+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 206

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

    Was mit immer stärker auffällt ist die Vorgehensweise der Politik und deren Leitmedien hinsichtlich Ihrer getroffenen
    Entscheidungen und der gesendeten Botschaften an die Öffentlichkeit und Bevölkerung.

    Was mir auffällt ist, dass immer wieder erst Tatsachen geschaffen werden und dann anschließend und stückchenweise mit der Wahrheit herausgekommen wird.
    So behaupte ich sogar kühn, dass die Themen und deren Herangehensweisen der Aufgabenlösung zwischen Pegida und den politischen Entscheidungsträgern keineswegs so konträr sind, wie sie immer dargestellt werden. Die Meinungen der Straße müssen aber erst durch die politische Korrektheit und diplomatische Verwurstungsmaschinerie gejagt werden um 1. wirtschaftsfreundlich zu sein und zweitens den Status Quo der selbsternannten Eliten nicht zu gefährden.

    Fehlerhafte, verkürzte und manipulative Berichterstattungen scheinen dabei die zentrale Rolle zu spielen. Ich plädiere daher für ein neues Schulfach mit der Bezeichnung: "Manipulative Berichterstattung". Behandelt sollen dort Themen wie:

    1. selektive Bildberichterstattung
    2. Headlines und deren Wirkung
    3. selektive Verwendung der Kommentarfunktionen in Leitmedien
    4. die Verwendung von Behauptungen vs. Tatsachen
    5. Interpretation von Statistiken und deren Auftraggeber
    6. Begriffe und deren Wirkung
    7. Verkürzte und fehlerhafte Darstellung von Gegebenheiten zu manipulativen Zwecken
    8. Die Verwendung staatlicher Institutionen zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung (z.B. Verwendung des "Verfassungssschutzes")
    9. False Flag - Aktionen und deren Anwendung und Wirkung
    10. Die Funktion der GEZ
    11. Hetze, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit als politisches Instrument, Beispiel: Agenda 2010
    12. Die Tarnung von Meinungen als Nachrichten
    13. Persönliche Auswirkungen manipulativer Berichterstattung auf spätere Lebensbereiche und Abschnitte (> 10 Jahre) Beispiel: Hartz4 & Florida-Rolf
    14. Placebo- und Beruhigungsmanipulation
    15. Die Möglichkeiten tendenziöser Gastauswahl für Talkshows und Interviews
    16. Die Funktion der Schuldzuweisung in der manipulativen Berichterstattung (mehr)
    17. Die Verwendung und Wirkung von politischen Forderungen, deren mediale Verlautbarungen und deren anschließenden (Nicht-)Umsetzung, Beispiel: Flüchtlingssituation
    18. Die politisch und medial gelenkte Verwendung von Nationalgefühlen (mehr)
    19. Die Möglichkeiten der Manipulation durch Nachrichtensperren und Nichtinformationen (mehr)
    20. Vom politisch Schuldigen zum politisch Unschuldigen durch Verdrehung von Ursache und Wirkung (mehr)
    21. Die manipulativen Möglichkeiten des Ausgrenzens durch Stigmatisieren, Brandmarken und Verdammen.
    22. ANGST - HASS - WUT: Wie Meinungen, Kritiken und Wahlentscheidungen der Bürger pathologisiert werden (mehr)
    23. Die Instrumentalisierung von Empörung in den Medien und ihr Weg zur Affekthandlung (mehr)
    24. Die Verwendung von Pseudo- und Alibi-Nachrichten (mehr)


    Beispiele: http://www.politik-sind-wir.de/showt...l=1#post410115
    Welche Beispiele der "Manipulativen Berichterstattung" fallen Ihnen derzeit besonders auf?

    9 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Burkhardt (14.06.2017 um 16:57 Uhr) Grund: Ergänztt, 14.06.17
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

  2. #2
    beurlaubt Aufsteiger Avatar von Marktwirtschaftler

    Registriert
    15.10.2015
    Zuletzt online
    02.11.2015 um 11:03
    Beiträge
    811
    Themen
    0

    Erhalten
    52 Tops
    Vergeben
    3 Tops
    Erwähnungen
    2 Post(s)
    Zitate
    753 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen

    Welche Beispiele der "Manipulativen Berichterstattung" fallen Ihnen derzeit besonders auf?
    Vielleicht sollte der Strangersteller mit gutem Beispiel voran gehen- und zuerst selber Beispiele anführen - die seine These stützen.

    3 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #3
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Marktwirtschaftler Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte der Strangersteller mit gutem Beispiel voran gehen- und zuerst selber Beispiele anführen - die seine These stützen.
    Kinder als Motive selektiver Bildberichterstattung sind ja nun nicht etwas was als These gilt, besonders in der Häufigkeit, wie sie derzeit von den Medien instrumentalisiert werden:
    1. selektive Bildberichterstattung
    http://www.zeit.de/thema/fluechtlinge-in-europa
    http://www.tagesspiegel.de/politik/f.../10745168.html
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...nien-grenzzaun

    Die Rede von Akif Pirinçci:
    7. Verkürzte und fehlerhafte Darstellung von Gegebenheiten zu manipulativen Zwecken:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1058589.html

    In diesem Fall "Staatsanwaltschaft":
    8. Die Verwendung staatlicher Institutionen zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung (z.B. Verwendung des "Verfassungssschutzes")
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1058666.html

    Soll mal reichen.

    Es ist so, an alle Jubler, die sich sicher in Mehrheit fühlen: Es geht hier um wesentlich mehr als um Rechte und Linke, nämlich darum, in welcher Welt wir in Zukunft leben werden, und welche Möglichkeiten der Einzelne hat, wenn er in 10 oder 15 Jahren auf Grund kapitalistischer Widrigkeiten sein Leben in den in den Staub gedrückt bekommen hat. Wohnungsnot, Alterarmut, Niedriglöhne, eine zerfallene Gesellschaft, Überwachung etc. pp.
    Durch völlig falsch verstandene Solidarität und ein Hysterie, angeheizt durch Leitmedien, wird das Recht auf Demonstration und Kritik scheibchenweise abgeschafft.
    Viele Menschen werden den Zusammenhang dann nicht mehr erkennen und herstellen können und nicht mehr wissen warum sie nicht mehr Aufbegehren können und warum Ihr Leben so beschissen verläuft, aber sicher können sie sein: die Verantwortung dafür werden sie komplett aufgebürdet bekommen, nicht etwa politische Entscheidungen, die vor 10 oder 15 Jahren getroffen wurden. Da sind die heutigen Entscheidungsträger ganz fein raus.
    Und sie werden sich nie mehr solidarisieren können, wenn Politik und Medien es nicht zu lassen.

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

  4. #4
    Avatar von J.F.A.

    Registriert
    07.12.2013
    Zuletzt online
    Heute um 02:20
    Beiträge
    4.093
    Themen
    16

    Erhalten
    2.619 Tops
    Vergeben
    1.286 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    3327 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen
    Kinder als Motive selektiver Bildberichterstattung sind ja nun nicht etwas was als These gilt, besonders in der Häufigkeit, wie sie derzeit von den Medien instrumentalisiert werden:
    1. selektive Bildberichterstattung
    http://www.zeit.de/thema/fluechtlinge-in-europa
    http://www.tagesspiegel.de/politik/f.../10745168.html
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...nien-grenzzaun.
    Schon von Beginn an war der vom Westen finanzierte Syrienkrieg auch ein Propagandakrieg in den Westmedien.

    t6ee891_SyrienKroneZeitungBeschiss.jpg

    Hamburger-Morgenpost14062012.jpg

    Schamlose Lügerei und Bildfälschung bis jetzt:

    http://cdn.rtdeutsch.com/2015/10/Syrien2.jpg

    Lügenpresse

    .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #5
    Avatar von J.F.A.

    Registriert
    07.12.2013
    Zuletzt online
    Heute um 02:20
    Beiträge
    4.093
    Themen
    16

    Erhalten
    2.619 Tops
    Vergeben
    1.286 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    3327 Post(s)

    Standard

    Die Leitmedien heute sind dpa, afp, ap und Reuters, fertig.
    Ganz kleingedruckt in Klammern sieht jeder in jedem Käseblatt woher die Meldungen kommen, sogar die Fotos.

    Zu den von diesen Agenturen konstruierten Meldungen schreiben abend für abend 3 -5 Leitjournalisten Kommentare,
    die werden von 100 Regionalzeitungsschreibern dem Sinne nach abgeschrieben,
    und so kommt jeden Morgen die "Presselandschaft" in die Briefkästen.
    Das sind die Leitmedien, der Rest sind die Mitkläffer.

    Die Szene der Leitmedien ist als sehr überschaubar.
    Sie widersprechen sich nie, sie berichten jeden Pups aus den USA als wäre es unser Pups.

    Gestern überall zu lesen: Byden kandidiert jetzt doch nicht. Oh ...
    Ja wen interessiert das ? Niemanden interessiert die USA, aber sie müssen es melden,
    weil dpa, afp, ap und Reuters uns ständig mit dem Schiksal Amerikas verbinden sollen.


    .

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    Premiumuser + Avatar von Geraldo
    keiner
     


    Registriert
    17.09.2015
    Zuletzt online
    31.01.2018 um 21:19
    Beiträge
    2.177
    Themen
    13

    Erhalten
    735 Tops
    Vergeben
    1.129 Tops
    Erwähnungen
    79 Post(s)
    Zitate
    2330 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von J.F.A. Beitrag anzeigen
    Die Leitmedien heute sind dpa, afp, ap und Reuters, fertig.
    Ganz kleingedruckt in Klammern sieht jeder in jedem Käseblatt woher die Meldungen kommen, sogar die Fotos.

    Zu den von diesen Agenturen konstruierten Meldungen schreiben abend für abend 3 -5 Leitjournalisten Kommentare,
    die werden von 100 Regionalzeitungsschreibern dem Sinne nach abgeschrieben,
    und so kommt jeden Morgen die "Presselandschaft" in die Briefkästen.
    Das sind die Leitmedien, der Rest sind die Mitkläffer.

    Die Szene der Leitmedien ist als sehr überschaubar.
    Sie widersprechen sich nie, sie berichten jeden Pups aus den USA als wäre es unser Pups.

    Gestern überall zu lesen: Byden kandidiert jetzt doch nicht. Oh ...
    Ja wen interessiert das ? Niemanden interessiert die USA, aber sie müssen es melden,
    weil dpa, afp, ap und Reuters uns ständig mit dem Schiksal Amerikas verbinden sollen.


    .
    Also bleiben wir mal bei den Leitmedien
    DPA und Co. sind Presseagenturen die davon leben das sie Reporter vor Ort schicken und die Informationen an die
    Presse verkaufen.

    In meinen Augen ist es ein Problem das viele Leser die Räuberpresse ala Bild als Leitmedien betrachten
    und auch nicht mehr reflektieren wie Meldungen überhaupt zu Stande kommen.

    Jeder pickt sich seinen Teil herraus und schreibt für ihre Leserschaft einen entsprechenden Text dazu.

    Ich habe manchmal Zeit und kann Bundestagsdebatten auf Phönix verfolgen und wenn man dann von diesen stundenlangen Debatten
    1-3 Tage später Zusammenfassungen im Fernsehen je nach Prägung sehen kann ist das wirklich immer nur ein kleiner Ausschnitt.

    Bei der Printpresse ist es das gleiche und manche geben sich sogar Mühe für ihre Onlinetöchter sogar kostenlose Kurzzusammenhänge ins Netz zu stellen

    Ps.Lass mich raten,du bist eifriger Kunde von NTV/N24 weil du das Amerikafreundliche hereingebracht hast

    MfG Geraldo

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #7
    Novize Premiumuser + Avatar von Rotschopf

    Registriert
    03.09.2015
    Zuletzt online
    22.01.2018 um 16:44
    Beiträge
    5.776
    Themen
    38

    Erhalten
    1.858 Tops
    Vergeben
    1.127 Tops
    Erwähnungen
    96 Post(s)
    Zitate
    5865 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Geraldo Beitrag anzeigen
    Also bleiben wir mal bei den Leitmedien
    DPA und Co. sind Presseagenturen die davon leben das sie Reporter vor Ort schicken und die Informationen an die
    Presse verkaufen.

    In meinen Augen ist es ein Problem das viele Leser die Räuberpresse ala Bild als Leitmedien betrachten
    und auch nicht mehr reflektieren wie Meldungen überhaupt zu Stande kommen.

    Jeder pickt sich seinen Teil herraus und schreibt für ihre Leserschaft einen entsprechenden Text dazu.

    Ich habe manchmal Zeit und kann Bundestagsdebatten auf Phönix verfolgen und wenn man dann von diesen stundenlangen Debatten
    1-3 Tage später Zusammenfassungen im Fernsehen je nach Prägung sehen kann ist das wirklich immer nur ein kleiner Ausschnitt.

    Bei der Printpresse ist es das gleiche und manche geben sich sogar Mühe für ihre Onlinetöchter sogar kostenlose Kurzzusammenhänge ins Netz zu stellen

    Ps.Lass mich raten,du bist eifriger Kunde von NTV/N24 weil du das Amerikafreundliche hereingebracht hast

    MfG Geraldo
    Einspruch Euer Geraldo, ja,
    J.F.A. hat schon recht, die Agenturen, ich bezeichne sie gern als think-tanks, kommen ihrem Auftrag, Nachrichten zu vermitteln nur tlw nach.
    Es fliessen Kommentare ein, es werden Nachrichten verfälscht, unterdrückt und verändert, ja!
    Echte, neutral gehaltene Nachrichten gibts nur im Netz, noch zumindest, ja!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  8. #8
    Avatar von J.F.A.

    Registriert
    07.12.2013
    Zuletzt online
    Heute um 02:20
    Beiträge
    4.093
    Themen
    16

    Erhalten
    2.619 Tops
    Vergeben
    1.286 Tops
    Erwähnungen
    30 Post(s)
    Zitate
    3327 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Geraldo Beitrag anzeigen
    Also bleiben wir mal bei den Leitmedien
    DPA und Co. sind Presseagenturen die davon leben das sie Reporter vor Ort schicken und die Informationen an die
    Presse verkaufen.
    Die brauchen ja nur einen Exil-Syrer in einem Londoner Vorort, der sich als "syrische Beobachtungsstelle" ausgibt und täglich Geschichten sendet von Schulkindern, die der böse Diktator mit Fassbomben umbringt.
    Und sowas nennt sich Presseagentur - nein danke.

    In meinen Augen ist es ein Problem das viele Leser die Räuberpresse ala Bild als Leitmedien betrachten
    und auch nicht mehr reflektieren wie Meldungen überhaupt zu Stande kommen.
    Das Problem heute ist, dass FAZ, Bild und die TV-Medien alle die gleiche Räuberpresse ausmachen, und das immer mehr Interessierte nicht glauben können, wie eine ehemals stolze Presse auf den Hund gekommen ist.
    Ich schätze mal, das sind einige Millionen Interessierte allein im deutschsprachigen Europa, die regelmässig alternative Infos im Netz lesen.

    Die alternative linke Tageszeitung junge welt wirbt mit dem Slogan
    "Sie lügen wie gedruckt. Wir drucken, wie sie lügen".
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17563

    Übrigens die einzige deutsche Zeitung, die seit 2 Jahren noch neue Leser gewinnt.

    .

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  9. #9
    beurlaubt Aufsteiger Avatar von Marktwirtschaftler

    Registriert
    15.10.2015
    Zuletzt online
    02.11.2015 um 11:03
    Beiträge
    811
    Themen
    0

    Erhalten
    52 Tops
    Vergeben
    3 Tops
    Erwähnungen
    2 Post(s)
    Zitate
    753 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Burkhardt Beitrag anzeigen

    Es geht hier um wesentlich mehr als um Rechte und Linke, nämlich darum, in welcher Welt wir in Zukunft leben werden, und welche Möglichkeiten der Einzelne hat, wenn er in 10 oder 15 Jahren auf Grund kapitalistischer Widrigkeiten sein Leben in den in den Staub gedrückt bekommen hat. Wohnungsnot, Alterarmut, Niedriglöhne, eine zerfallene Gesellschaft, Überwachung etc. pp.
    D.

    also ist die Manipulation der Medien ursächlich in unserer sozialen Marktwirtschaft und deren Wirkmechanismen zu sehen?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  10. #10
    Novize Psw-Kenner
    Burkhardt hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Burkhardt
    „Ich weiß nicht wer das
    Wasser entdeckt hat, aber es
    war sicher kein Fisch."
     


    Registriert
    13.06.2013
    Zuletzt online
    15.02.2018 um 19:33
    Beiträge
    424
    Themen
    39

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    50 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    446 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Marktwirtschaftler Beitrag anzeigen
    also ist die Manipulation der Medien ursächlich in unserer sozialen Marktwirtschaft und deren Wirkmechanismen zu sehen?
    Nein, nicht in der sozialen Marktwirtschaft, aber in der Marktwirtschaft. Denn welche großen Unterschiede in der Funktionsweise gibt es zwischen Werbung und Manipulation? Siehste: Keine. Beides möchte dir was verkaufen und nimmt dabei Irreführungen in Kauf.

    Ich habe Eingangsbeitrag um den Punkt: "Die Funktion der Schuldzuweisung in der manipulativen Berichterstattung" erweitert:

    Gib Kritikern, Oppositionellen, Demonstranten usw. die Schuld, wenn die getroffenen Entscheidungen nicht zum erwünschten Ergebnis führen oder es nicht so gut läuft und sie nicht von allen bedingungslos mitgetragen, oder angezweifelt werden. Die Opferrolle ist einfacher zu händeln und appelliert direkt an die Hilfsbereitschaft.

    Dass dabei Kausalzusammenhänge auf der Strecke bleiben wird in Kauf genommen. So verdient der Staat an Waffengeschäften zwar kräftig mit, die Verantwortung der darauffolgenden Auswirkungen der Flüchtlingsströme jedoch wird komplett abgegeben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Burkhardt (24.10.2015 um 08:47 Uhr)
    Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.
    - Mark Twain -

    Mitmachen erwünscht: Mit welchen Tricks üben die Leitmedien Manipulation an der Bevölkerung aus?

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Manipulation der Medien
    Von nautilus im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2015, 14:01
  2. Esoterik: Macht und Manipulation
    Von Anarchist im Forum Gesellschaft
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 08:53
  3. Wäre die bevölkerung 100 Menschen groß...
    Von Benobi im Forum Gesellschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 16:43
  4. Manipulation des Tages
    Von aristo im Forum Gesellschaft
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 21:33
  5. Impfplan: Grossversuch an der deutschen Bevölkerung
    Von Lopez Suarez im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 15:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben