+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 138

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    aktives Forenmitglied
    Maxi08 hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    01.01.2015
    Zuletzt online
    13.11.2016 um 12:07
    Beiträge
    30
    Themen
    10

    Erhalten
    6 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    1 Post(s)
    Zitate
    49 Post(s)

    Standard Das politische Versagen im Vorfeld der Flüchtlingskrise

    Die Flüchtlingskrise und mir ihr das Erstarken der Faschisten in Europa geht auf das Konto des politischen Establishments. Insbesondere Deutschland hat sich schließlich über viele Jahre einer gerechten und gleichmäßigen Verteilung von Flüchtlingen in den Weg gestellt. Heute kassiert das Kabinett um Merkel die Quittung. Aber nicht nur das: Der Aufschwung der Ausländerhasser ist darüber hinaus auch Folge einer europaweit verfehlten Sozialpolitik. [...]

    Hier gehts zum gesamten Beitrag: https://gedankenprotokolle.wordpress...chtlingskrise/

    Möge die Diskussion beginnen!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2
    Avatar von Joachim der Hellseher
    Numerologe und Energiemesser
     


    Registriert
    21.09.2012
    Zuletzt online
    Heute um 14:02
    Beiträge
    4.319
    Themen
    130

    Erhalten
    1.447 Tops
    Vergeben
    258 Tops
    Erwähnungen
    34 Post(s)
    Zitate
    4526 Post(s)

    Standard

    Die Afrikaner forderten und riefen bezüglich der Entkolonialisierung den Europäern zu: "Afrika gehört den Afrikanern".

    Wären die Europäer als Kolonialherren weiterhin in Afrika geblieben, hätten wir diesen "Hottentottenzustand" dort nicht. Die einfachen Menschen in Afrika leiden unter ihren Machthabern und Häuptlingen, kommen ökonomisch kaum voran und fahren noch auf den Schienen und mit den Lokomotiven aus der Kolonialzeit, wo es den Menschen dort relativ besser ging als heute.

    Die Entwicklungshilfe der Europäer finanziert vorwiegend die Paläste, Luxusautos und "Privatarmeen" der schwarzen Häuptlinge. Auch die Aktionen "Brot für die Welt u. a." bringen noch mehr Armut nach Afrika, weil die Menschen dann noch mehr Kinder produzieren. Und bekommen sie Nahrungslieferungen, haben sie keine Lust mehr zum arbeiten.

    In der heutigen kommunikativen Zeit einer globalisierten Welt des Internets, haben die jungen Afrikaner aus Senegal, Gambia, Ghana, aber auch aus Asien, längst herausgefunden, das die Mama Merkel (vergleichbar mit der Mutter Teresa) eine Willkommenskultur in die Welt hinausgerufen hat, das alle Menschen in Afrika, Asien und sonstwo darüber informiert werden, wer nach Deutschland gelangt, bekommt sofort eine Wohnung, ein Auto, einen gutbezahlten Job und wenn er keine Lust auf Arbeit hat, hohe Sozialleistungen.

    Aufgrund dieser verfehlten deutschen Politik: "Die Flüchtlingskrise ist ein deutsches Problem", sagen alle anderen Europäischen Staaten, manche lautstark, manche objektiv, manche indirekt und manche denken das, findet eine schleichtende materielle, kulturelle und finanzielle Zerstörung Europas statt.

    Deshalb muss Merkel weg, denn sie ist der negative Magnet, der das Unheil anzieht.
    Da hilft auch keine Kehrtwende, Revision oder 180grad-Drehung der Kanzlerin, die Mama Merkel als "Mutter Teresa" hat sich in den Köpfen eingefressen.
    Und zwar zum Nachteil und großen Enttäuschung von Hunderttausenden, die sagen, "Hätte ich das gewusst, wäre ich zuhause geblieben".

    6 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Totensonntag 2016: Merkel will Destabilisierung fortsetzen und kandidiert erneut.
    27.4.17: EU-Parlament rügt in Abstimmung mehrheitlich, Martin Schulz wegen Korruption.
    7.12.17: "Weil Deutschland eine Alternative braucht!", Michael Groschek auf dem SPD-Parteitag.
    8.12.17: Rot-Messias und 100%-Führer Schulz spricht: "Mein Ziel sind die Vereinigten Staaten von Europa bis 2025".
    19.12.17: Angela Merkel auf dem Breitscheidplatz sprach: "Wir haben versagt" !

  3. #3


    Registriert
    13.10.2012
    Zuletzt online
    17.12.2017 um 12:34
    Beiträge
    4.263
    Themen
    236

    Erhalten
    1.346 Tops
    Vergeben
    2.647 Tops
    Erwähnungen
    59 Post(s)
    Zitate
    3405 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim der Hellseher Beitrag anzeigen
    Die Afrikaner forderten und riefen bezüglich der Entkolonialisierung den Europäern zu: "Afrika gehört den Afrikanern".

    Wären die Europäer als Kolonialherren weiterhin in Afrika geblieben, hätten wir diesen "Hottentottenzustand" dort nicht. Die einfachen Menschen in Afrika leiden unter ihren Machthabern und Häuptlingen, kommen ökonomisch kaum voran und fahren noch auf den Schienen und mit den Lokomotiven aus der Kolonialzeit, wo es den Menschen dort relativ besser ging als heute.

    Die Entwicklungshilfe der Europäer finanziert vorwiegend die Paläste, Luxusautos und "Privatarmeen" der schwarzen Häuptlinge. Auch die Aktionen "Brot für die Welt u. a." bringen noch mehr Armut nach Afrika, weil die Menschen dann noch mehr Kinder produzieren. Und bekommen sie Nahrungslieferungen, haben sie keine Lust mehr zum arbeiten.

    In der heutigen kommunikativen Zeit einer globalisierten Welt des Internets, haben die jungen Afrikaner aus Senegal, Gambia, Ghana, aber auch aus Asien, längst herausgefunden, das die Mama Merkel (vergleichbar mit der Mutter Teresa) eine Willkommenskultur in die Welt hinausgerufen hat, das alle Menschen in Afrika, Asien und sonstwo darüber informiert werden, wer nach Deutschland gelangt, bekommt sofort eine Wohnung, ein Auto, einen gutbezahlten Job und wenn er keine Lust auf Arbeit hat, hohe Sozialleistungen.

    Aufgrund dieser verfehlten deutschen Politik: "Die Flüchtlingskrise ist ein deutsches Problem", sagen alle anderen Europäischen Staaten, manche lautstark, manche objektiv, manche indirekt und manche denken das, findet eine schleichtende materielle, kulturelle und finanzielle Zerstörung Europas statt.

    Deshalb muss Merkel weg, denn sie ist der negative Magnet, der das Unheil anzieht.
    Da hilft auch keine Kehrtwende, Revision oder 180grad-Drehung der Kanzlerin, die Mama Merkel als "Mutter Teresa" hat sich in den Köpfen eingefressen.
    Und zwar zum Nachteil und großen Enttäuschung von Hunderttausenden, die sagen, "Hätte ich das gewusst, wäre ich zuhause geblieben".

    Hellseher, trotz einiger Zweifel ein Top von mir.


    Ich bin mir sehr sicher, mit einem Helmut Kohl hätten wir diese Flüchtlingskrise heute in dieser Form nicht.

    Leider glauben unsere Politischen Eliten, unsere Medien Stimmungsmacher
    „Am deutschen Wesen soll (muss) die Welt genesen“
    Ein Verhalten welches uns in ganz Europa isoliert und mehr als unsympathisch erscheinen lässt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #4


    Registriert
    13.10.2012
    Zuletzt online
    17.12.2017 um 12:34
    Beiträge
    4.263
    Themen
    236

    Erhalten
    1.346 Tops
    Vergeben
    2.647 Tops
    Erwähnungen
    59 Post(s)
    Zitate
    3405 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim der Hellseher Beitrag anzeigen
    Die Afrikaner forderten und riefen bezüglich der Entkolonialisierung den Europäern zu: "Afrika gehört den Afrikanern".

    Wären die Europäer als Kolonialherren weiterhin in Afrika geblieben, hätten wir diesen "Hottentottenzustand" dort nicht. Die einfachen Menschen in Afrika leiden unter ihren Machthabern und Häuptlingen, kommen ökonomisch kaum voran und fahren noch auf den Schienen und mit den Lokomotiven aus der Kolonialzeit, wo es den Menschen dort relativ besser ging als heute.

    Die Entwicklungshilfe der Europäer finanziert vorwiegend die Paläste, Luxusautos und "Privatarmeen" der schwarzen Häuptlinge. Auch die Aktionen "Brot für die Welt u. a." bringen noch mehr Armut nach Afrika, weil die Menschen dann noch mehr Kinder produzieren. Und bekommen sie Nahrungslieferungen, haben sie keine Lust mehr zum arbeiten.

    In der heutigen kommunikativen Zeit einer globalisierten Welt des Internets, haben die jungen Afrikaner aus Senegal, Gambia, Ghana, aber auch aus Asien, längst herausgefunden, das die Mama Merkel (vergleichbar mit der Mutter Teresa) eine Willkommenskultur in die Welt hinausgerufen hat, das alle Menschen in Afrika, Asien und sonstwo darüber informiert werden, wer nach Deutschland gelangt, bekommt sofort eine Wohnung, ein Auto, einen gutbezahlten Job und wenn er keine Lust auf Arbeit hat, hohe Sozialleistungen.

    Aufgrund dieser verfehlten deutschen Politik: "Die Flüchtlingskrise ist ein deutsches Problem", sagen alle anderen Europäischen Staaten, manche lautstark, manche objektiv, manche indirekt und manche denken das, findet eine schleichtende materielle, kulturelle und finanzielle Zerstörung Europas statt.

    Deshalb muss Merkel weg, denn sie ist der negative Magnet, der das Unheil anzieht.
    Da hilft auch keine Kehrtwende, Revision oder 180grad-Drehung der Kanzlerin, die Mama Merkel als "Mutter Teresa" hat sich in den Köpfen eingefressen.
    Und zwar zum Nachteil und großen Enttäuschung von Hunderttausenden, die sagen, "Hätte ich das gewusst, wäre ich zuhause geblieben".

    „Deshalb muss Merkel weg“


    Nicht für diesen Spruch aber für deine Analyse mein Lob.

    Ja unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel wurde zur Hoffnung für Millionen von „Flüchtlingen".

    Mit der Flüchtlings Flut und zu der Flüchtlingsströmen, es ist mir zu einfach diese Katastrophe alleine an Frau Merkel fest zu machen. Welche massiven Forderungen wurden durch Grüne und Link, die Presse und Andere an Frau Merkel gestellt, zu helfen, Flüchtlinge (wobei völlig undifferenziert jeder der gekommen ist Flüchtling genannt wurde) in unbegrenzter Zahl auf zu nehmen.

    Natürlich räumt Frau Merkel ihren Stuhl ist die Hoffnungsträgerin weg. Bleiben deshalb die Flüchtlinge aus?

    Nach Informationen, werden Flüchtlinge geradezu angeworben um nach Deutschland zu kommen.

    *Die Interessen der Wirtschaft an frischen Fachkräften und billigen Arbeitskräften. Aber auch in der Zukunft genügend Arbeitskräfte in Deutschland zur Verfügung haben.

    Zitat: „ In Deutschland bekomme ich für meine Familie ein Haus und Arbeit“


    *Wie kann ein „Flüchtling“ zu solche einer Ansage kommen?
    *Welchen Einfluss nehmen Aktivisten und Helfer auf Flüchtlinge?
    *Man sollte sich auch fragen, gibt es Kräfte welche über die Flüchtlingsströme Deutschland Europa destabilisieren wollen?

    So lassen sich in der Analyse noch viele weitere Fragen stellen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 16:59
    Beiträge
    13.896
    Themen
    27

    Erhalten
    7.926 Tops
    Vergeben
    14.434 Tops
    Erwähnungen
    253 Post(s)
    Zitate
    10725 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Maxi08 Beitrag anzeigen
    Das politische Versagen im Vorfeld der Flüchtlingskrise
    Da hat man Dich ja schön vorgeführt! Das sollst Du nämlich denken. Nur...., es ist kein Versagen, sondern die Durchführung eines mehr als 100 Jahre alten Planes.

    Hierzu der bedeutende Thoragelehrte Rabbi David Kimschi. Er befand bereits vor Hunderten von Jahren mit Blick auf den biblischen Widersacher des Judentums, das Volk der Canaaniter:
    Zitat Zitat von Rabbi David Kimschi
    „Es wird durch die Tradition (also die Esoterik/Kabbala, W.E.) oder mündliche Lehre gesagt/ daß die Einwohner von Teutschland/ Canaaniter seyen: denn als die Canaaniter vor dem Josua (aus Furcht getötet zu werden) sich weg begaben/ wie wir über das Buch Josua geschrieben haben/ gingen sie in das Land Alemannia, welches Teutschland genennet wird: und werden dieselben (nemlich die Teutschen) noch heutigen Tages Canaaniter geheißen.“
    (Rabbi David Kimschi, Auslegung Obad 1 V.20, zitiert nach Prof. Johann A. Eisenmenger, Entdecktes Judentum, 1711, Band 2, Seite 202)

    Und wir sind in der Zielgeraden.

    Dazu einer der Babylonier:
    Zitat Zitat von Joshua Fischbein
    "Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen."
    (1982 in der Frankfurter Linkspostille Pflasterstrand] Quelle

    Und falls Du Dich jetzt noch mit Barbara Lerner-Spectre)* beschäftigteste, wärest Du ein wenig weiter. Sieh' Dir die Augen dieses Schreckgespenstes an.

    )* engl. Schreckgespenst
    .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  6. #6
    ausgeschieden

    Registriert
    29.12.2012
    Zuletzt online
    02.09.2016 um 15:05
    Beiträge
    1.950
    Themen
    1

    Erhalten
    266 Tops
    Vergeben
    600 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    1592 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Da hat man Dich ja schön vorgeführt! Das sollst Du nämlich denken. Nur...., es ist kein Versagen, sondern die Durchführung eines mehr als 100 Jahre alten Planes.

    Hierzu der bedeutende Thoragelehrte Rabbi David Kimschi. Er befand bereits vor Hunderten von Jahren mit Blick auf den biblischen Widersacher des Judentums, das Volk der Canaaniter:

    (Rabbi David Kimschi, Auslegung Obad 1 V.20, zitiert nach Prof. Johann A. Eisenmenger, Entdecktes Judentum, 1711, Band 2, Seite 202)

    Und wir sind in der Zielgeraden.

    Dazu einer der Babylonier:

    (1982 in der Frankfurter Linkspostille Pflasterstrand] Quelle

    Und falls Du Dich jetzt noch mit Barbara Lerner-Spectre)* beschäftigteste, wärest Du ein wenig weiter. Sieh' Dir die Augen dieses Schreckgespenstes an.

    )* engl. Schreckgespenst
    .
    und was sagt uns das? geld kann man nicht fressen?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 16:59
    Beiträge
    13.896
    Themen
    27

    Erhalten
    7.926 Tops
    Vergeben
    14.434 Tops
    Erwähnungen
    253 Post(s)
    Zitate
    10725 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von icke Beitrag anzeigen
    und was sagt uns das? geld kann man nicht fressen?
    Wie bidde? Verstehe den Zusammenhang zu meinem post nicht.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  8. #8
    Premiumuser Avatar von Zentrifug'
    Zen-Tri-Fug'
     


    Registriert
    23.05.2016
    Zuletzt online
    15.01.2018 um 23:56
    Beiträge
    950
    Themen
    11

    Erhalten
    313 Tops
    Vergeben
    208 Tops
    Erwähnungen
    4 Post(s)
    Zitate
    600 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von icke Beitrag anzeigen
    und was sagt uns das? geld kann man nicht fressen?
    Geld kann man durchaus essen - man nur dran glauben und es wirklich WOLLEN.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    Premiumuser + Avatar von Druckbert

    Registriert
    19.08.2013
    Zuletzt online
    15.01.2018 um 17:19
    Beiträge
    2.775
    Themen
    0

    Erhalten
    1.116 Tops
    Vergeben
    688 Tops
    Erwähnungen
    32 Post(s)
    Zitate
    1584 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Zentrifug' Beitrag anzeigen
    Geld kann man durchaus essen - man nur dran glauben und es wirklich WOLLEN.
    Unsere Jugend hat doch auch gelernt gepresste Pappe mit bisschen Blattgrün dazwischen, Heinz und Mayo zu fressen. McDonalds ist einfach gut!

    Also, nen Geldschein, ordentlich bunte Geschmacksvertärker drauf und schon riechts wien Döner, immer runner damit.
    Geht doch.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Importierte Facharbeiter, Linke sowie Muslime und Islam-Knechte aber auch GUT-Menschen sollten sich hier nicht aufhalten.
    Zu viele Wahrheiten über euch werden hier veröffentlicht!

  10. #10
    Stammuser Avatar von Mino

    Registriert
    13.05.2017
    Zuletzt online
    Heute um 14:50
    Beiträge
    1.882
    Themen
    3

    Erhalten
    798 Tops
    Vergeben
    414 Tops
    Erwähnungen
    31 Post(s)
    Zitate
    1408 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Da hat man Dich ja schön vorgeführt! Das sollst Du nämlich denken. Nur...., es ist kein Versagen, sondern die Durchführung eines mehr als 100 Jahre alten Planes.

    Hierzu der bedeutende Thoragelehrte Rabbi David Kimschi. Er befand bereits vor Hunderten von Jahren mit Blick auf den biblischen Widersacher des Judentums, das Volk der Canaaniter:

    (Rabbi David Kimschi, Auslegung Obad 1 V.20, zitiert nach Prof. Johann A. Eisenmenger, Entdecktes Judentum, 1711, Band 2, Seite 202)

    Und wir sind in der Zielgeraden.

    Dazu einer der Babylonier:

    (1982 in der Frankfurter Linkspostille Pflasterstrand] Quelle

    Und falls Du Dich jetzt noch mit Barbara Lerner-Spectre)* beschäftigteste, wärest Du ein wenig weiter. Sieh' Dir die Augen dieses Schreckgespenstes an.

    )* engl. Schreckgespenst
    .
    Da wirst du mit Sicherheit jede Menge Schmährufe in Richtung Verschwörungstheoretiker, Nazi, Rechtspopulist u.ä. ernten, also der übliche Diffamierungsquatsch der auch in diesem Forum so langsam auf dem Vormarsch ist. Doch ich kann dich beruhigen, du hast nämlich vollkommen Recht. Diese Pläne sind Uralt und werden sukzessive in die Realität umgesetzt. Die Indizien, Beweise und allem voran die Ergebnise sind hervorragend dokumentiert, sie fallen quasi auf einen drauf, man kann sich ihnen nich entziehen. Doch was davon ist in Politik und Volk angekommen? Zu 99,9% überhaupt nichts! Es wird eben als völlig normal erachtet das nach 4 Jahren Krieg, ebenfalls von den selben Kreisen eingerührt, urplötzlich millionen von sogenannten Flüchtlingen vor der Tür stehen. Das einzigste mit dem sich ab diesem Zeitpunkt beschäftigt wird ist die Frage: "Ich bin für und du bist gegen Flüchtling", oder eben andersherum. Das ist die ganze Diskussionsgrundlage, die geistige Verfassung von Millionen mit dennen ich mich tagtäglich herumärgere. Nicht die billigsten und offensichtlichsten Zusammenhänge werden erkannt. Das trifft insbesondere auf die Politik zu, wo sich diese geistige Verfassung auf dem untersten Niveau bewegt, auch wenn mehrheitlich davon ausgegangen wird das man es dort mit "Experten" zu tun hat. Experten sind ja bekanntlich Leute die viel über wenig wissen, oder auch alles über Garnichts. Auch ohne den Glauben an diese nachgewiesenen Geheimbünde und Verschwörungen muss es einem noch so simpel gestrickten Bürger wie Schuppen von den Augen fallen das solche Vorgänge unmöglich sind ohne die entsprechende Vorbereitung in Hinsicht auf Finanzierung, Logistik und weiteren Maßnahmen. Die geschichtlichen Beispiele hierfür sind ja hinlänglich bekannt, sind oft hoch aktuell oder liegen nur wenige Jahre zurück. Trotz allem ist die Masse nicht in der Lage von Mittag bis um Zwölf zu denken. Unfassbar! Allen Beteiligten muss doch der Irakkrieg noch in vollem Bewusstsein sein, wo die Vorgehensweise eine ähnliche war. Dort ist man auch innerhalb von Wochen eingeritten obwohl solch Vorbereitungen 6-12 Monate Zeit in Anspruch nehmen, das heißt ohne wirklich tiefgründig nachzuforschen liegt die Lüge schon an einem winzigen Beispiel unbestreitbar auf der Hand. Und es gibt noch tausende mehr. Diese Pläne müssen also schon seit langen in den Schubläden der Verantwortlichen gelegen haben. Die Parallelen zur aktuellen Flüchtlingsthematik sind nicht zu übersehen und werden es trotzdem. Aber es ist auch so viel einfacher und bequemer zu sagen "gute Flüchtlinge", oder "böse Flüchtlinge". Das alles ist doch nicht mehr vermittelbar!!!!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2016, 11:47
  2. Unterschiedliche Betrachtungsweise der Flüchtlingskrise in den Medien
    Von Amboss im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 20:15
  3. wie die Flüchtlingskrise lösen ?
    Von Christ 32 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 21:28
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2016, 01:29
  5. Finanzierung der Flüchtlingskrise durch Spritsteuer.
    Von Der Grosse Freie im Forum Staat & Zivilgesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 12:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben