+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Hetze sind gang und gäbe - Bsp: Agenda 2010

    Wie viel Mechanismen der Fremdenfeindlichkeit und Rassismus ist nötig (und wird von der eher linksseitigen Öffentlichkeit legitimiert) um Menschen in Armut zu drücken? Zugegeben: Rassismus ist die falsche Bezeichnung, wenn man an das Durchsetzen der Agenda 2010 denkt. Es sei denn, "Unterschicht" möchte man als Rasse bezeichnen. So ganz abwegig ist es nicht.

    Fremdenfeindlichkeit? Ja warum nicht: Der Mittelschicht war bis dato, so um das Jahr 2002/03, die Armut der unteren Schichten ganz sicher noch recht fremd und gleichgültig. Sich jetzt zu echauffieren das Fremdenfeindlichkeit und Ressentiments auftreten ist in Anbetracht der damaligen Geschehnisse heuchlerisch.

    Denn wo war die Empörung damals, als "fremdenfeindliche" Hetze und Nazisprech ganz offen zur Durchsetzung der neoliberalen Ziele eingesetzt wurden?

    Es waren die selben, heute angeprangerten Mechanismen der Ausgrenzung und Hetze, die damals unseren eigenen Landsleute ertragen mussten damit wir, die Mittelschicht weiter ein gutes Leben haben konnten. Auf deren Rücken. Ich nehme euch die Aufregung heutzutage nicht ab! Denn sie ist schäbig und heuchlerisch. Die, die nun überall Nazis sehen, können sich mal 15 Jahre zurückbesinnen und sich fragen, warum sie damals nicht so vehement aufgestanden sind als Wolfgang Clement Bevölkerungsteile als "Parasiten" und "Sozialschmarotzer" bezeichnetet Franz Müntefering ganz "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen" und Florida Rolf-Kampagnen für ein Klima sorgten, dass heute, wenn es um Flüchtlinge ginge, zu einer breiten moralischen Erhöhung und öffentlichen Empörung käme.

    Wörtlich:

    Biologen verwenden für 'Organismen, die zeitweise oder dauerhaft zur Befriedigung ihrer Nahrungsbedingungen auf Kosten anderer Lebewesen - ihren Wirten - leben', übereinstimmend die Bezeichnung 'Parasiten'. Natürlich ist es völlig unstatthaft, Begriffe aus dem Tierreich auf Menschen zu übertragen.
    http://www.stern.de/wirtschaft/job/w...--3290646.html

    Die Linkseitigen haben damals versagt und werden, wenn sie nicht aufpassen den Kampf gegen das Kapital wieder und wieder verlieren, weil die Flüchtlinge nicht nur Flüchtlinge sind sondern auch billige Arbeitskräfte und Konsumenten billigster Ausbeutergüter, und ihr jetziger Schulterschluss mit dem Kapital und ihrer Anbiederung an den Staat, sie nicht erkennen lässt, wie sie sich erneut instrumentalisieren lassen.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Burkhardt (01.01.2016 um 15:08 Uhr) Grund: Links hinzugefügt
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

  2. #2
    Premiumuser +

    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 15:40
    Beiträge
    2.826
    Themen
    7

    Erhalten
    2.071 Tops
    Vergeben
    4.903 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    3223 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Fremdenfeindlichkeit? Ja warum nicht: Der Mittelschicht war bis dato, so um das Jahr 2002/03, die Armut der unteren Schichten ganz sicher noch recht fremd und gleichgültig. Sich jetzt zu echauffieren das Fremdenfeindlichkeit und Ressentiments auftreten ist in Anbetracht der damaligen Geschehnisse heuchlerisch.

    Denn wo war die Empörung damals, als "fremdenfeindliche" Hetze und Nazisprech ganz offen zur Durchsetzung der neoliberalen Ziele eingesetzt wurden?

    Es waren die selben, heute angeprangerten Mechanismen der Ausgrenzung und Hetze, die damals unseren eigenen Landsleute ertragen mussten damit wir, die Mittelschicht weiter ein gutes Leben haben konnten. Auf deren Rücken. Ich nehme euch die Aufregung heutzutage nicht ab! Denn sie ist schäbig und heuchlerisch. Die, die nun überall Nazis sehen, können sich mal 15 Jahre zurückbesinnen und sich fragen, warum sie damals nicht so vehement aufgestanden sind als Wolfgang Clement Bevölkerungsteile als "Sozialschmarotzer" bezeichnetet Franz Müntefering ganz "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen" und Florida Rolf-Kampagnen für ein Klima sorgten, dass heute, wenn es um Flüchtlinge ginge, zu einer breiten moralischen Erhöhung und öffentlichen Empörung käme.
    DAS frage ich mich allerdings auch, wobei die Linke, die wirkliche Linke, schon deutliche Worte für Leihbuden-Lobbyist Clement und den neoliberalen Seeheimer Müntefering fanden.

    Nazis benennen wirtschaftliche Schieflagen oft gleich oder ähnlich wie Linke, haben aber für deren Korrektur völlig andere Lösungen.
    Ihnen ist auch nicht das Wohlergehen des Einzelnen wichtig, sondern nur die Größe des Volkes und die reinheit des Blutes.
    Um dieses zu erreichen hat sich der Einzelne bedingungslos unterzuordnen.
    Deshalb sind Nazis auch nicht am Wohlergehen des Einzelnen Interessiert, dies vorzutäuschen dient nur der Rekrutierung von Anhängern.

    Zitat Zitat von Burkhardt
    Die Linkseitigen haben damals versagt und werden, wenn sie nicht aufpassen den Kampf gegen das Kapital wieder und wieder verlieren, weil die Flüchtlinge nicht nur Flüchtlinge sind sondern auch billige Arbeitskräfte und Konsumenten billigster Ausbeutergüter, und ihr jetziger Schulterschluss mit dem Kapital und ihrer Anbiederung an den Staat, sie nicht erkennen lässt, wie sie sich erneut instrumentalisieren lassen.
    Der Ansatz ist zwar richtig, ist aber nicht die Schuld der Flüchtlinge.
    Das Augenmerk muss auf Regierungen gerichtet werden die den Lebensraum von Völkern zerstören und somit die Flüchtlingsströme produzieren.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Fredericus Rex Beitrag anzeigen
    Der Ansatz ist zwar richtig, ist aber nicht die Schuld der Flüchtlinge.
    Das Augenmerk muss auf Regierungen gerichtet werden die den Lebensraum von Völkern zerstören und somit die Flüchtlingsströme produzieren.
    Nein, die Flüchtlinge sind auch nicht gemeint, sondern die derzeit so Empörten, Linksseitigen und ÜberallNaziErblicker.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

  4. #4
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Heute um 15:09
    Beiträge
    14.431
    Themen
    29

    Erhalten
    8.283 Tops
    Vergeben
    15.040 Tops
    Erwähnungen
    272 Post(s)
    Zitate
    11137 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Bsp: Agenda 2010 .
    Ich dachte bisher, das hieße Agenda 21(?). Gibt's jetzt auch noch eine 2010?
    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Nein, die Flüchtlinge sind auch nicht gemeint, sondern die derzeit so Empörten, Linksseitigen und ÜberallNaziErblicker.
    TOP! Das Unwort des Jahres 2015.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  5. #5
    DummDödel ^^ Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 15:41
    Beiträge
    34.032
    Themen
    110

    Erhalten
    13.327 Tops
    Vergeben
    24.243 Tops
    Erwähnungen
    389 Post(s)
    Zitate
    28050 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Fredericus Rex Beitrag anzeigen
    DAS frage ich mich allerdings auch, wobei die Linke, die wirkliche Linke, schon deutliche Worte für Leihbuden-Lobbyist Clement und den neoliberalen Seeheimer Müntefering fanden.

    Nazis benennen wirtschaftliche Schieflagen oft gleich oder ähnlich wie Linke, haben aber für deren Korrektur völlig andere Lösungen.
    Ihnen ist auch nicht das Wohlergehen des Einzelnen wichtig, sondern nur die Größe des Volkes und die reinheit des Blutes.
    Um dieses zu erreichen hat sich der Einzelne bedingungslos unterzuordnen.
    Deshalb sind Nazis auch nicht am Wohlergehen des Einzelnen Interessiert, dies vorzutäuschen dient nur der Rekrutierung von Anhängern.



    Der Ansatz ist zwar richtig, ist aber nicht die Schuld der Flüchtlinge.
    Das Augenmerk muss auf Regierungen gerichtet werden die den Lebensraum von Völkern zerstören und somit die Flüchtlingsströme produzieren.
    damit machste eigentlich gerade "positive Propaganda" für "Nazis" (wenn es die denn mal gäbe ^^)
    Wenn einer politischen Führung das Wohl der Volksmasse als Gesamtheit wichtiger ist,
    als das Wohl "Einzelner" (dem nach gäbe es keinerlei Priviligierter).....
    wäre das nicht ein anzustrebenes Ergebnis?

    nur stecken da keine Regierungen hinter...
    eher deren "Finanziers und Schuldner", welche mittlerweile eben die Macht haben, ganzen Regierungen den Geldhahn abzudrehen....

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    beurlaubt aktives Forenmitglied
    Ich bin ich.
     


    Registriert
    31.12.2015
    Zuletzt online
    02.02.2016 um 10:12
    Beiträge
    461
    Themen
    10

    Erhalten
    156 Tops
    Vergeben
    41 Tops
    Erwähnungen
    26 Post(s)
    Zitate
    691 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von nachtstern Beitrag anzeigen

    nur stecken da keine Regierungen hinter...
    eher deren "Finanziers und Schuldner", welche mittlerweile eben die Macht haben, ganzen Regierungen den Geldhahn abzudrehen....
    Es beißt sich halt die Kuh in den Schwanz - oder die Katz, ganz nach Belieben.

    Ausgangsprämissen:

    • Wir sind eine Exportnation.
    • Wir MÜSSEN exportieren, wenn die Wirtschaft wachsen soll.
    • Wir glauben immer noch an das Märchen vom unendlichen Wachstum auf einer doch eher endlichen Erde.


    Daraus folgt:

    Importnationen (wie Griechenland), die kein Geld mehr haben, bekommen von UNS Kredite, um weiter importieren zu können, damit wir weiter wachsen können. Die Blase platzt irgendwann - und sollte dann tunlichst nicht mit irgendwelchen Schirmen gerettet werden, sondern mit einer reellen Insolvenz. Das weiß jeder, der schon mal pleite gegangen ist.

    Nur: DAMIT würden mir uns sehr böse ins eigene Fleisch schneiden, weil Milliardenverlusten zu verkraften wären.

    Blöd gelaufen, nicht?

    PS: Kann man übrigens auch auf die Rüstungsindustrie und die Flüchtlinge anwenden: Im dritten Quartal 2015 waren die Rüstungseinnahmen so hoch wie nie zuvor - die Flüchtlingsströme allerdings auch. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    Premiumuser +

    Registriert
    27.12.2015
    Zuletzt online
    Heute um 15:40
    Beiträge
    2.826
    Themen
    7

    Erhalten
    2.071 Tops
    Vergeben
    4.903 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    3223 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von nachtstern Beitrag anzeigen
    damit machste eigentlich gerade "positive Propaganda" für "Nazis" (wenn es die denn mal gäbe ^^)
    Wenn einer politischen Führung das Wohl der Volksmasse als Gesamtheit wichtiger ist,
    als das Wohl "Einzelner" (dem nach gäbe es keinerlei Priviligierter).....
    wäre das nicht ein anzustrebenes Ergebnis?

    nur stecken da keine Regierungen hinter...
    eher deren "Finanziers und Schuldner", welche mittlerweile eben die Macht haben, ganzen Regierungen den Geldhahn abzudrehen....
    Du musst richtig lesen ich habe nichts vom Wohle des Volkes geschrieben sondern nur von Größe des Volkes und Reinheit des Blutes.

    Das ist was anderes als das Wohl des Volkes.
    Und das Wohl des Volkes hatten die Nazis auch nicht im Sinn, wie man aus ihrer 12 Jährigen Herrschaft unschwer erkennen kann.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    routiniertes Forenmitglied

    Registriert
    08.03.2015
    Zuletzt online
    05.08.2016 um 16:00
    Beiträge
    84
    Themen
    2

    Erhalten
    33 Tops
    Vergeben
    0 Tops
    Erwähnungen
    3 Post(s)
    Zitate
    41 Post(s)

    Standard

    Mensch Burkhard, ganz offensichtlich ein Gegner der "Neoliberalen", feiern gleich in der Überschrift 3 zentrale Kampfbegriffe ihrer Ideologie fröhliche Urständ und ahnungslos unterwirft man sich direkt dem vorgesehenen, dem gesetzten Diskursrahmen. Na, vor solchen Gegnern von Kaliber werden sie sich sicher fürchten.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    DummDödel ^^ Avatar von nachtstern
    ficken für den Frieden und
    Rauchen gegen den Terror ^^
    der deutsche is eben mal bleed
     


    Registriert
    15.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 15:41
    Beiträge
    34.032
    Themen
    110

    Erhalten
    13.327 Tops
    Vergeben
    24.243 Tops
    Erwähnungen
    389 Post(s)
    Zitate
    28050 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Fredericus Rex Beitrag anzeigen
    Du musst richtig lesen ich habe nichts vom Wohle des Volkes geschrieben sondern nur von Größe des Volkes und Reinheit des Blutes.

    Das ist was anderes als das Wohl des Volkes.
    Und das Wohl des Volkes hatten die Nazis auch nicht im Sinn, wie man aus ihrer 12 Jährigen Herrschaft unschwer erkennen kann.
    ^^
    du hast das Wörtchen "wenn" nicht gelesen?

    und lassen wir mal die Kriegsjahre wech,
    nehmen wir den "Anfang" ohne die ganzen Wirren und verqueren Ideologien jener Zeit,
    wie z.B die "KdF" Aktionen, Winterhilfswerk,..."Jugendorganisationen" wie""BDM"" ^^
    wie man eben auch treffend zur "DDR" sagen kann,
    nicht alles war schlecht.
    und das "Wohl des eigenen Volkes" stand da eben oben an...
    nicht so wie heute.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Bürgerrechtler >&´( Avatar von Frosch
    Nonkonformist...
     


    Registriert
    01.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 15:00
    Beiträge
    7.993
    Themen
    13

    Erhalten
    5.543 Tops
    Vergeben
    8.579 Tops
    Erwähnungen
    109 Post(s)
    Zitate
    6798 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Ich dachte bisher, das hieße Agenda 21(?). Gibt's jetzt auch noch eine 2010?
    TOP! Das Unwort des Jahres 2015.
    Du meinst Stuttgart 21? Derselbe Schlamassel wie die rotgrüne Agenda 2010, also die damalige Abschaffung des Sozialstaats ausgerechnet durch "Sozial"-Demokraten und angebliche Menschenfreunde... >x´(

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!

    Kurt Tucholsky


+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Agenda 2010 - eine Bilanz des Scheiterns ...
    Von gerhard_neumann im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 11:02
  2. Die Rolle der Agenda 2010 und Lohnentwicklung für die Euro-Krise
    Von Oeffinger Freidenker im Forum Bloggerei!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 21:30
  3. 10 Jahre Agenda 2010 – Kein Grund zum Feiern
    Von Guardian of the Blind im Forum Bloggerei!
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 22:40
  4. Agenda 2010 - Die Sozialcharta
    Von Th.Heuss im Forum Gesellschaft
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 13:49
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 16:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben