+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71
  1. #1
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard Die ANGST der Eliten und Altparteien

    Glaubt man den hiesigen Leitmedien, scheint es, als ob die Bürger Deutschlands in kollektiver Angst erstarrt sind und wie eingeschüchterte Häschen aufgeregt herum hoppeln. ANGST ist der neue Begriff mit dem Wahlkampf getrieben wird. Es hat etwas Pathologisches, etwas Irrationales. Etwas, was einen nicht klar denken lässt, so die Assoziationen die mit dieser Emotion vorsätzlich in Verbindung gebracht werden sollen. Da gehört dann jemand an die Hand genommen und durch eine vermeintlich gefährliche Situation geleitet. Und wer könnte das besser als die Altparteien.

    http://www.spiegel.de/spiegel/fluech...a-1107886.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/w...lich-1.3003139

    http://hiphop.de/video/wovor-fuercht...n-german-angst

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-0...entschaftswahl

    http://www.n-tv.de/wissen/Wieso-wir-...e16714156.html

    Aber was ist eigentlich mit der Angst der Parteien vor dem Machtverlust den sie einstreichen würden, wenn sie sie abgeben müssten. Und was ist mit der Angst von Unternehmen vor höheren Löhnen? Und was ist mit der ANGST der GeldEliten wenn Steueroasen ausgetrocknet würden und die Erbschaftssteuer angehoben würde. Davon ist nie ein Wort in den besagten Medien.

    Hier wird mal wieder mit ganz billigen Tricks versucht den unteren Schichten Eigenschaften in die Schuhe zu schieben von denen bei den Eliten mehr als genug vorhanden ist: ANGST - Angst vor Machtverlust, Angst vor Verlust von Geld obwohl reichlich vorhanden ist, Betrügereien und Hinterziehungen, Hass und WUT auf die unteren Schichten und Bildungsferne, wenn man sich die Lebensläufe und diverse Plagiatsaffären der Dissertation anschaut.

    Ich würde mal gerne einen schlauen Artikel lesen, der die Angst genau dieser Schichten näher beschreibt und woher diese großen Ängste kommen, die Ressourcen und Einkommen gerechter zu verteilen und sich nicht ständig mit Tricksereien und Diebstahl einen Vorteil verschaffen zu müssen.

    Das Thema Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus? wurde um Punkt 22 erweitert: ANGST - HASS - WUT: Wie Meinungen, Kritiken und Wahlentscheidungen der Bürger pathologisiert werden

    8 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Burkhardt (17.08.2016 um 14:08 Uhr)
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

  2. #2
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 15:09
    Beiträge
    14.431
    Themen
    29

    Erhalten
    8.283 Tops
    Vergeben
    15.040 Tops
    Erwähnungen
    272 Post(s)
    Zitate
    11137 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    ANGST ist der neue Begriff mit dem Wahlkampf getrieben wird. Es hat etwas Pathologisches, etwas Irrationales. Etwas, was einen nicht klar denken lässt, so die Assoziationen die mit dieser Emotion vorsätzlich in Verbindung gebracht werden sollen. Da gehört dann jemand an die Hand genommen und durch eine vermeintlich gefährliche Situation geleitet. Und wer könnte das besser als die Altparteien.
    Völlig richtig!
    Jeder Verkäufer lernt, daß er mit dem Herunterbeten von Tatsachen nicht erfolgreich sein wird. Er muß die Klaviatur der Emotionen kennen, bzw. erlernen. Die Amis haben dafür einen sehr treffenden Satz entwickelt. "Sell the sizzle, not the steak!" (Verkaufe das Brutzeln, nicht das Steak)

    Menschen, zumindest die meisten, reagieren nicht auf Tatsachen, sondern auf Gefühle. Packt man sie an den Gefühlen, kann man sie wie den Ochsen am Ring durch die Nase herumführen. Wohin man will. Ich bin bis etwa 25 auch so gewesen, bis mir ein älterer Kollege gezeigt hat, wie man sich dagegen schützen kann. Die wichtigste Aufgabe bei neuen Situationen/Herausforderungen/Situationen ist die Frage nach der Ursache und dem cui bono. Das hilft ungemein. In der heutigen Gesellschaft, erdweit, werden nur Symptome thematisiert, seltenst die Ursachen.

    Wenn z.B. ein Land, wie die BRD mit Massen von Moslems "besetzt" wird, betrachtet jeder nur diese Tatsache. Warum das so ist, kommt keinem in den Sinn. Haufigste Aussage der "Eingeschleiften", "Die sind doch verrückt!". Und das war es dann!

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  3. #3
    Novize Premiumuser + Avatar von Rotschopf

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    22.01.2018 um 16:44
    Beiträge
    5.776
    Themen
    38

    Erhalten
    1.858 Tops
    Vergeben
    1.127 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    5865 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Glaubt man den hiesigen Leitmedien, scheint es, als ob die Bürger Deutschlands in kollektiver Angst erstarrt sind und wie eingeschüchterte Häschen aufgeregt herum hoppeln. ANGST ist der neue Begriff mit dem Wahlkampf getrieben wird. Es hat etwas Pathologisches, etwas Irrationales. Etwas, was einen nicht klar denken lässt, so die Assoziationen die mit dieser Emotion vorsätzlich in Verbindung gebracht werden sollen. Da gehört dann jemand an die Hand genommen und durch eine vermeintlich gefährliche Situation geleitet. Und wer könnte das besser als die Altparteien.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-0...entschaftswahl

    Aber was ist eigentlich mit der Angst der Parteien vor dem Machtverlust den sie einstreichen würden, wenn sie sie abgeben müssten. Und was ist mit der Angst von Unternehmen vor höheren Löhnen? Und was ist mit der ANGST der GeldEliten wenn Steueroasen ausgetrocknet würden und die Erbschaftssteuer angehoben würde. Davon ist nie ein Wort in den besagten Medien.

    Hier wird mal wieder mit ganz billigen Tricks versucht den unteren Schichten Eigenschaften in die Schuhe zu schieben von denen bei den Eliten mehr als genug vorhanden ist: ANGST - Angst vor Machtverlust, Angst vor Verlust von Geld obwohl reichlich vorhanden ist, Betrügereien und Hinterziehungen, Hass und WUT auf die unteren Schichten und Bildungsferne, wenn man sich die Lebensläufe und diverse Plagiatsaffären der Dissertation anschaut.

    Ich würde mal gerne einen schlauen Artikel lesen, der die Angst genau dieser Schichten näher beschreibt und woher diese großen Ängste kommen, die Ressourcen und Einkommen gerechter zu verteilen und sich nicht ständig mit Tricksereien und Diebstahl einen Vorteil verschaffen zu müssen.

    Das Thema Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus? wurde um Punkt 22 erweitert: ANGST - HASS - WUT: Wie Meinungen, Kritiken und Wahlentscheidungen der Bürger pathologisiert werden
    Iwie passt das nicht zusammen, was hat der Link mit deinem Text zu tun?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was ihr darunter versteht/(verstehen wollt)!

  4. #4
    beurlaubt routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    21.03.2016
    Zuletzt online
    22.02.2017 um 08:47
    Beiträge
    1.754
    Themen
    4

    Erhalten
    431 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    48 Post(s)
    Zitate
    1305 Post(s)

    Standard

    ..wenn man den verlinkten Text nicht versteht, Texte nur unter dem Gesichtspunkt eines Bääääh über alles liest und dann das im Hirn zusammengeballte Missverstehen mit dem Bäääh zu sehr mischt....dann....kommt das dabei raus, was der Poster gepostet hat.

    echt:-)

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Rotschopf Beitrag anzeigen
    Iwie passt das nicht zusammen, was hat der Link mit deinem Text zu tun?
    Danke für den Hinweis, ich habe die Links noch ein wenig ergänzt. War gar nicht schwer

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

  6. #6
    Novize Premiumuser + Avatar von Rotschopf

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    22.01.2018 um 16:44
    Beiträge
    5.776
    Themen
    38

    Erhalten
    1.858 Tops
    Vergeben
    1.127 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    5865 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis, ich habe die Links noch ein wenig ergänzt. War gar nicht schwer
    Na, hat der Prof im Link auf ntv sehr präzise beschrieben

    Richtig. Die Xenophobie wird von den Demagogen schamlos ausgenutzt. Sie haben leichtes Spiel, indem sie zwar keine handfesten Argumente liefern, dafür aber in dem alten Angstsystem, das sich nicht um Fakten schert, graben und Menschen für ihre Zwecke instrumentalisieren.
    Auch, dass die Medien das Schreiben, was die Leute lesen wollen, das wäre/ist der Ansatzpunkt, oder?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was ihr darunter versteht/(verstehen wollt)!

  7. #7
    Novize Premiumuser

    Registriert
    02.12.2015
    Zuletzt online
    04.07.2017 um 15:49
    Beiträge
    1.153
    Themen
    3

    Erhalten
    506 Tops
    Vergeben
    14 Tops
    Erwähnungen
    39 Post(s)
    Zitate
    1226 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Glaubt man den hiesigen Leitmedien, scheint es, als ob die Bürger Deutschlands in kollektiver Angst erstarrt sind und wie eingeschüchterte Häschen aufgeregt herum hoppeln. ANGST ist der neue Begriff mit dem Wahlkampf getrieben wird. Es hat etwas Pathologisches, etwas Irrationales. Etwas, was einen nicht klar denken lässt, so die Assoziationen die mit dieser Emotion vorsätzlich in Verbindung gebracht werden sollen. Da gehört dann jemand an die Hand genommen und durch eine vermeintlich gefährliche Situation geleitet. Und wer könnte das besser als die Altparteien.

    http://www.spiegel.de/spiegel/fluech...a-1107886.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/w...lich-1.3003139

    http://hiphop.de/video/wovor-fuercht...n-german-angst

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-0...entschaftswahl

    http://www.n-tv.de/wissen/Wieso-wir-...e16714156.html

    Aber was ist eigentlich mit der Angst der Parteien vor dem Machtverlust den sie einstreichen würden, wenn sie sie abgeben müssten. Und was ist mit der Angst von Unternehmen vor höheren Löhnen? Und was ist mit der ANGST der GeldEliten wenn Steueroasen ausgetrocknet würden und die Erbschaftssteuer angehoben würde. Davon ist nie ein Wort in den besagten Medien.

    Hier wird mal wieder mit ganz billigen Tricks versucht den unteren Schichten Eigenschaften in die Schuhe zu schieben von denen bei den Eliten mehr als genug vorhanden ist: ANGST - Angst vor Machtverlust, Angst vor Verlust von Geld obwohl reichlich vorhanden ist, Betrügereien und Hinterziehungen, Hass und WUT auf die unteren Schichten und Bildungsferne, wenn man sich die Lebensläufe und diverse Plagiatsaffären der Dissertation anschaut.

    Ich würde mal gerne einen schlauen Artikel lesen, der die Angst genau dieser Schichten näher beschreibt und woher diese großen Ängste kommen, die Ressourcen und Einkommen gerechter zu verteilen und sich nicht ständig mit Tricksereien und Diebstahl einen Vorteil verschaffen zu müssen.

    Das Thema Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus? wurde um Punkt 22 erweitert: ANGST - HASS - WUT: Wie Meinungen, Kritiken und Wahlentscheidungen der Bürger pathologisiert werden
    ja Angst vor Machtverlust haben sie alle, aber den Knall gehört hat keiner von ihnen. Wenn sich rechte Pöbler zum Beispiel an den Gabriel machen und über die Vergangenheit seines Vaters im 3 Reich pöbeln, so müßte einem Menschen der Bundeskanzler werden will und Angst vor Machtverlust hat, etwas anderes einfallen als ihnen den Stinkefinger zu zeigen. u.s.w., u.s.w.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Novize Premiumuser + Avatar von Rotschopf

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    22.01.2018 um 16:44
    Beiträge
    5.776
    Themen
    38

    Erhalten
    1.858 Tops
    Vergeben
    1.127 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    5865 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Rotschopf Beitrag anzeigen
    Na, hat der Prof im Link auf ntv sehr präzise beschrieben



    Auch, dass die Medien das Schreiben, was die Leute lesen wollen, das wäre/ist der Ansatzpunkt, oder?
    Vllt noch ne Anmerkung fuer die AfD ler, da ist nichts rauszuholen fuer euch, definitiv nix!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was ihr darunter versteht/(verstehen wollt)!

  9. #9
    Avatar von Horatio

    Registriert
    03.09.2013
    Zuletzt online
    Heute um 12:20
    Beiträge
    2.999
    Themen
    33

    Erhalten
    1.787 Tops
    Vergeben
    1.434 Tops
    Erwähnungen
    40 Post(s)
    Zitate
    2605 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Glaubt man den hiesigen Leitmedien, scheint es, als ob die Bürger Deutschlands in kollektiver Angst erstarrt sind und wie eingeschüchterte Häschen aufgeregt herum hoppeln. ANGST ist der neue Begriff mit dem Wahlkampf getrieben wird. Es hat etwas Pathologisches, etwas Irrationales. Etwas, was einen nicht klar denken lässt, so die Assoziationen die mit dieser Emotion vorsätzlich in Verbindung gebracht werden sollen. Da gehört dann jemand an die Hand genommen und durch eine vermeintlich gefährliche Situation geleitet. Und wer könnte das besser als die Altparteien.
    ...
    Das wird auch immer extremer. Das Volk, ein elendes Häufchen unselbstständiger
    Schisser, die in ihrer Mangelbildung den Rattenfängern hinterher laufen.

    Im Ernst, ich denke, das Glauben die sogar. Die plumpen Manipulationsversuche
    sprechen dafür. Auch die vielen Freiwilligen, die das den Leuten einreden wollen,
    fallen auf. Wobei diese dann vmt. den Teil repräsentieren, dem tatsächlich der
    kritische Geist fehlt und sich verpflichtet fühlen der herrschenden Klasse zu
    Diensten zu sein. Offenbar nicht wissend, dass sie benutzt und belächelt werden.

    Letzlich aber haben sie übertrieben, die Leute wollen jetzt gehört und nicht mehr
    mit Tätscheln und Zuckerchen abgefrühstückt werden. Die Strategie geht nicht
    mehr auf und sie können es nur noch schlimmer machen.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Avatar von J.F.A.

    Registriert
    07.12.2013
    Zuletzt online
    Heute um 02:20
    Beiträge
    4.093
    Themen
    16

    Erhalten
    2.619 Tops
    Vergeben
    1.286 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    3327 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Glaubt man den hiesigen Leitmedien, scheint es, als ob die Bürger Deutschlands in kollektiver Angst erstarrt sind und wie eingeschüchterte Häschen aufgeregt herum hoppeln. ANGST ist der neue Begriff mit dem Wahlkampf getrieben wird. Es hat etwas Pathologisches, etwas Irrationales.
    Genauso arbeiten die Leitmedien, und Leitmedien sollen ja leiten, also führen.
    Sie sollen die Meinung bilden.
    Die Aktivisten haben ihre Meinung, aber die schweigende Mehrheit, die Zögerlichen,
    die kann man noch "abholen", so verstehen die Leitmedien ihren Auftrag.

    Die Leitmedien geben sich erstaunlicherweise wie gleichgeschaltet.
    Dass sich die führenden Meinungsmacher in ihren Presseclubs und der Atlantikbrücke kurzschliessen ist bekannt, oder ?

    Die Leitmedien nehmen ihre "Verantwortung wahr", sie führen das Volk in etwas Neues, was es gar nicht will:
    In die Neue Weltordnung, und zu der gehört erst einmal das "vereinte Europa".
    Man sagt kaum noch EU, man sagt gleich Europa, so als wäre Europa, dieses Brüsseler Konstrukt
    gleichzusetzen mit Vernunft, Grösse und Zukunft.

    Die Angst der Meinungsmacher in Medien und Politik ist der überall sichtbare Widerstand,
    der soll nicht gehört werden, deshalb kommen EU-Kritiker in den Medien fast nie zu Wort,
    oder wenn, dann höchstens ungünstig, abgekürzt, zensiert oder verfälscht.
    Sie werden ins schlechte Licht gestellt.

    Und die wöchentlichen Demonstrationen der EU- und Islamkritiker ?
    Da geht ja Volk auf die Strasse. Da muss man mit dem "Teile und Herrsche" Schlüssel ran:
    Die Anführer trennen von den Mitläufern. Die Mitläufer sind die Ängstlichen,
    die Verunsicherten, die Politik habe "Fehler gemacht" und müsse sie wieder ins Boot holen.
    Umso mehr wird Führung gebraucht, denn Ängstliche brauchen Führung - mehr Sicherheit.

    So wird mit Sprache suggeriert:
    Angst haben heisst immer schwach sein, also klein und hilfsbedürftig. Journalisten wissen,
    wie man die passenden Fragen stellt: "Machen ihnen die Flüchtlinge Angst?"
    Sie fragen nicht, was der Bürger will sondern vor was er Angst hat.
    Der Bürger hat nichts zu wollen, nur die Eliten sollen wollen - und die Eliten wollen das
    Gross-Europa einführen, die neue Weltordnung.

    Schlimm ist eigentlich dass die Journalisten glauben, sie wären selbst Teil der Elite, ihr Job sei es,
    die Bevölkerung zu führen.
    Als Gauck sagte, die Bevölkerung sei das Problem war es bestimmt auch ein Apell an die Medien:
    Ihr führt nicht richtig, ihr lügt noch nicht überzeugend genug.

    .

    4 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 10.12.2017, 12:58
  2. Keine Angst vorm lieben Wolf
    Von Guardian of the Blind im Forum Bloggerei!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 23:42
  3. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.05.2016, 22:08
  4. Hat Merkel jetzt schon Angst vor dem Kanzlerduell 2017 ?
    Von Antagon im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 21.04.2016, 14:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben