+ Antworten
Seite 26 von 27 ErsteErste ... 1624252627 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 268
  1. #251


    Registriert
    13.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 19:39
    Beiträge
    10.907
    Themen
    0

    Erhalten
    5.515 Tops
    Vergeben
    4.979 Tops
    Erwähnungen
    470 Post(s)
    Zitate
    11451 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Angelehnt an die gleichlautende Medienkampagne kann man hier mal mitteilen, was man so glaubt.
    Ich möchte es nicht an eine bestimmte Thematik binden.

    Also los! Was glaubst du? Auch möglich: Was glaubst du nicht?

    Ich fange mal an. Ich glaube, dass die Politiker und die Eliten nicht unbedingt die Wahrheit sagen.
    Ich glaube, sie verschweigen uns zuviel.
    ich glaube, daß die Schulzen der Nation selten die Wahrheit sagen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    TAFKAS: The Artist formerly known as SNAFU

    "Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

  2. #252


    Registriert
    13.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 19:39
    Beiträge
    10.907
    Themen
    0

    Erhalten
    5.515 Tops
    Vergeben
    4.979 Tops
    Erwähnungen
    470 Post(s)
    Zitate
    11451 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Glauben tue ich nur an Gott, alle anderen sind mir nicht geheuer.
    An den glaube ich zuallerletzt. Also laß mir meinen Glauben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    TAFKAS: The Artist formerly known as SNAFU

    "Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

  3. #253
    Schulz hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    10.07.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 20:48
    Beiträge
    12.884
    Themen
    175

    Erhalten
    1.774 Tops
    Vergeben
    1.323 Tops
    Erwähnungen
    166 Post(s)
    Zitate
    7542 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Nelly1998 Beitrag anzeigen
    Bist du aber naiv. Seit wann glaubst du?
    Ich sehe das realistisch. Für einen Politiker ist es geradezu gefährlich, die Wahrheit zu sagen. Die Leute könnten sich daran gewöhnen, immer die Wahrheit hören zu wollen. Das geht garnicht.
    Quatsch nicht. Hast du Langeweile? Dann mach was Nützliches.
    Oder unterhalte dich meinetwegen mit Frau Tafkas...
    Bei mir hast du's nämlich verschi$$en.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

    Sobald ihr gegen mich empfindet, versteht ihr meinen Zustand und meine Argumente nicht!
    Ihr müsst das Opfer derselben Leidenschaften sein! (F.N.)

  4. #254
    routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    12.01.2016
    Zuletzt online
    14.01.2018 um 01:40
    Beiträge
    142
    Themen
    10

    Erhalten
    71 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    130 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Angelehnt an die gleichlautende Medienkampagne kann man hier mal mitteilen, was man so glaubt.
    Ich möchte es nicht an eine bestimmte Thematik binden.

    Also los! Was glaubst du? Auch möglich: Was glaubst du nicht?

    Ich fange mal an. Ich glaube, dass die Politiker und die Eliten nicht unbedingt die Wahrheit sagen.
    Ich glaube, sie verschweigen uns zuviel.
    Ich glaube dass die Deutschen nach Strich und Faden von Merkel und Co verarscht werden. Sie werden ausgenutzt und für die kranken Flüchtlingsabsichten der Kanzlerin missbraucht. Die Ausbeutung liegt darin, dass Rentner arm werden, während illegale Schnorrer mit teuren Handies und Harz 4 ausgestattet werden, ohne dass sie jemals einen Cent eingezahlt haben. Ich denke, dass Husein Obama die Merkel dazu gebracht hat , ihren Saftladen weiter zu führen und Deutschland an die Wand zu fahren. Ich denke, dass Obama der grösste Kriegsverbrecher der Geschichte ist, weil er 2 Länder illegal angegriffen hat und die Diktatoren stürzte. Bei einem dem libyschen Gaddhaffi ist ihm das gelungen. Deswegen geht es Europa heute schlecht. Dazu schickte Obama Drohnen in 7 verschiedene Länder und brachte unzählige Zivilisten um. Dieser Mann hat noch den Friedensnobelpreis erhalten für seine zahlreichen Morde. Mr. Trump wird nie so ein Monster sein, wie dieser afro-amerikanische Verbrecher. Nicht mal Bush konnte ihm mit dem Irak Krieg das Wasser reichen. Dann sagte er noch, dass wenn er Deutscher wäre, würde er Merkel wählen. Der wusste genau, wo die Volksverräterin und Gesetzesbrecherin hinsteuert. Wir können davon ausgehen, dass die Invasionskrise von langer Hand geplant wurde und zwar von den Zionisten....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #255


    Registriert
    13.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 19:39
    Beiträge
    10.907
    Themen
    0

    Erhalten
    5.515 Tops
    Vergeben
    4.979 Tops
    Erwähnungen
    470 Post(s)
    Zitate
    11451 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Schulz Beitrag anzeigen
    Angelehnt an die gleichlautende Medienkampagne kann man hier mal mitteilen, was man so glaubt.
    Ich möchte es nicht an eine bestimmte Thematik binden.

    Also los! Was glaubst du? Auch möglich: Was glaubst du nicht?

    Ich fange mal an. Ich glaube, dass die Politiker und die Eliten nicht unbedingt die Wahrheit sagen.
    Ich glaube, sie verschweigen uns zuviel.
    Ich glaube, daß das Geschwätz von den ach so bösen und grausamen Eliten dummes Zeug ist, welches nur dazu dient, die eigene Lethargie und die eigene Unfähigkeit, mit seinem Leben zurecht zu kommen, bemänteln soll.

    Oder wie es der große Staatsphilosoph und Soziologe Peter Alexander es schon in den 50ern ultimativ ausgedrückt hat;

    Die süßesten Früchte (Fressen nur die großen Tiere) Songtext
    Frau Enterich weihte am grünen Rain
    ihr Jüngstes in alle Geheimnisse ein
    sie sagte, das schönste zu fressen, das unsereins hat,
    das ist der Salat.
    Das Entelein lachte und staunte gar sehr,
    es blinzelte frech in der Gegend umher,
    da sah' es die süßesten, herrlichsten Kirschen am Baum.
    "Mama, pflück sie für mich", so bat es kläglich,
    "Mein Kind", sagt die Mama, "Das ist unmöglich."

    Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere,
    und weil die Bäume hoch sind
    und diese Tiere groß sind.
    Die süßesten Früchte schmecken dir und mir genauso,
    doch weil wir beide klein sind,
    erreichen wir sie nie.


    Das Entelein weinte und klagte gar sehr,
    es trug sein gegebenes Schicksal nur schwer,
    doch als es dann groß war, ging es mit einem Bericht
    vors großse Gericht.
    Die großen, so sagte es, fräßen ganz keck
    den kleinen die Kirschen und sonstiges weg,
    sie alle beanspruchten darin das nämliche Recht.
    Was sind das, sprach die Maus, für dumme Faxen,
    die Kleinen müßten doch erst mal wachsen.

    Die süßesten Früchte...

    Die Welt ist rund und es scheint so gelenkt,
    daß Entlein und Mäuslein das Leben nichts schenkt,
    sie tragen ihr Schicksal nach altem und tierischem Brauch
    wie andere auch.
    Die Großen, die sind ja am Anfang auch klein,
    und wenn sie dann wachsen, dann ist es gemein,
    so lang die hohen Bäume Früchte bringen,
    solange werden alle Kleinen singen:

    Die süßesten Früchte...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Tafkas (14.01.2018 um 11:25 Uhr)
    TAFKAS: The Artist formerly known as SNAFU

    "Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung" (Thomas Mann, Der Zauberberg)

  6. #256


    Registriert
    15.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 13:14
    Beiträge
    4.469
    Themen
    16

    Erhalten
    1.489 Tops
    Vergeben
    405 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3339 Post(s)

    Standard

    Keiner spricht von bösen Eliten ,wenn in einer pluralistisch arbeitsteiligen Gesellschaft die einzelnen Gruppen soviel Souveränität
    besitzen, sich zu einem übergeordneten nationalen Verbund zu bekennen.
    Erst wenn sie, wie in Deutschland, anfangen, die inneren Klammern wie Familie, Sprache, Herkunft, Tradition zu verwerfen und sich von ihren eignen Wurzeln distanzieren, erleiden sie das Schicksal des Partikularismus, das jeden auf sich gestellt, den Kräften des
    Verfalls überlässt.
    So wie es ein naheligendes Bestreben des Einzelnen ist, sich in einer grösseren Gruppe zu schützen und zu begrenzen, gibt es weder
    die Wohnhäuser der offenen Türen noch die Länder der offenen Grenzen, die sich der sozialen Erosion aussetzen, um damit dem
    Dümmlichen Begriff der Allerwelts-Toleranz zu frönen.
    Was wir brauchen ist eine Besinnung auf die natürlichen Grundlagen einer Industriegesellschaft, die einerseits den technischen
    Fortschritt befürwortet aber auch die Werte von Natur und geistig-körperlicher Gesundheit nicht verachtet oder vernachlässigt.

    Die falschen Propheten dieser Zeit, wollen uns einreden, uns den Kopf und die Organisation fremder Völker zu zerbrechen und diesen gleichsam die Verantwortung für ihre eigene Existenz zu stehlen - dagegen hilft nur die konsequente Beachtung des Verursacher-Prinzips:
    Wer sich mit Forderungen gleich welcher Art nicht in seinem eigenen Land befriedigen kann, wird auf Dauer auch als ungerufener
    Bittsteller keine offenen Arme mehr vorfinden - zu offensichtlich ist die soziale Bequemlichkeit und die eigene Zuständigkeit seiner vorgeblich schicksalhaften Bernachteiligung.
    Wer heute glaubt, den Weg des geringsten Widerstrands in Form der Flucht antreten zu müssen, wird letzten Endes an der Herausforderung zu eigenem selbstveranatwortlichen Handeln scheitern - egal wie viel Hilfe und Unterstützung ihm zu teil werden.
    Denn Hilfe und Unterstützung sind auch nur Krücken, die das eigenständige Handeln nicht ersetzen.
    Wenn aber aus diesen Krücken Geschenke zu Lasten Dritter werden, haben wir das Gleiche Problem
    nicht beseitigt, sondern nur auf die Schultern anderer verlagert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von werner100 (14.01.2018 um 12:13 Uhr)

  7. #257
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 20:07
    Beiträge
    10.114
    Themen
    163

    Erhalten
    1.610 Tops
    Vergeben
    146 Tops
    Erwähnungen
    249 Post(s)
    Zitate
    7098 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Tafkas Beitrag anzeigen
    Ich glaube, daß das Geschwätz von den ach so bösen und grausamen Eliten dummes Zeug ist, welches nur dazu dient, die eigene Lethargie und die eigene Unfähigkeit, mit seinem Leben zurecht zu kommen, bemänteln soll.

    Oder wie es der große Staatsphilosoph und Soziologe Peter Alexander es schon in den 50ern ultimativ ausgedrückt hat;

    Die süßesten Früchte (Fressen nur die großen Tiere) Songtext

    Frau Enterich weihte am grünen Rain
    ihr Jüngstes in alle Geheimnisse ein
    sie sagte, das schönste zu fressen, das unsereins hat,
    das ist der Salat.
    ...
    Was sind das, sprach die Maus, für dumme Faxen,
    die Kleinen müßten doch erst mal wachsen.

    Die süßesten Früchte...

    Die Welt ist rund und es scheint so gelenkt,
    daß Entlein und Mäuslein das Leben nichts schenkt,
    sie tragen ihr Schicksal nach altem und tierischem Brauch
    wie andere auch.
    Die Großen, die sind ja am Anfang auch klein,
    und wenn sie dann wachsen, dann ist es gemein,
    so lang die hohen Bäume Früchte bringen,
    solange werden alle Kleinen singen:

    Die süßesten Früchte...
    Schau schau, wer bläst denn da auf einmal in mein Horn?

    (Nur nebenbei: Ich habe meine ungewöhnlich erfolgreiche Arbeit
    als Konfliktmanager eingestellt, um genau DAS der Öffentlichkeit klar zu machen,
    und hatte dazu inzwischen auch so viele Kontakte mit Medien,
    Wissenschaftlern, Kognitionskundigen und Projektmanagement-Experten,
    dass ich die wohl umfangreichste und tiefschürfendste Arbeit nachweisen kann,
    deren Ziel einzig ist, der Masse ihren dämlichen Zeigefinger abzuschneiden,
    mit dem auch ach so intelligente Individuen
    jegliche VerANTWORTung von sich schieben.
    ___________________________________ Und zwar nach oben.)

    Dir scheint es überdies an Logik zu mangeln,
    denn das Gedicht dieses „großen Staatsphilosophen"
    hat eigentlich nichts mit deiner wie auch immer erlangten Eingangserkenntnis zu tun.
    Überdies fehlt diesem Gedicht die wichtige Botschaft,
    dass Vögel auch kleine Lebewesen sind,
    die sich meines Wissens lieber von Kirschen ernähren als von Entensalat ...

    Hirnmist, wo man hinblickt. Echt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  8. #258
    HOSENENTSCHEI§ER Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 20:07
    Beiträge
    10.114
    Themen
    163

    Erhalten
    1.610 Tops
    Vergeben
    146 Tops
    Erwähnungen
    249 Post(s)
    Zitate
    7098 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von werner100 Beitrag anzeigen
    Keiner spricht von bösen Eliten ,wenn in einer pluralistisch arbeitsteiligen Gesellschaft die einzelnen Gruppen soviel Souveränität
    besitzen, sich zu einem übergeordneten nationalen Verbund zu bekennen.
    Erst wenn sie, wie in Deutschland, anfangen, die inneren Klammern wie Familie, Sprache, Herkunft, Tradition zu verwerfen und sich von ihren eignen Wurzeln distanzieren, erleiden sie das Schicksal des Partikularismus, das jeden auf sich gestellt, den Kräften des
    Verfalls überlässt.
    So wie es ein naheligendes Bestreben des Einzelnen ist, sich in einer grösseren Gruppe zu schützen und zu begrenzen, gibt es weder
    die Wohnhäuser der offenen Türen noch die Länder der offenen Grenzen, die sich der sozialen Erosion aussetzen, um damit dem
    Dümmlichen Begriff der Allerwelts-Toleranz zu frönen.
    Was wir brauchen ist eine Besinnung auf die natürlichen Grundlagen einer Industriegesellschaft, die einerseits den technischen
    Fortschritt befürwortet aber auch die Werte von Natur und geistig-körperlicher Gesundheit nicht verachtet oder vernachlässigt.


    Die falschen Propheten dieser Zeit, wollen uns einreden, uns den Kopf und die Organisation fremder Völker zu zerbrechen und diesen gleichsam die Verantwortung für ihre eigene Existenz zu stehlen - dagegen hilft nur die konsequente Beachtung des Verursacher-Prinzips:
    Wer sich mit Forderungen gleich welcher Art nicht in seinem eigenen Land befriedigen kann, wird auf Dauer auch als ungerufener
    Bittsteller keine offenen Arme mehr vorfinden - zu offensichtlich ist die soziale Bequemlichkeit und die eigene Zuständigkeit seiner vorgeblich schicksalhaften Bernachteiligung.
    Wer heute glaubt, den Weg des geringsten Widerstrands in Form der Flucht antreten zu müssen, wird letzten Endes an der Herausforderung zu eigenem selbstveranatwortlichen Handeln scheitern - egal wie viel Hilfe und Unterstützung ihm zu teil werden.
    Denn Hilfe und Unterstützung sind auch nur Krücken, die das eigenständige Handeln nicht ersetzen.
    Wenn aber aus diesen Krücken Geschenke zu Lasten Dritter werden, haben wir das Gleiche Problem
    nicht beseitigt, sondern nur auf die Schultern anderer verlagert.
    Sehr vernünftig philosophiert.

    (Unterstreichung im Zitat durch mich.)

    Was lässt sich mit dem, was ich forciere,
    denn anderes anstellen als das,
    was Du meintest, wir bräuchten genau das?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  9. #259
    Perzeptionist Premiumuser Avatar von Dummi
    (t)_rotz_dem
     


    Registriert
    09.04.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 22:17
    Beiträge
    9.357
    Themen
    84

    Erhalten
    1.656 Tops
    Vergeben
    2.029 Tops
    Erwähnungen
    239 Post(s)
    Zitate
    8690 Post(s)

    Standard

    moin,
    zum Thema "Glauben glauben":
    "Wer weiß, dass er eigentlich nix weiß, der weiß deutlich mehr als der weiß, der nicht einmal das weiß".
    Darum heißt mein Glaube:
    "keine Ahnung - aber DU AUCH NICHT"
    schönen Sonntag weiterhin
    wünscht
    Dummi

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    das Dumme am Dummi ist ungefähr sooo dumm,
    wie die Lüge des Kreters gelogen ist


    folge den Links dieser Signatur
    und du bist nicht nur
    auf völlig falscher Spur

    Wissen und Weisheit:
    http://www.thur.de/philo/philo5.htm
    Wahrnehmung und Wahrheit:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Perzeption
    ICHselbst:
    https://youtu.be/7kBorZDx2WA
    Fazit:
    http://einklich.net/person/betrieb5.htm

    DenkBar:
    "wer selbst denkt, kann mal irren - wer's outsourct wird stets geirrt"

  10. #260


    Registriert
    15.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 13:14
    Beiträge
    4.469
    Themen
    16

    Erhalten
    1.489 Tops
    Vergeben
    405 Tops
    Erwähnungen
    51 Post(s)
    Zitate
    3339 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Sehr vernünftig philosophiert.

    (Unterstreichung im Zitat durch mich.)

    Was lässt sich mit dem, was ich forciere,
    denn anderes anstellen als das,
    was Du meintest, wir bräuchten genau das?
    Ales andere nenne ich utopische Verzettelung in falsche Ideale.
    Wir müssen uns klar machen, dass wir gegen die Grundgesetze der Natur verstossen, wenn wir anfangen den Begriff der MÄSSIGUNG zu ignorieren, wenn wir glauben oder dem Wahn verfallen, wir hätten eine Überfluss-Gesellschaft.
    Was wir haben ist ein Überfluss an Spielsachen, Müll und Schadstoffen.
    Dazu ist der Mensch eigens wegen seiner anstössigen Überzahl selbst zu einem gefährlichen Schadstoff verkommen.
    Wenn uns nicht bewusst ist, dass wir mit der intelligenten Verbiegung der natürlichen Grundlagen
    grundsätzlich an einem Abgrund stehen, der uns beim kleinsten Fehler abstürzen lässt.
    Und dieser Abgrund fordert etwas -nämlich alle verfügbaren Mittel zu verwenden, die Schäden an den Bedingungen unserer Existenz zu reparieren und dann bleibt kein anders verwendbarer Überschuss für menschliches Fehlverhalten mehr übrig.
    Da gibt es weder zuverlässige Mittel für Kriege, für Raubbau an den Rohstoffen, für Sanierung von
    demografischem Vandalismus wie Völkerwanderungen, Sozialinvasionen in bereits vergebene Paradiese usw.
    Der Mensch, egal wo, muss sich endlich an die eigene Nase fassen, wenn er feststellt, dass ihm seine erwünschten Lebensbedingungen entgleiten - tut er das nicht, motiert er zum unerwünschten
    Parasiten - zum Ungeziefer auf eigene Veranlassung, zum unheilbaren Kranken in aussichtsloser Lage.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von werner100 (14.01.2018 um 14:33 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Wahl 2013 - Wer nicht wählt kann nicht gewinnen!
    Von Wnwkng im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 00:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben