+ Antworten
Seite 245 von 317 ErsteErste ... 145195235243244245246247255295 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.441 bis 2.450 von 3161
  1. #2441
    Premiumuser +
    TomToxBox hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:27
    Beiträge
    4.147
    Themen
    22

    Erhalten
    1.982 Tops
    Vergeben
    539 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    3963 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Jakob Beitrag anzeigen
    Ja, ich kenne ihn persönlich, habe Seminare bei ihm geahbt. Nein, ich habe dir nicht geschrieben, dass die Juden zu Seife verarbeitet wurden. Und ja, er bezieht sich auf Aussagen von Höss, aber in der Hauptsache auf Aufzeichungen aus seiner Zeit als KZ-Kommandant, und er hat einige Kilometer mehr Akten gewühlt.

    Warum so dünnhäutig?
    Dann weißt Du doch auf welchem dünnen Eis hier argumentiert wird.

    Was spricht also für eine unpolitische, transparente nach wissenschaftlichen Maßstäben durchgeführte Untersuchung des Holocaust?

    Nein, ich habe dir nicht geschrieben, dass die Juden zu Seife verarbeitet wurden.
    Irgendwie hatte ich das im Gedächtnis, dass ein User die industrielle Ermordung der Juden mit Scheren der Haare, Ausschlagen der Goldzähne nach der Vergasung geschrieben hat. Ich habe dazu dann die offiziellen Unterlagen von KANADA hier eingefügt. Sofern Du es nicht wast, Tschuldigung.

    Ich bin nicht dünnhäutig, sondern ich habe das ganze politisierte Lügen satt.

    Und zu Herrn Benz möchte ich persönlich sagen, ich kenne ihn nicht, halte aber seine Vorträge im Zusammenhang des Holocausts für sehr einseitig und politisch gefärbt. Das ist allerdings meine persönliche Meinung.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #2442
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:37
    Beiträge
    17.529
    Themen
    82

    Erhalten
    5.388 Tops
    Vergeben
    8.774 Tops
    Erwähnungen
    256 Post(s)
    Zitate
    12416 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    da wird sich nix mehr tun, in dem fall wurde die ideologie unumkehrbar ins hinterste hirn tätowiert
    Man möchte eigentlich meinen, wenn ich Dir meine Kommentare erspare und Du mich auf Ignore gesetzt hast, dass dem Forum Deine dämlichen Votzensprüche mir gegenüber erspart bleiben. Statt dessen hetzt Du substanzlose Nullnummer persönlich weiter.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #2443
    Avatar von golomjanka
    Restrisikoanalyst
     


    Registriert
    28.04.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:37
    Beiträge
    17.529
    Themen
    82

    Erhalten
    5.388 Tops
    Vergeben
    8.774 Tops
    Erwähnungen
    256 Post(s)
    Zitate
    12416 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    Was spricht also für eine unpolitische, transparente nach wissenschaftlichen Maßstäben durchgeführte Untersuchung des Holocaust?
    Deine dreckige Unterstellung, das wäre bisher (in der historischen Forschung) nicht der Fall gewesen, kannst Du dir in den Hintern rammen.

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #2444
    Stammuser Avatar von Stephen

    Registriert
    15.04.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 16:29
    Beiträge
    715
    Themen
    0

    Erhalten
    1.416 Tops
    Vergeben
    1.054 Tops
    Erwähnungen
    15 Post(s)
    Zitate
    660 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ZillerThaler Beitrag anzeigen
    Ach, was konnte denn der Eichmann überhaupt wissen, der war als Sesselfurzer in Berlin ein kleines Licht und hat als typischer Aufschneider bei den Tonaufnahmen vor dem niederländischen SS-Kameraden nur angegeben. Genau so wie der mehrfach genannte "Heinrich" ein untergeordneter Wicht gewesen sein muss, der geprotzt und sich vor SS-Leuten aufgeblasen hat.
    Wie wissende User hier mehrfach kundgetan haben, kann das alles, was so behauptet wird, garnicht gewesen sein. Sie haben doch bewiesen, dasss es die angeblichen Gaskammern nicht gegeben hat und sie auch garnicht funktioniert haben.
    Vor allem hätte der Führer auch nicht zugelassen, dass seinen Verwandten etwas angetan worden wäre - er war doch (wie hier offengelegt worden ist) selber ein Enkel von Baron Rothschild und er hatte doch (genau wie 'Klumpfuß' Goebbels) auch ein typisch jüdisches Aussehen.

    Dass die Schweizer die Prahlerei von Eichmann in ihrer Zeitung drucken und die Tonaufnahme veröffentlichen, liegt doch nur daran, dass sie Schisser sind und "keinen A**ch in der Hose haben", weil sie fürchten, wenn sie nicht unterwürfig genug sind, würden die Deutschen kommen und ihnen den Jodl beibringen.
    Zitat Zitat von HaddschiUmar Beitrag anzeigen
    Wie könnt Ihr Euch hier nur so in der Öffentlichkeit darüber auslassen?
    Wo doch der Heinrich ausrücklich gesagt hat:
    "... und trotzdem werden wir in der Öffentlichkeit nie darüber reden !!!
    [...]
    Es war eine, Gottseidank in uns wohnende Selbstverständlichkeit des Taktes, dass wir uns untereinander nie darüber unterhalten haben, nie darüber sprachen. Es hat jeden geschaudert und doch war sich jeder klar darüber, dass er es das nächste Mal wieder tun würde, wenn es befohlen wird und wenn es notwendig ist.
    Ich meine jetzt die 'Judenevakuierung', die Ausrottung des jüdischen Volkes. Es gehört zu den Dingen, die man leicht ausspricht. – 'Das jüdische Volk wird ausgerottet', sagt ein jeder Parteigenosse, 'ganz klar, steht in unserem Programm, Ausschaltung der Juden, Ausrottung, machen wir.'
    [...]
    Von Euch werden die meisten wissen, was es heißt, wenn 100 Leichen beisammen liegen, wenn 500 daliegen oder wenn 1000 daliegen. Dies durchgehalten zu haben, und dabei – abgesehen von menschlichen Ausnahmeschwächen – anständig geblieben zu sein, das hat uns hart gemacht.
    Dies ist ein niemals genanntes und niemals zu nennendes Ruhmesblatt unserer Geschichte ..."


    Warum wohl hat der Himmler gesagt, dass darüber nicht öffentlich gesprochen werden soll?

    Er wusste, dass er vor seinen SS-Leuten nur geprahlt hat und es gar keine "Ausrottung des jüdischen Volkes" gab.

    Nach dem Krieg konnte Eichmann 1957 in Argentinien seinem SS-Kameraden Sassen gegenüber offener sein und sein eigenes Versagen eingestehen.

    Nach einer bewundernden Lobeshymne auf das jüdische Volk als Jahrtausende alten Schriftkundigen und Gesetzgeber, sagte er:
    >> ... Aber es besagt mir, dass es sich um ein Volk erster Grössenordnung handeln muss, denn Gesetzgeber sind immer gross gewesen. Und aus diesen Erkenntnissen kämpfte ich ja gegen diesen Gegner. Und aus diesen Motivierungen heraus müssen Sie verstehen, wenn ich sage, wenn 10,3 Millionen dieser Gegner getötet worden wären, dann hätten wir unsere Aufgabe erfüllt. Nun es nicht so ist, werde ich Ihnen sagen, dass das Leid und das Ungemach unsere noch nicht Geborenen zu bestehen haben. Vielleicht werden sie uns verfluchen. Allein, wir konnten als wenige Leute gegen den Zeitgeist nicht anstinken. Wir haben getan, was wir konnten.

    Selbstverständlich, muss ich Ihnen sagen, kommt dazu menschliche Regung. Auch ich bin nicht frei gewesen davon, auch ich unterlag derselben Schwäche. Das weiss ich. Auch ich bin schuld mit daran, dass die vielleicht von irgendeiner Stelle vorgesehene oder mir vorgeschwebte Konzeption der wirklichen, umfassenden Eliminierung nicht durchgeführt hat werden können. Ich erzählte Ihnen das in kleinen Beispielen. Ich war ein unzulänglicher Geist und wurde an eine Stelle gesetzt, wo ich in Wahrheit mehr hätte machen können und mehr hätte machen müssen.

    Als Entschuldigung mag dienen, was ich Ihnen sagte: Einmal, dass es mir an umfassendem Geist fehlte. Als zweites mag dienen, dass es mir an der nötigen physischen Härte fehlte. Und als drittes mag gelten, dass sich selbst gegen mein Wollen eine Legion von Leuten einfand, die selbst gegen dieses Wollen wiederum anstanken, so dass ich, der ich selbst schon mich gehandikapt fühlte, auch den Rest, dem ich etwa zum Durchbruch verholfen hätte, wiederum nur mit Abstrichen durchführen konnte, weil ich mich verzetteln musste in einem jahrelangen Kampf gegen die sogenannten Interventionisten. Das will ich Ihnen abschliessend sagen. ...

    <<
    von https://www.tagesanzeiger.ch/ausland...story/31016526 (mit Tonaufzeichnung des Gespräches.)

    Wenn schon Eichmann eingesteht, dass er versagt und seine Aufgabe nicht erfüllt habe, ...

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Stephen (15.11.2017 um 03:57 Uhr)

  5. #2445
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 23:01
    Beiträge
    12.921
    Themen
    24

    Erhalten
    7.293 Tops
    Vergeben
    13.034 Tops
    Erwähnungen
    222 Post(s)
    Zitate
    9971 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    stichwort reichsbürger (propagandabegriff). die müssen natürlich mit allen mitteln bekämpft werden. wie auch immer das passiert. nicht das noch einer auf die idee kommt denen wohlmöglich glauben schenken zu wollen. da ist auch eine art dogma unterwegs. so funktioniert das hier in diesem "staate". das hat nichts mit gerechtigkeit, recht oder vernunft zu tun
    natürlich reden die Reichsfuzzys auch nur in der Fiktion, sie haben aber tatsächlich im Vielen recht (Friedensvertrag, GG 146 und Perso). Aber so was geht natürlich gar nicht!
    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    ich sehe, wir verstehen uns schon wieder. in bestimmten fächern hieß es halt, so gut wie möglich über wasser halten reicht völlisch
    Ja, immer mitschwimmen.
    Zitat Zitat von Eisbaerin Beitrag anzeigen
    klar, damit haben sie erfahrung. ausserdem gilt nach deren maxime, wer es sich zuerst krallen kann, dem gehört es
    man sperrt ja heutzutage nicht mehr ein, man macht "unter brücken bewohner" draus
    Erinnert mich ein wenig an herrenloses Gut, was man als Mitglied der jüdischen Glaubensgemeinschaft an sich reißen darf. Sacht JHV jedenfalls

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  6. #2446
    Premiumuser +
    TomToxBox hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:27
    Beiträge
    4.147
    Themen
    22

    Erhalten
    1.982 Tops
    Vergeben
    539 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    3963 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Stephen Beitrag anzeigen
    Warum wohl hat der Himmler gesagt, dass darüber nicht öffentlich gesprochen werden soll?

    Er wusste, dass er vor seinen SS-Leuten nur geprahlt hat und es gar keine "Ausrottung des jüdischen Volkes" gab.

    Nach dem Krieg konnte Eichmann 1957 in Argentinien seinem SS-Kameraden Sassen gegenüber offener sein und sein eigenes Versagen eingestehen.

    Nach einer bewundernden Lobeshymne auf das jüdische Volk als Jahrtausende alten Schriftkundigen und Gesetzgeber, sagte er:
    >> ... Aber es besagt mir, dass es sich um ein Volk erster Grössenordnung handeln muss, denn Gesetzgeber sind immer gross gewesen. Und aus diesen Erkenntnissen kämpfte ich ja gegen diesen Gegner. Und aus diesen Motivierungen heraus müssen Sie verstehen, wenn ich sage, wenn 10,3 Millionen dieser Gegner getötet worden wären, dann hätten wir unsere Aufgabe erfüllt. Nun es nicht so ist, werde ich Ihnen sagen, dass das Leid und das Ungemach unsere noch nicht Geborenen zu bestehen haben. Vielleicht werden sie uns verfluchen. Allein, wir konnten als wenige Leute gegen den Zeitgeist nicht anstinken. Wir haben getan, was wir konnten.

    Selbstverständlich, muss ich Ihnen sagen, kommt dazu menschliche Regung. Auch ich bin nicht frei gewesen davon, auch ich unterlag derselben Schwäche. Das weiss ich. Auch ich bin schuld mit daran, dass die vielleicht von irgendeiner Stelle vorgesehene oder mir vorgeschwebte Konzeption der wirklichen, umfassenden Eliminierung nicht durchgeführt hat werden können. Ich erzählte Ihnen das in kleinen Beispielen. Ich war ein unzulänglicher Geist und wurde an eine Stelle gesetzt, wo ich in Wahrheit mehr hätte machen können und mehr hätte machen müssen.

    Als Entschuldigung mag dienen, was ich Ihnen sagte: Einmal, dass es mir an umfassendem Geist fehlte. Als zweites mag dienen, dass es mir an der nötigen physischen Härte fehlte. Und als drittes mag gelten, dass sich selbst gegen mein Wollen eine Legion von Leuten einfand, die selbst gegen dieses Wollen wiederum anstanken, so dass ich, der ich selbst schon mich gehandikapt fühlte, auch den Rest, dem ich etwa zum Durchbruch verholfen hätte, wiederum nur mit Abstrichen durchführen konnte, weil ich mich verzetteln musste in einem jahrelangen Kampf gegen die sogenannten Interventionisten. Das will ich Ihnen abschliessend sagen. ...

    <<
    von https://www.tagesanzeiger.ch/ausland...story/31016526 (mit Tonaufzeichnung des Gespräches.)

    Wenn schon Eichmann eingesteht, dass er versagt und seine Aufgabe nicht erfüllt habe, ...
    Darum geht es hier doch seit langem. Es gibt auch schwerwiegende Indizien die sehr wohl die Aussagen von Frau Haverbeck konterkarieren. Aber und das ist jetzt bitte sachlich zu verstehen, Indizien. Du wirst weder bei Himmler noch bei Eichmann, schon gar nicht im Korherr - Bericht eine Anweisung für die Ermordung der Juden mit Gas finden. Was aber sehr eindrucksvoll bewiesen wird mit den Originialdokumenten ist die erzwungene Umvolkung jüdischer Menschen einschließlich Ausbeutung materieller Natur und Arbeitskraft. Widerstand der Juden wurde mit drakonischen Strafen sofort gebrochen.

    So endet der Korherr - Bericht wie folgt:

    Auch der Wanderungsstrom der Juden aus den europäischen Ländern außerhalb des deutschen Einflusses ist eine weitgehend unbekannte Größe. Insgesamt dürfte das europäische Judentum seit 1933, also im ersten Jahrzehnt der nationalsozialistischen deutschen Machtentfaltung, bald die Hälfte seines Bestandes verloren haben.
    Aber der Korherr - Bericht hat unter Punkt IV einen sehr interessanten Teil der bei genauer Betrachtung die politische Dimension der Judenverfolgung deutlich werden lässt, wenn man diese mit außen- und wirtschaftspolitischen Ereignissen vergleicht.

    IV. DIE AUSWANDERUNG DER JUDEN AUS DEUTSCHLAND

    Die Wanderung der Juden aus Ost- nach Mittel- und Westeuropa und aus ganz Europa nach Übersee und hier wieder in erster Linie nach den Vereinigten Staaten von Nordamerika ist eine seit Jahrzehnten allgemein beobachtete Erscheinung.
    Aus Deutschland wanderten vor allem von 1840-1870 sehr viele Juden aus, doch nach 1870 hörte ihre Auswanderung fast völlig auf. Dafür wanderten nun die Deutschen aus. Die jüdische Auswanderung aus Deutschland seit 1933, ge-
    wissermaßen ein nachholen der 1870 unterbliebenen Bewegung, erregte die besondere Aufmerksamkeit der gesamten zivilisierten Welt, besonders der jüdisch regierten demokratischen Länder. Die Zahl und Struktur der Auswanderer wurde von
    verschiedensten Seiten und mit verschiedensten Methoden zu erfassen versucht. Doch gelangte man zu keinen einheitlichen Ergebnissen. Die Zahlen der deutschen Auswanderungsstatistik, jene der Reichsvereinigung der Juden in Deutschland und der israelitischen Kultusgemeinden in Wien und Prag, die zahlreichen ausländischen Erfassungen, Berechnungen und Schätzungen, die Statistiken des internationalen Judentums und die Zahlen wissenschaftlicher Untersuchungen weichen sehr
    stark voneinander ab. So rechnete Prof.Zielenziger-Amsterdam mit einer Zahl von 135 000 Auswanderern von der Machtergreifung bis Ende 1937, die Reichsvereinigung der Juden mit 203 000 Auswanderern. Seit 1938 ist die Auswanderung noch
    beträchtlich angestiegen, endete aber fast restlos(bis auf einige wenige Ausnahmefälle je Monat) durch das Verbot der jüdischen Auswanderung im Herbst 1941. Die Reichsvereinigung der Juden und die israelitischen Kultusgemeinden in Wien
    und Prag kamen bis 1.1. 1943 zu folgenden hohen Auswanderungszahlen(einschl.Doppelzählungen):

    usw.
    Hier möchte ich nochmal auf die Belfour - Declaration und das Haavara - Abkommen hinweisen. Von weiterer Bedeutung sind die geheimen wirtschaftlichen- und finanziellen Unterstützungen der Wall - Street und des jüdischen Geldadels, hier insbesondere als Mittelmann Warburg zu nennen, (vgl. Rohstoffmangel für Wehrwirtschaft im 3. Reich) Ebenfalls ein wesentlicher Faktor war 1941, dass nach dem Hess - Flug nach England das NS - Regime zweifelsfrei wußte, dass es keinen Frieden mit England geben wird.

    Anhand von Tonbandaufzeichungen über Hitler - Reden die nun von russischen Archiven freigegeben wurden, wird sehr deutlich, dass Hitler genau wusste, dass die wahren Mächte im anglo-amerikanischen Raum die Banken und Großkonzerne waren, die wiederum zum Großteil dem jüdischen Geldadel gehörten.

    Und dies wirft erhebliche Fragen auf, warum es auch im Bereich der Judenverfolgung zu elementaren politischen Richtungswechseln gekommen ist. Die Jahreszahlen hierfür wären 1938 (massive Förderung des NS - Regimes für ausreisewillge Juden) und 1941 (Massive Drosselung der Förderung von ausreisewillige Juden).
    Hier kommt man nicht umehr, dass neben zweifellos vorhandenen massiven Antisemitisums wesentlicher politischer Führungskräfte der letztendliche Gedanke eher ein Faustfpfand der Nazi - Politik war.
    Tatsächlich und bis heute unbegreiflich hätten die Bomberflotten der Amerikaner und auch Briten aufgrund ihrer massiven Bombardements sehr schnell der deutschen Wehrwirtschaft den garaus machen können, doch sämtliche entscheidende wirtschaftliche Einrichtungen z.B Treibstoff und Chemieindustrie wurden erst tatsächlich Mitte 1944 nach der Landung in der Normandie angegriffen. Die Belieferung mit Eisenerzen wurde von den Briten oder Amerikaner ebenfalls niemals wirklich ernsthaft blockiert.

    Grundlegend halte ich Eichmann - Dokumente im Rahmen seines Prozesses in Israel und die Auswertung dieser Unterlagen für nur bedingt tauglich. Das entscheidende Problem ist, dass der Staat Israel politisch jegliches Interesse hatte, Eichmann schwerwiegende Verbrechen nachzuweisen, somit eine neutrale Betrachtung der Handlungen von Eichmann für mich als nicht gegeben gesehen wird.

    https://www.welt.de/kultur/history/a...-gebracht.html

    http://www.bild.de/news/inland/adolf...5064.bild.html
    Ausgerechnet Kriegsverbrecher Eichmann macht das Angebot, den Deutschen die Geschichte zu erklären: Mit Lügen, Manipulation und Fälschung.
    http://www.suedwind-magazin.at/gaby-...ien-connection
    https://amerika21.de/analyse/51991/b...il-argentinien
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-753387.html

    Die israelische Regierung verweigert bis heute jeglichen Kommentar. Sie hält die Protokolle der Verhöre und Verhandlungen mit Eichmann zwischen dem 11. und 21. Mai 1960 in Uruguay geheim.

    http://www.taz.de/!1262489/
    Aber sehen Sie sich unsere Welt heute an: Firmen entlassen keine Arbeiter: Sie machen einen „Sozialplan“. Wenn die Nato mit ihren Bomben Zivilisten tötet, dann sind das keine toten Zivilisten, sondern „Kollateralschäden“. Es gibt eine Sprache, die einem hilft, sich vom Ergebnis seines Handelns zu lösen. Eichmann ist dafür beispielhaft. Er ist nicht einzigartig. Sich als ein Werkzeug in den Händen anderer zu sehen, ist nicht einzigartig. Und die Auffassung, dass man nur für das verantwortlich ist, was man selbst tut, und nicht für die Folgen, die sich daraus ergeben, die ist auch nicht einzigartig.
    Wie gesagt, das Problem konnte mit dem Aburteilen im Nürnberger Prozess, schon gar nicht in Jerusalem gelöst werden, weil bis heute die tatsächliche Dimension des Holocaust schlicht verschwiegen wird.

    Verbrechen bleibt Verbrechen, dahingehend gebe ich Dir vollkommen recht lieber Stephen , daran gibt es nichts zu deuteln. Das Problem was aber viele Menschen haben ist der Umstand, dass aufgrund massiver politischen Verstrickungen eben nicht die wahre Fratze des Holocaust den Menschen aufgezeigt wird. Gerade der Eichmann - Prozess ist ein Paradebeispiel, wie einfach es ist mit dem Finger auf jemanden zu zeigen und zu sagen: Du warst es, schuldig und weg mit Dir!

    Gerade was im dritten Reich passierte, die Umvolkung von Menschen - eine erzwungene Völkerwanderung haben wir letztendlich in den letzten Jahren im Bezug auf die Migration nach Europa im gleichen Maße.
    Irgendwo stelle ich fest, dass immer wieder die gleichen Fehler gemacht werden, weil die Menschen gehindert sind oder es gar nicht wollen, eine Problematik in ihrer ganzen Tiefe zu betrachten.

    Bedauerlicherweise hat man im Fall Haverbeck wieder einmal eine Chance verpasst und letztendlich jegliche Aufklärung für die nächsten Jahre zu Grabe getragen!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von TomToxBox (15.11.2017 um 16:03 Uhr)

  7. #2447
    Premiumuser Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 15:23
    Beiträge
    1.193
    Themen
    6

    Erhalten
    605 Tops
    Vergeben
    3.856 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    1112 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von gert friedrich Beitrag anzeigen
    Die Superzahl ist 44.Stauffenbergattentat...


    Warum nicht 39 (Georg Elser Attentat im Bürgerbräukeller zu München), dann wäre uns und der Welt vieles erspart geblieben !

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #2448
    Premiumuser +
    TomToxBox hat diesen Thread gestartet


    Registriert
    26.07.2015
    Zuletzt online
    Heute um 02:27
    Beiträge
    4.147
    Themen
    22

    Erhalten
    1.982 Tops
    Vergeben
    539 Tops
    Erwähnungen
    76 Post(s)
    Zitate
    3963 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Orwellhatterecht Beitrag anzeigen
    Warum nicht 39 (Georg Elser Attentat im Bürgerbräukeller zu München), dann wäre uns und der Welt vieles erspart geblieben !
    ...glaubst Du das ernsthaft?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #2449
    Psw-Kenner Avatar von HaddschiUmar

    Registriert
    05.11.2016
    Zuletzt online
    Gestern um 00:25
    Beiträge
    638
    Themen
    0

    Erhalten
    1.140 Tops
    Vergeben
    1.407 Tops
    Erwähnungen
    14 Post(s)
    Zitate
    659 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    ...
    Verbrechen bleibt Verbrechen, [...], daran gibt es nichts zu deuteln. Das Problem was aber viele Menschen haben ist der Umstand, dass aufgrund massiver politischen Verstrickungen eben nicht die wahre Fratze des Holocaust den Menschen aufgezeigt wird. ...
    Wenn der Holocaust doch laut U. H. eine Lüge ist, gibt es auch kein solches Verbrechen, dessen "wahre Fratze" aufgezeigt werden könnte!

    Zitat U.H.: „Der Holocaust ist die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte“ (März 2015 im NDR)

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #2450
    Premiumuser Avatar von Orwellhatterecht

    Registriert
    15.03.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 15:23
    Beiträge
    1.193
    Themen
    6

    Erhalten
    605 Tops
    Vergeben
    3.856 Tops
    Erwähnungen
    18 Post(s)
    Zitate
    1112 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TomToxBox Beitrag anzeigen
    ...glaubst Du das ernsthaft?


    Wenn ich hier jemandem den Eindruck vermittelt habe, ich wollte nur spammen, dann tut es mir leid, Georg Elser ist für mich tatsächlich um vieles glaubwürdiger als Stauffenberg, der Hitler lediglich deshalb beseitigen wollte, weil er und seine Mitstreiter als Militaristen eingesehen hatten, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen war, wenn Elsers Tat geglückt worden wäre, dann wären die Geschichtsbücher möglicherweise etwas anders geschrieben worden. Aber in D beginnt und begann halt der Mensch noch immer beim Offizier.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Willkommen Ursula von der Leyen als erste Frau an der Spitze unserer Bundeswehr
    Von Martin im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 17.12.2015, 13:54
  2. Ursula von der Leyen Bundesministerin der Verteidigung,
    Von heinz1049 im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2014, 13:11
  3. Der Fall Mollath
    Von heinz1049 im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 347
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 14:09
  4. Der Fall Hoeneß
    Von aristo im Forum Gesellschaft
    Antworten: 643
    Letzter Beitrag: 14.05.2014, 09:51
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 08:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben