+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 152
  1. #1
    Ich habe dich im Blick
    Starfix hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Starfix
    Jenseits des Mainstreams!
     


    Registriert
    30.09.2008
    Zuletzt online
    14.02.2018 um 07:56
    Beiträge
    6.677
    Themen
    140

    Erhalten
    1.749 Tops
    Vergeben
    731 Tops
    Erwähnungen
    71 Post(s)
    Zitate
    4227 Post(s)

    Standard Das Unternehmen und die Wirtschaft der Zukunft.

    Wir Produzieren doch schon heute mit immer weniger Personal mehr als wir Verbrauchen können, wir kaufen und schmeißen immer früher unsere Gebrauchsgegenstände weg nach dem die mit großen Energieaufwand erzeugt und verteilt wurden müssen die wieder mit einen großen Energieaufwand eingesammelt und Recycelt werden. Das System verlangt immer mehr Wachstum, unsere Ökonomen und Politiker Betteln um immer mehr Wachstum, immer mehr Produzieren. Dazu haben wir gewaltige Konkurrenzkampf, in einer sehr schnell lebiegen Zeit, den am Ende immer nur wenige Anbieter für sich entscheiden können, alle anderen gehören zu den Verlierern und werden früher oder Später bedeutungslos. Erfolg hat immer etwas mit Glück zu tun und Glück ist immer eine Logische Konsequenz einer muss der Gewinner sein wenn alle anderen verloren haben. Es geht nur darum gewinne zu machen, egal ob man Millionen Menschen dafür ausbeuten muss oder Verhungern lässt oder sie sich mit der immer schlechter werdenden Qualität der Waren (geplante obsoleszenz) ärgern müssen. Es geht nur darum Marktanteile zu erobern und gewinne zu erzielen.

    Die Wirtschaft der Zukunft sollte nicht Kornkurieren sondern Kooperieren, sie sollte den Menschen und die Umwelt in Mittelpunkt stellen in dem sie nachhaltig agiert. Das Unternehmen der Zukunft muss viel Flexibler sein als heute und innerhalb weniger Stunden auf den Markt Reagieren können, So als wenn man Daten auf einen Datenträger Kopiert innerhalb von tagen die Produktion wechseln, gestern wurden Kühlschränke gebaut, heute TV Gerät und morgen Autos. Neue Produktionsverfahren machen das möglich und sollten genutzt werden, der Technologische Fortschritt muss weiter vor ran getrieben werden. Die Menschen sollen sollen dann auch viel Länger zu Schule gehen, vielleicht auch ihr ganzes Leben, es geht dann nur noch darum wissen zu Sammeln, erhalten und weiter zu gäben, die Wissen und Lerngesellschaft wäre die Humane alternativ und Logische Konsequenz zu den gegenwärtigen. Natürlich gibt es immer noch Hacken und Ösen, Branchen die nicht so schnell Reagieren können und Langfristiger Planen müssen. Aber man sollte Lösungen such und nicht Probleme finde und erfinden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Psw - Redaktion (30.08.2016 um 12:16 Uhr) Grund: Überschrift auf Wunsch geändert
    Ein Zins um sie alle zu knechten, sie zu finden, sie ins Dunkel zu treiben und sie ewig zu binden.

    Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb zahlreiche Orthografische Fehler, wer solche Fehler findet, darf dieses Behalten und selbst anwenden.

  2. #2
    Premiumuser + Avatar von interrogativ
     


    Registriert
    11.11.2015
    Zuletzt online
    Heute um 10:16
    Beiträge
    8.400
    Themen
    2

    Erhalten
    1.798 Tops
    Vergeben
    4.697 Tops
    Erwähnungen
    92 Post(s)
    Zitate
    4071 Post(s)

    Standard

    Selbstgeschaffene Probleme der Gesellschaft sind genügend vorhanden.

    Für jedes "Problem" gibt es eine Lösung.

    Will der Einzelne sich an der Lösung beteiligen oder zeigt er mit dem Finger zu anderen ?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    ☀️

  3. #3
    Premiumuser

    Registriert
    23.09.2013
    Zuletzt online
    Heute um 09:55
    Beiträge
    1.031
    Themen
    3

    Erhalten
    189 Tops
    Vergeben
    2 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    951 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen
    Wir Produzieren doch schon heute mit immer weniger Personal mehr als wir Verbrauchen können, wir kaufen und schmeißen immer früher unsere Gebrauchsgegenstände weg
    Wer ist "Wir"?
    Unsere Gebrauchsgegenstände werden z.B. in China produziert, unsere Kleidung z.B. in Bangladesh genäht.
    Ich meine, in diesen Ländern haben die wenigsten Menschen "mehr als sie verbrauchen können".
    Für diese und viele weitere ähnliche Länder auf der Welt braucht es Wirtschaftswachstum in der Welt.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:48
    Beiträge
    20.566
    Themen
    100

    Erhalten
    8.490 Tops
    Vergeben
    11.001 Tops
    Erwähnungen
    362 Post(s)
    Zitate
    14460 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen
    Wir Produzieren doch schon heute mit immer weniger Personal mehr als wir Verbrauchen können
    Offensichtlich werden die Erzeugnisse des "wir" verbraucht. Da stimmt schon Dein erster Satz nicht ...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Heute um 14:35
    Beiträge
    24.615
    Themen
    2

    Erhalten
    8.734 Tops
    Vergeben
    5.338 Tops
    Erwähnungen
    400 Post(s)
    Zitate
    22126 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen
    Wir Produzieren doch schon heute mit immer weniger Personal mehr als wir Verbrauchen können, wir kaufen und schmeißen immer früher unsere Gebrauchsgegenstände weg nach dem die mit großen Energieaufwand erzeugt und verteilt wurden müssen die wieder mit einen großen Energieaufwand eingesammelt und Recycelt werden. Das System verlangt immer mehr Wachstum, unsere Ökonomen und Politiker Betteln um immer mehr Wachstum, immer mehr Produzieren.
    Die kapitalistische Produktionsweise ist dem Wachstum geschuldet welches der Zins erzwingt.
    Es muß in immer kürzerer Zeit immer mehr und immer billiger produziert werden um die immer weiter steigenden Kapitaleinkommen zu realisieren.
    Die Arbeitseinkommen, sprich die Arbeitsplätze bleiben dabei auf der Strecke.
    Eine umweltfreundliche Produktion bekommen wir erst wenn wir nur das produzieren was wir brauchen, genau dazu aber muß der Zins weg.
    Ohne Zinsen wird sich auch der Wohlstand des Volkes gleichmäßig verteilen, der Verbraucher würde ganz von selbst eine höhere Qualität nachfragen, er würde auch individuellere Waren wollen und diesen Wünschen folgend, würde sich die Wirtschaft von einer vollautomatisierten Massenfertigung verabschieden und dazu übergehen in kleineren Stückzahlen individueller und qualitativ hochwertigere Produkte zu fertigen, es würde auch wieder ein Servicebereich entstehen, weil eben hochwertige Produkte nicht gleich in die Tonne wandern, sondern auch mal repariert werden.
    Konkurrenz ist Bestandteil freier Märkte, das von dir erwähnte "miteinander statt gegeneinander" ist im Grunde kontraproduktiv denn Innovationen kommen nicht ohne Konkurrenz zustande.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

    Auf Ignore: golomjanka, Federklinge, Politikqualle, Tafkas, Jakob.

  6. #6
    Ich habe dich im Blick
    Starfix hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Starfix
    Jenseits des Mainstreams!
     


    Registriert
    30.09.2008
    Zuletzt online
    14.02.2018 um 07:56
    Beiträge
    6.677
    Themen
    140

    Erhalten
    1.749 Tops
    Vergeben
    731 Tops
    Erwähnungen
    71 Post(s)
    Zitate
    4227 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Maikel Beitrag anzeigen
    Wer ist "Wir"?
    Bis Du irgendwie Doof? Verblödet? Oder nimmst Du Drogen?

    Unsere Gebrauchsgegenstände werden z.B. in China produziert, unsere Kleidung z.B. in Bangladesh genäht.
    Ich meine, in diesen Ländern haben die wenigsten Menschen "mehr als sie verbrauchen können".
    Für diese und viele weitere ähnliche Länder auf der Welt braucht es Wirtschaftswachstum in der Welt.

    In der Regel steigern wir jedes Jahr das BIP, wir Produzieren heute schon mehr als das 3 Fache von dem das wir 1985 Produziert haben und da ging es vielen besser als heute.
    Es spielt keine Rolle ob die Sachen in China oder in deinen Arsch Produziert werden, diese Sachen müssen bezahlt werden und wir bezahlen diese Sachen in dem wir Produkte verkaufen, wir könnten ja auch wie andere auf Pump kaufen, wir haben aber ein Export Überschuss, unabhängig von diesen Export Überschuss für den ca: 6 Millionen Leute Arbeiten, geben wir ein Vermögen für Müll aus, denn wir uns Sparen können.
    Ich kann nicht nachvollziehen das es immer noch Leute gibt die solche Tatsachen in zweifel ziehen und sich damit absolut lächerlich machen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ein Zins um sie alle zu knechten, sie zu finden, sie ins Dunkel zu treiben und sie ewig zu binden.

    Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb zahlreiche Orthografische Fehler, wer solche Fehler findet, darf dieses Behalten und selbst anwenden.

  7. #7
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:48
    Beiträge
    20.566
    Themen
    100

    Erhalten
    8.490 Tops
    Vergeben
    11.001 Tops
    Erwähnungen
    362 Post(s)
    Zitate
    14460 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Starfix Beitrag anzeigen
    Bis Du irgendwie Doof? Verblödet? Oder nimmst Du Drogen?
    Bo, ey, was für eine räudige Reaktion auf die einfache Nachfrage, wen Du mit "Wir" meinst.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:48
    Beiträge
    20.566
    Themen
    100

    Erhalten
    8.490 Tops
    Vergeben
    11.001 Tops
    Erwähnungen
    362 Post(s)
    Zitate
    14460 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Die kapitalistische Produktionsweise ist dem Wachstum geschuldet welches derZins erzwingt.
    .
    Diese Doppel-These ist Unsinn.


    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Es muß in immer kürzerer Zeit immer mehr und immer billiger produziert werden um die immer weiter steigenden Kapitaleinkommen zu realisieren.
    Kürzerer Arbeitsaufwand bei gleichbleibenden anderen Bedingungen bedeutet ===> billiger (an Kosten). Du behauptest hier 2 Dinge, die eigentlich eins sind.


    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Die Arbeitseinkommen, sprich die Arbeitsplätze bleiben dabei auf der Strecke.
    Das wiederum sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.


    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Eine umweltfreundliche Produktion bekommen wir erst wenn wir nur das produzieren was wir brauchen, genau dazu aber muß der Zins weg.
    In mehrfacher Hinsicht blanker Unsinn.
    Der Bedarf einer Gesellschaft hat nichts mit der eventuellen Fremd-Finanzierung eines kapitalistischen Unternehmens zu tun.
    Umweltfreundlichkeit misst sich nicht an "Zins".


    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Ohne Zinsen wird sich auch der Wohlstand des Volkes gleichmäßig verteilen
    Der Wohlstand eines Volkes kann sich gar nicht verteilen. Was Du meinst ist wahrscheinlich die Vermögensungleichheit einer Gesellschaft, die durch Umverteilung in Kreditgeschäften passieren soll. Dazu folgendes: Die Vermögenszuwächse privaten Verleihkapitals sind nicht die einzige Ungerechtigkeit in der Vermögensentwicklung. Demnach ist die Prognose gleichmäßigen Vermögens bei "Zinslosigkeit" falsch. Außerdem könnten die Zinsgewinne ja in gesellschaftliche Kasse fließen und damit überhaupt kein Kriterium für ungerechte Verteilung sein.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Ich habe dich im Blick
    Starfix hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Starfix
    Jenseits des Mainstreams!
     


    Registriert
    30.09.2008
    Zuletzt online
    14.02.2018 um 07:56
    Beiträge
    6.677
    Themen
    140

    Erhalten
    1.749 Tops
    Vergeben
    731 Tops
    Erwähnungen
    71 Post(s)
    Zitate
    4227 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Die kapitalistische Produktionsweise ist dem Wachstum geschuldet welches der Zins erzwingt.
    Es muß in immer kürzerer Zeit immer mehr und immer billiger produziert werden um die immer weiter steigenden Kapitaleinkommen zu realisieren.
    Die Arbeitseinkommen, sprich die Arbeitsplätze bleiben dabei auf der Strecke.
    Ja damit hast Du recht, es ist plausible und alles logisch darstellbar.

    Eine umweltfreundliche Produktion bekommen wir erst wenn wir nur das produzieren was wir brauchen, genau dazu aber muß der Zins weg.

    Das wäre eine Möglichkeit aber meiner Meinung Recht es noch nicht aus, der Zins hat ja noch die Funktion der Umlauf Sicherung und das könnte uns mit der Zeit Probleme bereiten da sich das Geld nicht mehr Bewegung, auch der Minus Zins erscheint mir da nicht als glückliche Lösung, wahrscheinlich ist der Negativ Zins auch Kontraproduktiv. Also muss eine andere Lösung gefunden werden.
    Da wäre die Umlaufgebühr auf das Gesetzliche Zahlungsmittel und Buchgeld. Das könnte schon was bewirken, doch leider setzt das eine Menge Verständnis voraus und den Willen auf Leistungsloses Einkommen zu verzichten, es wird nicht einfach das einer total verblödeten Gesellschaft schmackhaft zu machen. Da sollte man andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.



    Ohne Zinsen wird sich auch der Wohlstand des Volkes gleichmäßig verteilen, der Verbraucher würde ganz von selbst eine höhere Qualität nachfragen, er würde auch individuellere Waren wollen und diesen Wünschen folgend, würde sich die Wirtschaft von einer vollautomatisierten Massenfertigung verabschieden und dazu übergehen in kleineren Stückzahlen individueller und qualitativ hochwertigere Produkte zu fertigen, es würde auch wieder ein Servicebereich entstehen, weil eben hochwertige Produkte nicht gleich in die Tonne wandern, sondern auch mal repariert werden.
    Konkurrenz ist Bestandteil freier Märkte, das von dir erwähnte "miteinander statt gegeneinander" ist im Grunde kontraproduktiv denn Innovationen kommen nicht ohne Konkurrenz zustande.
    Die niedrigen Zinsen haben auf jeden Fall einen Positiven Einfluss wie man offensichtlich erkenne kann, wie gesagt auf Dauer brauchen wir da eine Umlaufsicherung, aber ich wollte nicht wieder Monetäre Thema aufmachen, sondern über die Produktionsweise der Gegenwart und Zukunft diskutieren. Über die neue Technologien und Möglichkeiten die sich uns erschließen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Starfix (29.08.2016 um 12:53 Uhr)
    Ein Zins um sie alle zu knechten, sie zu finden, sie ins Dunkel zu treiben und sie ewig zu binden.

    Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb zahlreiche Orthografische Fehler, wer solche Fehler findet, darf dieses Behalten und selbst anwenden.

  10. #10
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 01:48
    Beiträge
    20.566
    Themen
    100

    Erhalten
    8.490 Tops
    Vergeben
    11.001 Tops
    Erwähnungen
    362 Post(s)
    Zitate
    14460 Post(s)

    Standard

    @ Starfix

    Bei Gelegenheit könntest Du auch mal das Thema in eine sinnvolle Konstruktion umbenennen:

    Das Unternehmen und die Wir der Zukunft.

    edit:
    Im letzten Beitrag hast du es ergänzt:

    ich wollte ... über die Produktionsweise der Gegenwart und Zukunft diskutieren. Über die neue Technologien und Möglichkeiten die sich uns erschließen.
    Das sind allerdings 2 Themen. Technologische Veränderungen verändert nicht die Produktionsweise.
    Wann und wie sich die Produktionsweise verändern kann, steht bei Friedrich Engels und Karl Marx.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von golomjanka (29.08.2016 um 12:56 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist das die Zukunft Europas?
    Von E160270 im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.04.2016, 18:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben