+ Antworten
Seite 1 von 37 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 362
  1. #1
    One-Post-Wonder Psw-Kenner
    ceam hat diesen Thread gestartet
    Avatar von ceam
    männlich/Kommunist
     


    Registriert
    23.08.2015
    Zuletzt online
    30.09.2017 um 23:33
    Beiträge
    497
    Themen
    8

    Erhalten
    38 Tops
    Vergeben
    20 Tops
    Erwähnungen
    11 Post(s)
    Zitate
    612 Post(s)

    Standard 480 € 84 Stunden 4000 € 20 Stunden

    84 Stunden pro Woche für 480 € und 20 Stunden pro Woche für 4000 € FAIR?

    Was haltet ihr davon? Und unser Bildungssystem entscheidet auch noch darüber wer die eine oder die Andere Arbeit macht.
    Unser Bildungssystem hätte normalerweise die Aufgabe Intelligenztraining zu machen, weil viele Menschen Defizite diesbezüglich haben.
    Unser Bildungssystem hätte die Aufgabe Charakterbildung(Philosopie) zu betreiben, damit nicht Menschen heraus kommen die sich einbilden noch in einer Rollenverteilung der Geschlechter zu befinden oder dass man andere Rassen für minderwertig hält.
    Unser Bildungssystem hätte normalerweise die Aufgabe uns das Lernen bei zu bringen und uns den bestmöglichen Unterricht zu Verfügung zu stellen, sodass jeder ein Abitur ohne Anstrengung mit 1,0 schaffen kann.

    Ist es Fair, wenn ein Kind mit geringer Intelligenz in der Bildung kein Intelligenztraining bekommt und es deswegen für den Rest seines Lebens gehandicaped bleibt, deswegen auch weniger Konzentration aufbringen kann um zu Lernen?
    Ist es Fair, wenn dieses Kind dann auch noch nicht gezeigt bekommt, wie man sich etwas gut merken kann und darüber hinaus auch noch mit total ineffektiven Unterrichts-Methoden nur vom Lernen abgehalten wird?
    Ist es Fair, wenn dann intelligentere Kinder die arroganter und dümmer(naiver) sind im Bildungssystem besser abschneiden und dann nur 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen und dafür 4000 € bekommen und
    das Kind mit geringerer Intelligenz, dass sich nichts auf seine Noten einbildet und verstanden hat, dass dieses Bildungssystem scheisse ist, also weniger naiv ist und eben nicht, so wie Andere, versucht sämtliche Fehler dieses Systems aus zu gleichen, also nach 8 Stunden ineffektiven Unterricht, indem man nichts gelernt hat, am Nachmittag nochmal versucht alles wieder wett zu machen, nur 480 € für seine Arbeit bekommt und dafür 84 Stunden arbeiten muss?

    IST DAS FAIR?

    Erst verkrüppelt man dieses Kind und dann lässt man es auch noch für sehr wenig Geld auf Lebenszeit Schuften. Und die ganzen Dummen und Aroganten &=)%$)/?§ mit ihren *pseudo Problemen dürfen sich ein schönes Leben machen oder wie?


    *
    1.Feministen die meinen Männerhass verbreiten zu müssen, nur weil ihres gleichen Frauen für nicht ebenwürdig halten in ihrer gestörten rollenverteilungs Welt, wo andere Menschen, ein paar Flugstunden von ihnen entfernt, 4 Kinder haben und davon ausgehen können, dass 2 von ihnen sterben werden.
    2. Wenn Reiche meinen sie müssten die Politik beeinflussen, damit sie ihr wohl verdientes Geld behalten können, so wie in Japan, wo sie den Zinseszins abgeschafft haben, damit es keine Verteilung von oben nach unten gibt, weil dieses Land hoffnungslos überschuldet ist. Schließlich ist ihr Leben viel mehr Wert, als das Leben Milliarden anderer.


    Wusstet ihr eigentlich, dass etwa 50 Leute über die Bildung von 7 Milliarden bestimmen? Derzeit rede ich mit den Bildungspolitikern. Und es gibt nur ca. 50 die damit zu tun haben und entscheiden was passiert. Und weil alle voneinander abkucken, sowie beispielsweise Südkorea vom Westen abgekuckt hat, entscheiden letztlich nur 50 Leute über 7 000 000 000 Menschen sowie deren Gesundheit und Zukunft. Was glaubt ihr wie viele über unser Leben entscheiden, wenn es um den Kapitalismus und deren Aufrechterhaltung geht?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von ceam (19.03.2016 um 22:57 Uhr)

  2. #2


    Registriert
    08.09.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 13:36
    Beiträge
    5.253
    Themen
    3

    Erhalten
    690 Tops
    Vergeben
    428 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    3996 Post(s)

    Standard

    Fair? Vielleicht. Wenn derjenige, der zahlt mit dem Ergebnis zufrieden ist? Es kann sogar sein, dass die Euro 84 zu teuer sind, wenn niemand so viel zahlen will.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3
    sitzen auf wtc7 Avatar von zwei2Raben
    3. Newton-Axiom
     


    Registriert
    06.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 11:16
    Beiträge
    5.911
    Themen
    59

    Erhalten
    2.555 Tops
    Vergeben
    3.054 Tops
    Erwähnungen
    72 Post(s)
    Zitate
    5007 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    84 Stunden pro Woche für 480 € und 20 Stunden pro Woche für 4000 € FAIR?

    Was haltet ihr davon? Und unser Bildungssystem entscheidet auch noch darüber wer die eine oder die Andere Arbeit macht.
    Unser Bildungssystem hätte normalerweise die Aufgabe Intelligenztraining zu machen, weil viele Menschen Defizite diesbezüglich haben.
    Unser Bildungssystem hätte die Aufgabe Charakterbildung(Philosopie) zu betreiben, damit nicht Menschen heraus kommen die sich einbilden noch in einer Rollenverteilung der Geschlechter zu befinden oder dass man andere Rassen für minderwertig hält.
    Unser Bildungssystem hätte normalerweise die Aufgabe uns das Lernen bei zu bringen und uns den bestmöglichen Unterricht zu Verfügung zu stellen
    ...
    IST DAS FAIR?

    Erst verkrüppelt man dieses Kind und dann lässt man es auch noch für sehr wenig Geld auf Lebenszeit Schuften. Und die ganzen Dummen und Aroganten &=)%$)/?§ mit ihren *pseudo Problemen dürfen sich ein schönes Leben machen oder wie?
    *
    ...
    Wusstet ihr eigentlich, dass etwa 50 Leute über die Bildung von 7 Milliarden bestimmen? Derzeit rede ich mit den Bildungspolitikern. Und es gibt nur ca. 50 die damit zu tun haben und entscheiden was passiert. Und weil alle voneinander abkucken, sowie beispielsweise Südkorea vom Westen abgekuckt hat, entscheiden letztlich nur 50 Leute über 7 000 000 000 Menschen sowie deren Gesundheit und Zukunft. Was glaubt ihr wie viele über unser Leben entscheiden, wenn es um den Kapitalismus und deren Aufrechterhaltung geht?
    Das sind sehr viele Fragen auf einmal.
    Natürlich ist das alles nicht fair.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Unsere Kultur geht ganz einfach: Du kaufst oder Du bekommst Depressionen.

    bots: commander,sportlaller,StefanOWW, compa, Milchmädchenfrank,Tmaar,conscience,Praia33, bergmn,e.augusti,FreRex, leonidas,Cotti,Patrick,Jakob,Riwa,vexa, Olivia,A1975,Zoelynn, Polithohltier, FCB-Fön, K0881,Giorgete,hfrager,teu...

    ≤#}jjjjj˙++><{

  4. #4
    Premiumuser +

    Registriert
    11.11.2012
    Zuletzt online
    27.07.2016 um 19:00
    Beiträge
    1.459
    Themen
    54

    Erhalten
    305 Tops
    Vergeben
    96 Tops
    Erwähnungen
    9 Post(s)
    Zitate
    687 Post(s)

    Standard

    Ich sage, dass es Fair ist einem Benachteiligten ein Bedingungsloses Grundeinkommen zukommen zu lassen das seine Existenz absichert.
    Unfair ist es einem Unternehmer 8,50 Euro Mindestlohn pro Stunde zuzüglich Sozialabgaben für den Arbeitnehmer aufzubürden um einem Benachteiligten in Arbeit zu bringen, diesem Benachteiligten nur erste 100-120 Euro Monatsverdienst abzugsfrei zu stellen und von jedem darüber hinaus gegebenen einzelnen Euro 0,80 Euro als anrechenbares Einkommen vom Hartz-IV-Satz abzuziehen.

    Dies führt dazu, dass erst Löhne ab 12,50 Euro aufwärts für Arbeitnehmer attraktiv sind und Benachteiligte keinerlei Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt bekommen - außer als 100-Euro-Aushilfe mit 11,75 Stunden im Monat.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Schaf im Wolfspelz Premiumuser + Avatar von opppa

    Registriert
    11.09.2008
    Zuletzt online
    12.09.2017 um 20:52
    Beiträge
    2.392
    Themen
    2

    Erhalten
    580 Tops
    Vergeben
    17 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    1359 Post(s)

    Standard

    Die höchste Priorität für Firmen ist nun mal nicht dafür zu sorgen, daß alle Arbeitnehmer jubeln, weil sie fair entlohnt werden, sondern die Gewinnerzielung!


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Alter Spruch meiner Omma:
    Wenn Du nicht in zu Hause bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!

  6. #6


    Registriert
    04.09.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:44
    Beiträge
    7.641
    Themen
    4

    Erhalten
    1.340 Tops
    Vergeben
    27 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    6732 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von joG Beitrag anzeigen
    Fair? Vielleicht. Wenn derjenige, der zahlt mit dem Ergebnis zufrieden ist? Es kann sogar sein, dass die Euro 84 zu teuer sind, wenn niemand so viel zahlen will.
    Was heißt hier "wenn niemand so viel zahlen will"? Hör auf mit den alten Kamellen. Gebete bringen uns nicht weiter.

    Die ARGE zahlt 7000€/Arbeitslosem für eine Schulung die mit Sinnloszertifikat abschließt, der Arbeitslose somit bald in die nächste Schulung läugt, aber 84 Euro sind Dir für ne richtige Ausbildung zu teuer. Das stinkt doch förmlich nach mutwilliger Selektion, nach mutwilliger unterdrückung der Massen. Für letztere kann es nämlich nicht genug kosten.

    Es werden absichtlich falsche Prioritäten gesetzt. Ich lese gerade "Spru der Steine" von Erik Neutsch. Was aber hier in der Bidung passiert, ist schlimmer als die tiefste Planwirtschaft.

    In letzterer hAT MAN AN DIE AUSBILDUNG WENIGSTENS NOCH UMFASSEND GEDACHT

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7


    Registriert
    04.09.2014
    Zuletzt online
    Heute um 13:44
    Beiträge
    7.641
    Themen
    4

    Erhalten
    1.340 Tops
    Vergeben
    27 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    6732 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Slowmotion Beitrag anzeigen
    Ich sage, dass es Fair ist einem Benachteiligten ein Bedingungsloses Grundeinkommen zukommen zu lassen das seine Existenz absichert.
    Unfair ist es einem Unternehmer 8,50 Euro Mindestlohn pro Stunde zuzüglich Sozialabgaben für den Arbeitnehmer aufzubürden um einem Benachteiligten in Arbeit zu bringen, diesem Benachteiligten nur erste 100-120 Euro Monatsverdienst abzugsfrei zu stellen und von jedem darüber hinaus gegebenen einzelnen Euro 0,80 Euro als anrechenbares Einkommen vom Hartz-IV-Satz abzuziehen.

    Dies führt dazu, dass erst Löhne ab 12,50 Euro aufwärts für Arbeitnehmer attraktiv sind und Benachteiligte keinerlei Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt bekommen - außer als 100-Euro-Aushilfe mit 11,75 Stunden im Monat.
    Uneingeschränkte ZUstimmung!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Premiumuser + Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 14:23
    Beiträge
    7.637
    Themen
    16

    Erhalten
    2.198 Tops
    Vergeben
    192 Tops
    Erwähnungen
    154 Post(s)
    Zitate
    7777 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    84 Stunden pro Woche für 480 € und 20 Stunden pro Woche für 4000 € FAIR?
    Ob ein Gehalt fair ist, entscheidet wie schwierig die Tätigkeit ist, wie viele in der Lage sind sie auszuführen, wie dringend sie gebraucht wird und wie sehr Menschen sie wertschätzen oder benötigen.
    Ob eine Bezahlung fair ist, kann man also nicht einfach sagen.



    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr davon? Und unser Bildungssystem entscheidet auch noch darüber wer die eine oder die Andere Arbeit macht.
    Unser Bildungssystem hätte normalerweise die Aufgabe Intelligenztraining zu machen, weil viele Menschen Defizite diesbezüglich haben.
    Unser Bildungssystem hätte die Aufgabe Charakterbildung(Philosopie) zu betreiben, damit nicht Menschen heraus kommen die sich einbilden noch in einer Rollenverteilung der Geschlechter zu befinden oder dass man andere Rassen für minderwertig hält.
    Unser Bildungssystem hätte normalerweise die Aufgabe uns das Lernen bei zu bringen und uns den bestmöglichen Unterricht zu Verfügung zu stellen, sodass jeder ein Abitur ohne Anstrengung mit 1,0 schaffen kann.
    Unser Bildungssystem hat die Aufgabe Wissen zu vermitteln und den Menschen zur mündigen Interaktion mit Mitmenschen, Gesellschaft und Politik zu erziehen.
    Es hat auch die Aufgabe Menschen in die Lage zu versetzen, auf Basis von Wissen über die Unterschiede von Geschlechtern urteilen zu lassen, nicht es ihnen zu diktieren.
    Zu guter Letzt hat es aber auch die Aufgabe zu selektieren. Nur die besten sollen ein 1,0 Abitur bekommen. Die Differenzierung menschlicher Leistungsfähigkeit ist für den Erfolg einer Gesellschaft von großer Bedeutung. Leider sind wir eben nicht alle blanke Flächen, die beliebig trainierbar sind. Deswegen kann auch nicht jeder die Bestnote erreichen.

    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    Ist es Fair, wenn ein Kind mit geringer Intelligenz in der Bildung kein Intelligenztraining bekommt und es deswegen für den Rest seines Lebens gehandicaped bleibt, deswegen auch weniger Konzentration aufbringen kann um zu Lernen?
    Nicht jede geminderte Intelligenz kann durch Training verbessert werden, biologische Grundlagen sind nicht immer veränderbar. Die Schule kann nur Wissen und Fähigkeiten zur Wissensaufnahme vermitteln. Intelligenz als solche ist zu einem gewissen Teil naturgegeben und die Motivation zur Aneignung von Fähigkeiten und Wissen liegt beim Individuum. Fair ist es Möglichkeiten zu schaffen, fair ist aber auch die Eigenverantwortung der Menschen anzuerkennen.

    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    Ist es Fair, wenn dieses Kind dann auch noch nicht gezeigt bekommt, wie man sich etwas gut merken kann und darüber hinaus auch noch mit total ineffektiven Unterrichts-Methoden nur vom Lernen abgehalten wird?
    Lernen ist kein festgelegter Prozess, bei dem eine Methode für jeden gleich funktioniert. Individuelle Förderung ist wichtig aber dafür braucht man Geld und Personal.
    Und trotz aller Förderung erlischt nicht die individuelle Verantwortung.
    Man darf nicht nur die Frage nach Fairness stellen. Man muss die Frage nach Möglichkeiten, Mitteln und deren Limitationen stellen.

    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    Ist es Fair, wenn dann intelligentere Kinder die arroganter und dümmer(naiver) sind im Bildungssystem besser abschneiden und dann nur 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen und dafür 4000 € bekommen und
    das Kind mit geringerer Intelligenz, dass sich nichts auf seine Noten einbildet und verstanden hat, dass dieses Bildungssystem scheisse ist, also weniger naiv ist und eben nicht, so wie Andere, versucht sämtliche Fehler dieses Systems aus zu gleichen, also nach 8 Stunden ineffektiven Unterricht, indem man nichts gelernt hat, am Nachmittag nochmal versucht alles wieder wett zu machen, nur 480 € für seine Arbeit bekommt und dafür 84 Stunden arbeiten muss?
    Intelligenz entscheidet nicht als wichtigster Faktor über finanziellen Erfolg (Mensa Mitglieder sind nicht überdurchschnittlich ökonomisch erfolgreich). Faktoren wie Fleiß, Eigeninitiative, Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit, Ehrgeiz und vor allem Wissen sind die tragenden Elemente des Erfolgs.
    Die Qualität unseres Bildungssystems ist nicht ideal und mehr als nur verbesserungswürdig aber es ist auch nicht so schlecht, dass man in ihm nicht bestehen kann. Die Fähigkeit sich mit den Fehlern eines Systems auseinanderzusetzen und für sich selbst auszugleichen ist extrem wichtig, denn man wird nie den utopischen Zustand der idealen Voraussetzung erreichen können.
    Jeder hat eine Verantwortung für den eigenen Erfolg.
    Wer sich verweigert, weil das System dem eigenen Ideal nicht zusagt, hat einen geringeren Erfolg zu erwarten und verdient. Ändern kann man ein System nur, wenn man Wissen darüber hat, sich durch Leistung und Erfolg hochgearbeitet hat. Die Fehler und Widrigkeiten kann man nur dann ausbessern, wenn man selbst gezeigt hat, dass man zu mehr fähig ist.
    Zudem beweisen diejenigen, die selbständig lernen, ihre Fähigkeiten verbessern und ihr Wissen steigern, dass auch mit unserem System Erfolg möglich ist. Man darf nur nicht erwarten, dass er durch die Schule kommt.


    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    Erst verkrüppelt man dieses Kind und dann lässt man es auch noch für sehr wenig Geld auf Lebenszeit Schuften. Und die ganzen Dummen und Aroganten &=)%$)/?§ mit ihren *pseudo Problemen dürfen sich ein schönes Leben machen oder wie?
    An Misserfolg in der Schule sind immer mehrere Faktoren beteiligt, diese pauschale Aussage ist einfach falsch.


    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    1.Feministen die meinen Männerhass verbreiten zu müssen, nur weil ihres gleichen Frauen für nicht ebenwürdig halten in ihrer gestörten rollenverteilungs Welt, wo andere Menschen, ein paar Flugstunden von ihnen entfernt, 4 Kinder haben und davon ausgehen können, dass 2 von ihnen sterben werden.
    2. Wenn Reiche meinen sie müssten die Politik beeinflussen, damit sie ihr wohl verdientes Geld behalten können, so wie in Japan, wo sie den Zinseszins abgeschafft haben, damit es keine Verteilung von oben nach unten gibt, weil dieses Land hoffnungslos überschuldet ist. Schließlich ist ihr Leben viel mehr Wert, als das Leben Milliarden anderer.
    Woran sind Feministen und Reiche jetzt schuld.

    Zitat Zitat von ceam Beitrag anzeigen
    Wusstet ihr eigentlich, dass etwa 50 Leute über die Bildung von 7 Milliarden bestimmen? Derzeit rede ich mit den Bildungspolitikern. Und es gibt nur ca. 50 die damit zu tun haben und entscheiden was passiert. Und weil alle voneinander abkucken, sowie beispielsweise Südkorea vom Westen abgekuckt hat, entscheiden letztlich nur 50 Leute über 7 000 000 000 Menschen sowie deren Gesundheit und Zukunft. Was glaubt ihr wie viele über unser Leben entscheiden, wenn es um den Kapitalismus und deren Aufrechterhaltung geht?
    Wer sollen diese 50 genau sein und wie kann man sich dann die Popularität alternativer Schulformen erklären?
    Bildung ist nicht nur Schulwissen. Wir haben riesige Bibliotheken, das Internet, tausende unterschiedliche Hochschulen und Forschung. Keine kann die Bildung eines engagierten Individuums kontrollieren.
    Kontrolle funktioniert nur wenn man erwartet das Richtige vorgesetzt zu bekommen.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  9. #9
    Schaf im Wolfspelz Premiumuser + Avatar von opppa

    Registriert
    11.09.2008
    Zuletzt online
    12.09.2017 um 20:52
    Beiträge
    2.392
    Themen
    2

    Erhalten
    580 Tops
    Vergeben
    17 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    1359 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von denker_1 Beitrag anzeigen
    Was heißt hier "wenn niemand so viel zahlen will"? Hör auf mit den alten Kamellen. Gebete bringen uns nicht weiter.

    Die ARGE zahlt 7000€/Arbeitslosem für eine Schulung die mit Sinnloszertifikat abschließt, der Arbeitslose somit bald in die nächste Schulung läugt, aber 84 Euro sind Dir für ne richtige Ausbildung zu teuer. Das stinkt doch förmlich nach mutwilliger Selektion, nach mutwilliger unterdrückung der Massen. Für letztere kann es nämlich nicht genug kosten.

    Es werden absichtlich falsche Prioritäten gesetzt. Ich lese gerade "Spru der Steine" von Erik Neutsch. Was aber hier in der Bidung passiert, ist schlimmer als die tiefste Planwirtschaft.

    In letzterer hAT MAN AN DIE AUSBILDUNG WENIGSTENS NOCH UMFASSEND GEDACHT
    Aus Regierungssicht ist es nun mal wichtiger, daß einige Arbeitslose eine Zeit lang in Umschulungsmaßnahmen (und aus der Statistik) verschwinden.


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Alter Spruch meiner Omma:
    Wenn Du nicht in zu Hause bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!

  10. #10
    Schaf im Wolfspelz Premiumuser + Avatar von opppa

    Registriert
    11.09.2008
    Zuletzt online
    12.09.2017 um 20:52
    Beiträge
    2.392
    Themen
    2

    Erhalten
    580 Tops
    Vergeben
    17 Tops
    Erwähnungen
    12 Post(s)
    Zitate
    1359 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Metadatas Beitrag anzeigen
    Ob ein Gehalt fair ist, entscheidet wie schwierig die Tätigkeit ist, wie viele in der Lage sind sie auszuführen, wie dringend sie gebraucht wird und wie sehr Menschen sie wertschätzen oder benötigen.
    Ob eine Bezahlung fair ist, kann man also nicht einfach sagen.


    Eine absolut faire Bezahlung kann es nie geben, weil bei der Lohnfestsetzung immer Argumente mitspielen, die objektiv nicht zu bewerten sind.


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Alter Spruch meiner Omma:
    Wenn Du nicht in zu Hause bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!

+ Antworten
Seite 1 von 37 12311 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben