,,
    Geh Abwaschen oder Kohlen entkeimen. Für eine Diskussion bist du nicht geeignet.
    Siehe mein Thema
    http://www.politik-sind-wir.de/showt...smus-oder-wahr
    Bei einigen Frauen läuft etwas grundsätzlich schief. Bei dir auch."""""

    Frage:
    Was willlst du denn noch von mir?

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Nelly1998 (13.10.2017 um 23:27 Uhr)
    There is no intelligent life on earth - I am only visiting

  5. #255
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 23:51
    Beiträge
    9.277
    Themen
    8

    Erhalten
    2.896 Tops
    Vergeben
    681 Tops
    Erwähnungen
    157 Post(s)
    Zitate
    7454 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Aber wie würde unsere Welt wirklich aussehen, wenn wir das Alte Testament heute wieder wörtlich nehmen würden: Sie ...

    ... dürften dann Sklaven halten. (3. Mose 25,44 und andere)

    ... müssten Ihre Tochter steinigen lassen, wenn sie vorehelichen Sex hat. (5. Mose 22,20)

    ... dürften einen Dieb zum Tod verurteilen. (2. Mose 21,16)

    ... könnten Ihre Tochter als Sklavin verkaufen. (2. Mose 21,7)

    ... dürften jeden töten, der am Samstag arbeitet. (2. Mose 35,2)

    ... dürften sich als Mann weder das Kopfhaar noch den Bart abschneiden. (3. Mose 20,6)

    ... müssten beim Kauf Ihrer Kleider genau darauf achten, dass der Stoff nicht aus zwei verschiedenen Fäden gewebt ist. (3. Mose 19,19)

    ... müssten Ihren Sohn steinigen lassen, wenn er flucht. (3. Mose 24,16)

    ... müsste eine Frau nach der Geburt eines Jungen 1 Woche und nach der Geburt eines Mädchens 2 Wochen (!) zu Hause bleiben, weil sie "unrein" ist. (3. Mose 12,5)

    ... wären als Frau während der Menstruation unrein - und alles was sie berühren ebenfalls. (3. Mose 15,19)

    ... würden getötet werden, wenn Sie fremdgehen. (3. Mose 20,10)

    ... dürften nie mehr Muscheln oder Krabben essen. (3. Mose 11,10)

    ... würden ausgerottet werden, wenn Sie eine Blutwurst essen würden. (3. Mose 7,27)

    Die Liste solcher alttestamentarischer Strafen und neutestamentarischer Drohungen könnte noch lange in diesem Sinne weitergeführt werden. Die christlichen Fundamentalisten jedenfalls fordern dasselbe wie die islamischen Fundamentalisten: den Gottesstaat und eine wörtliche Auslegung der Heiligen Schrift.

    Quelle
    andere Zeiten, andere Sitten andere Moral, die Kirche hat sich schon lange vom AT und seiner ethischen Ausrichtung abgewendet und das NT als moralischen Masstab festgelegt - im Gegensatz zu dem wie der Islam handelt.

    und nein erstens handeln christliche Fundamentalisten nicht wie islamsiche Fundamentalisten - oder siehst du andauernd im Fernsehen wie christliche Fundamentalisten ungläubige massenhaft diskriminieren töten versklaven in die Luft sprengen oder verkaufen? wohl kaum.
    zum anderen gibt es auf der Welt vllt ein paar tausend christliche Fundamentalisten aber über eine Mrd islamische Fundamentalisten. Deine Gleichsetzung fehlt jeglicher Bezug zur Realität.

    Es ist dieser linke Hass auch die Kirche und auf das Christentum welcher hier in Europa dem Islam den Weg ebnet - das einzige was ihr dadurch erreicht ist das wir anstatt das unsere Gesellschaft weiter christlich humanistsiche geprägt ist in Zukunft islamisch intolerant und gewaltätig geprägt sein wird - ihr oder zumidnest nachfolgende Generationen werden feststellen das eine Gesellschaft unter einer christlichen Ideologe eben nicht identisch ist mit eine Gesellschaft unter einer islamischen Ideologie und eben beides nicht gleichzusetzen ist wie ihr das immer versucht.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  6. #256
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:54
    Beiträge
    12.142
    Themen
    148

    Erhalten
    1.714 Tops
    Vergeben
    1.249 Tops
    Erwähnungen
    153 Post(s)
    Zitate
    7191 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    andere Zeiten, andere Sitten andere Moral, die Kirche hat sich schon lange vom AT und seiner ethischen Ausrichtung abgewendet und das NT als moralischen Masstab festgelegt - im Gegensatz zu dem wie der Islam handelt.

    und nein erstens handeln christliche Fundamentalisten nicht wie islamsiche Fundamentalisten - oder siehst du andauernd im Fernsehen wie christliche Fundamentalisten ungläubige massenhaft diskriminieren töten versklaven in die Luft sprengen oder verkaufen? wohl kaum.
    zum anderen gibt es auf der Welt vllt ein paar tausend christliche Fundamentalisten aber über eine Mrd islamische Fundamentalisten. Deine Gleichsetzung fehlt jeglicher Bezug zur Realität.

    Es ist dieser linke Hass auch die Kirche und auf das Christentum welcher hier in Europa dem Islam den Weg ebnet - das einzige was ihr dadurch erreicht ist das wir anstatt das unsere Gesellschaft weiter christlich humanistsiche geprägt ist in Zukunft islamisch intolerant und gewaltätig geprägt sein wird - ihr oder zumidnest nachfolgende Generationen werden feststellen das eine Gesellschaft unter einer christlichen Ideologe eben nicht identisch ist mit eine Gesellschaft unter einer islamischen Ideologie und eben beides nicht gleichzusetzen ist wie ihr das immer versucht.
    Vom AT hat sich die Kirche keineswegs abgewendet, kann sie gar nicht, den das AT ist die erste Grundlage des Christentums. Wenn sie sich wirklich vom AT, zumindest von gewissen unethischen Aussagen distanzieren würde, müsste sie es endlich auch mal deutlich sagen.
    Die Kirche ist in einer Zwickmühle, aus der sie nicht herauskommen kann, genausowenig wie sich der Islam vom Koran distanzieren kann, mindestens von den unethischen Aussagen und Mordaufrufen gegen Ungläubige, die darin enthalten sind.

    Dass die Linken jetzt wieder mal verantwortlich sein sollen für die Ausbreitung des Islam in Europa, das kannst du nicht belegen. Das ist nur andererseits der Hass auf alles angeblich "Linke", was immer du damit meinst.
    Was die Linke als Partei betrifft, so ist sie sogar dem Christentum zugewandt. Der thüringische Ministerpräsident (Die Linke) hat kürzlich seinen christlichen Glauben bekannt.

    Also deine Schuldzuweisung an "alles Linke" ist einfach absurd.
    Falls du den Marxismus meinst, der hat sich klar gegen jede Art von Aberglauben, also auch gegen jeden Götterglauben, also auch gegen den Islam ausgesprochen.
    Wie kann der den Islam befördern?

    Du hast nicht erkannt, dass es gerade die Kirchen sind, die den Islam hätscheln, (die AfD hätschelt auch den Gottesglauben), der Innenminister will sogar islamische Feiertage einführen.
    Ist der auch "links"? Sind die Grünen auch "links"?
    Ist Marx links? Quatsch. Solches Schachteldenken ist einfach Unsinn.

    Übrigens liegt der religiöse Terrorismus auch im Christentum, auch wenn dies in der letzten Zeit, in den letzten zwei drei Jahrhunderten unterdrückt wurde.
    Der religiöse Terror liegt im Mono-Glauben begründet an einen einzigen Gott. Sowas duldet keine andere Religion neben sich.
    Und das ist im Christentum der Fall, genau wie im Islam auch.
    Der Widerspruch, den das Christentum mit dem AT hat, zeigt sich auch im schizophrenen Verhalten.
    Einmal wollen sie nur den Christengott anerkennen, der eigentlich der jüdische Gott ist, zum andern hätscheln sie den Islam, also Allah samt Mohammed.

    Übrigens fühle ich mich von deinem "Linken"-Bashing nicht angesprochen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Beitrag von Schulz

  7. #257
    Premiumuser + Avatar von bourg

    Registriert
    19.09.2015
    Zuletzt online
    15.10.2017 um 17:48
    Beiträge
    1.872
    Themen
    0

    Erhalten
    568 Tops
    Vergeben
    1.611 Tops
    Erwähnungen
    20 Post(s)
    Zitate
    1432 Post(s)

    Standard

    Guten Morgen - ich bin der Meinung, dass das AT den Juden "verordnet" wurde, nicht den noch nicht existierenden Christen.

    "Selbstverständlich gilt das Alte Testament heute noch“, wird jeder fromme Jude antworten. Juden kennen das Neue Testament nicht. Für sie ist das Alte Testament die Bibel und bis heute uneingeschränkt gültig. Christen dagegen leben im Neuen Testament. Sie kennen den neuen Bund, den Jesus mit seinem Sterben und Auferstehen aufgerichtet hat (vgl. Lk 22,20). Dennoch wird in vielen christlichen Gemeinden häufig alttestamentlich argumentiert." Zitat Ende

    Ist zwar schon eine Zeitlang her, aber so habe ich das auch noch gelernt. Allerdings stimme ich Dir zu, was die schizophrene Haltung verschiedener Zeitgenossen zum Islam betrifft. Aber das scheint der Zeitgeist zu sein, nach allen Seiten offen sein zu wollen, es jedem von außen recht zu machen um damit seinen Frieden zu behalten und damit genau das Gegenteil zu erreichen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von bourg (15.10.2017 um 10:36 Uhr)

  8. #258
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:54
    Beiträge
    12.142
    Themen
    148

    Erhalten
    1.714 Tops
    Vergeben
    1.249 Tops
    Erwähnungen
    153 Post(s)
    Zitate
    7191 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von bourg Beitrag anzeigen
    Guten Morgen - ich bin der Meinung, dass das AT den Juden "verordnet" wurde, nicht den noch nicht existierenden Christen.

    "Selbstverständlich gilt das Alte Testament heute noch“, wird jeder fromme Jude antworten. Juden kennen das Neue Testament nicht. Für sie ist das Alte Testament die Bibel und bis heute uneingeschränkt gültig. Christen dagegen leben im Neuen Testament. Sie kennen den neuen Bund, den Jesus mit seinem Sterben und Auferstehen aufgerichtet hat (vgl. Lk 22,20). Dennoch wird in vielen christlichen Gemeinden häufig alttestamentlich argumentiert." Zitat Ende

    Ist zwar schon eine Zeitlang her, aber so habe ich das auch noch gelernt. Allerdings stimme ich Dir zu, was die schizophrene Haltung verschiedener Zeitgenossen zum Islam betrifft. Aber das scheint der Zeitgeist zu sein, nach allen Seiten offen sein zu wollen, es jedem von außen recht zu machen um damit seinen Frieden zu behalten und damit genau das Gegenteil zu erreichen.
    Natürlich wurde das AT (der Tanach) den Juden "verordnet", und nicht den später entstandenen Christen, aber es war doch 2000 Jahre lang die Hauptgrundlage des Christentums. Ohne das AT der Juden gäbe es kein Christentum.

    Jetzt so zu tun, als hätte sich die Christenheit vom AT "verabschiedet", stimmt einfach nicht. Vor allem würde es dann auf jeden Fall entsprechende Verlautbarungen von den Kirchen geben müssen. Das Christentum ging aus dem Judentum hervor, und es hat sich von Anfang an auf den Gott des AT und auf das AT insgesamt berufen.

    Auch ist es doch so, dass dieser Jesus der im AT erwartete Messias ist bzw. sein soll.

    Wäre man so wie die Freunde Israels, konnte man in gehässiger Übertreibung auch sagen, die Christenheit verleugnet ihren Vorgänger, das Judentum, und damit ist es doch wohl auch als judenfeindlich zu bezeichnen.

    Auch wenn die Juden diesen angeblichen Messias nicht anerkennen, die Moslems tun es ja auch nicht, so sind die Quellen des Christentums doch ohne Zweifel im AT (Tanach usw.) des Judentums, im Judentum an sich zu finden.
    Meine Auffassung dazu ist die schon mehrfach geäußerte: Die anonymen Erfinder der Jesus-Geschichte wollten eine neue, verbesserte Religion einführen.
    Das Judentum erschien ihnen nicht mehr tauglich dazu. Leider haben sie total die Realität vergessen oder die erhofften neuen Gläubigen eben auch nur für Schwachköpfe gehalten, sonst hätten sie nicht derart alberne Übertreibungen und unmögliche Geschichten - wie z.B. die göttliche Zeugung, die Auferstehung und die Himmelfahrt und noch mehr - erfunden. Man muss sich auch mal fragen, was der Grund für die Geheimhaltung der Namen gewesen sein kann. Sie hatten mit Sicherheit etwas zu verbergen.
    Ich meine - die Wahrheit.
    Und eine Wahrheit ist auch, dass die Erfinder der Evangelien ihre erfundene Hauptfigur Jesus gar nicht persönlich gekannt haben können.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Beitrag von Schulz

  9. #259
    Psw-Kenner Avatar von Nelly1998

    Registriert
    19.11.2016
    Zuletzt online
    Heute um 00:09
    Beiträge
    1.650
    Themen
    3

    Erhalten
    476 Tops
    Vergeben
    13 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1733 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von bourg Beitrag anzeigen
    Guten Morgen - ich bin der Meinung, dass das AT den Juden "verordnet" wurde, nicht den noch nicht existierenden Christen.

    "Selbstverständlich gilt das Alte Testament heute noch“, wird jeder fromme Jude antworten. Juden kennen das Neue Testament nicht. Für sie ist das Alte Testament die Bibel und bis heute uneingeschränkt gültig. Christen dagegen leben im Neuen Testament. Sie kennen den neuen Bund, den Jesus mit seinem Sterben und Auferstehen aufgerichtet hat (vgl. Lk 22,20). Dennoch wird in vielen christlichen Gemeinden häufig alttestamentlich argumentiert." Zitat Ende

    Ist zwar schon eine Zeitlang her, aber so habe ich das auch noch gelernt. Allerdings stimme ich Dir zu, was die schizophrene Haltung verschiedener Zeitgenossen zum Islam betrifft. Aber das scheint der Zeitgeist zu sein, nach allen Seiten offen sein zu wollen, es jedem von außen recht zu machen um damit seinen Frieden zu behalten und damit genau das Gegenteil zu erreichen.

    Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.

    Bekannt sein dürfte doch, dass Jesus durch und durch ein Judewar, nie was anderes. Ich weiß, der Vergleich hinkt. Aber auch Luther war streng katholisch und nie was anderes. Luther wollte die katholische Kirche reformieren. Die Stellung des Papstes und der Ablasshandel (Wenn die Münze in dem Kasten klingelt, die Seele in den Himmel springt) , also der Freikauf der Sünden mittels Geld.
    Luther war also nicht der Begründer der evangelischen Kirche. Genauso wenig wie Jesus der Begründer des Christentums war.

    Auch Jesus prangerte den Mißbrauch damals an, für ihn war das AT Gottes heiliges Buch. Ich bin nicht katholisch, aber ist es nicht so, dass die katholische Kirche nach wie vor die gesamte Bibel, also AT und NT als heilig, also von Gott kommend, ansehen als das Geheimnis des Glaubens, ähnlich wie das Abendmahl? Mit ein wesentlicher Unterscheidungspunkt neben dem Zölibat.
    Denn die Evangelischen feiern das Abendmahl nur zum Gedächtnis. Also nix mit Leib und Blut Christi.

    Ich schreib das alles unter dem Vorbehalt, was man von dem historischen Jesus weiß, zum Unterschied Jesus des Glaubens. .
    Denn das, was man vom historischen Jesus weiß, so war er auch politisch tätig und eben nicht so gewaltlos, wie es scheint.

    Die Frage der Menschen lautet schon lange nicht mehr, ob und mit welchen Mitteln Gott sich beweisen lasse, wie die römische Kirche in einem Vatikanischen Konzil noch stolz ihren Gläubigen als Dogma vorzuschreiben sich getraute.

    Die überkommene Theologie, die kirchlich institutionalisierte Dogmenfrömmigkeit und die verbeamtete Religion und die feierliche Inhaltsleere ist genau das, was die zunehmenden Kirchenaustritte bewirkt.

    Der Glaube an Gott oder Götter ist uralt. Das hat schon die ersten Menschen bewegt. Auch der Glaube an einen einzigen Gott begann nicht mit dem Judentum, sondern viel früher. Da fällt mir der Pharao Echnaton ein, der den Glauben an nur einen einzigen Gott einführte.
    Ich bin eine Atheistin, aber auch eine Sekularistin, Ideologiekritikerin und Naturalistin . Aber eines habe ich gelernt. Jeder soll nach seiner Facon sein Leben leben, solange es nicht über den persönlichen Bereich hinausgeht. Da liegt bei uns noch eine Menge im Argen. Der Einfluss der Kirche in den Staat, ist weitaus größer, als es den Anschein hat.
    Vom Islam will ich erst gar nicht reden.
    Die Gleichnisse und das, was unter dem Begriff "Bergpredigt" im NT zusammengetragen wurde, ist sicherlich für viele Menschen eine Kraftquelle für ihr Leben und eine Quelle des Trostes. Ob sie allesamt von Jesus stammen, ist mehr als fraglich.

    Übrigens: Wenn das Gleichnis "von den Arbeitern im Weinberg " tatsächlich Jesus zugeschrieben werden kann, dann war nach richtiger Deutung Jesus der Urheber des Mindestlohnes.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    There is no intelligent life on earth - I am only visiting

  10. #260
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 17:54
    Beiträge
    12.142
    Themen
    148

    Erhalten
    1.714 Tops
    Vergeben
    1.249 Tops
    Erwähnungen
    153 Post(s)
    Zitate
    7191 Post(s)

    Standard

    Es gibt keinen "historischen Jesus". Es gibt nur einen Jesus des Glaubens, und zwar des Aberglaubens, nämlich dass er ein Sohn eines Gottes gewesen sein und Wunder vollbracht haben soll, die erwiesenermaßen gar nicht stattfinden können. Auch soll er angeblich wiederkommen und auf der Erde Ratzbatz veranstalten und alle Gläubigen in den Himmel - was und wo immer das sein soll - "entrücken" soll.

    Im Gegensatz dazu gibt es wohl einen "historischen Mohammed", aber dass er seinen Koran von einem Gott namens Allah, übermittelt durch den Erzengel Gabriel (wer wohl dessen Mutter und Vater war?) empfangen haben soll, ist ein ebensolches Märchen. Entweder war dieser Mohammed ein Träumer und Spinner, oder ein raffinierter Betrüger.

    Fazit: Alle Religionen enthalten reichlich Märchen, und das gewöhnliche Volk ist wohl immer und überall dämlich genug, sowas für bare Münze zu nehmen.

    Leute die all sowas ernsthaft glauben, für tatsächlich wahr halten, sind für mich keine ehrenhafte Gottesanbeter, sondern ebenfalls nur Spinner. Die höheren Chargen sind dagegen wohl auch nur Lügner und Betrüger, genau wie Mohammed oder die Erfinder der sog. Evangelien.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Schulz (16.10.2017 um 07:18 Uhr)
    Ein Beitrag von Schulz

Ähnliche Themen

  1. Merkel stellt sich zur Wahl - der Murks geht weiter
    Von werner100 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 22.09.2017, 15:19
  2. Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 17:17
  3. usa greift europa massiv an
    Von tesla im Forum Europa
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.08.2014, 11:50
  4. Religiöse Nischenpartei?!
    Von agano im Forum Religionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 08:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben