+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. #1
    HOSENENTSCHEI§ER
    Ei Tschi hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 09:19
    Beiträge
    7.220
    Themen
    127

    Erhalten
    1.074 Tops
    Vergeben
    103 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    4951 Post(s)

    Standard Dem Terror den Nährboden entziehen

    Inzwischen wird Terror weltweit bekämpft. Mit sehr viel Aufwand, geringen Erfolgen und belastenden Kollateralschäden. Auch die Angst der Bevölkerung ist einer. Dennoch gedeiht der Terror. Weltweit! Gewalt, wohin die Argusaugen der Medien auch glotzen.

    Eigentlich müssten wir es längst gemerkt haben: Gewalt lässt sich nicht bekämpfen. Man kann aber Aggressionen, die sich zu Gewalteskalationen auswachsen, vermeiden. Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg ist eine Möglichkeit, wenn auch keine, die erfolgreich genug wäre, um die allgegenwärtige Gewalt und die Zunahme von Eskalationen im Keim zu ersticken.

    Ich bin davon überzeugt, dass es einen Hauptgrund gibt für diese völkerübergreifende Behinderung: Dich! Denn leider gibt es viele, die wie Du nichts von bahnbrechenden Erkenntnissen der Konfliktforschung wissen wollen, weil sie "wissen", dass Mächtige ganz oben das Verhalten aller bestimmen. Vor allem das Verhalten, das Gewalt provoziert und produziert. Die meisten halten Mächtige für so mächtig, dass sie glauben, denen müssten nur mal die richtigen Zaubersprüche einfallen.

    Sag mal, kommst Du dir nicht blöde vor? Überlege doch mal, wieviele Aktivitäten deines Lebens Du selbst bestimmst und wie oft Du auf das Verhalten deiner unabhängigeren Partner Einfluss nehmen könntest, damit die sich gerechter verhalten. Doch wie kannst Du das, wenn dir zu "gerecht" nichts weiter als "angemessen, fair" einfällt, was ja alles bedeuten kann oder auch nichts? Kann man dann auch noch mit Juristen nicht so umgehen, dass die allfällige Ungerechtigkeiten und damit entstandenes Unrecht rasch und gründlich aus der Welt schaffen, weil auch ihnen nichts besseres einfällt für das, was die letzte Bundesministerin der Justiz mal als oberste Leitline für Politik und Justiz bezeichnet hat in ihrer letzten Neujahrsansprache, schauen wir sehr gerne weg von dieser kollektiven Paralyse ...

    Also: Warum entziehen wir dem Terror nicht den Nährboden aus sehr vielen Ungerechtigkeiten? Würden viele für mehr Gerechtigkeit sorgen mit dem Know How im Hinterkopf, das viel effektiver weil einfacher ist als das von Marshall B. Rosenberg, müsste sich doch mit der Macht der Masse so viel in die richtige Richtung bewegen, dass Terror nicht mehr viele Möglichkeiten hat, die Welt mit Gewalt dorthin lenken zu wollen, wo es allen gefällt: GEMEINSAME ZUFRIEDENHEIT, DIE WEITERE ZUFRIEDENHEIT ERMÖGLICHT - GERECHTIGKEIT!

    Auch wenn Menschen als kleine Haudegen geboren werden können aufgrund entsprechender Erbanlagen, kam noch keiner als Brustwarzenabbeißer auf die Welt oder mit einem krummen Finger, der sich später nur mal um den Abzug einer Kalaschnikow legen lässt ... All das Unrecht und die Gewalt unserer immer größeren Menschenhäufen sind Folgen fehlerhafter Sozialisierungsbemühungen. Und die können Einzelne mächtig verbessern, wenn sie wissen, worauf es ankommt!

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  2. #2
    Premiumuser +

    Registriert
    21.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 18:57
    Beiträge
    2.791
    Themen
    1

    Erhalten
    1.518 Tops
    Vergeben
    724 Tops
    Erwähnungen
    41 Post(s)
    Zitate
    2454 Post(s)

    Standard

    Inzwischen wird der Terror weltweit gefördert.Die Überfälle auf Staaten mit großen Energieressourcen mehren sich.Da das allein anscheinend nicht ausreicht tötet man entgegen jeglichen Rechts mittels Drohnen vermutliche Terroristen und damit auch jede Menge unbeteiligte Zivilisten um damit weiteren Widerstand oder auch Terror hervorzurufen.Nein,der Terror wird nicht bekämpft sondern aus politischen Gründen gefördert.

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.
    Albert Einstein


    Der Hass gegen das Böse ist der Prunkmantel, mit dem der Pharisäer seine persönlichen Antipathien verkleidet.
    Nietzsche

  3. #3
    HOSENENTSCHEI§ER
    Ei Tschi hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 09:19
    Beiträge
    7.220
    Themen
    127

    Erhalten
    1.074 Tops
    Vergeben
    103 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    4951 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von fjodorov Beitrag anzeigen
    Inzwischen wird der Terror weltweit gefördert.Die Überfälle auf Staaten mit großen Energieressourcen mehren sich.Da das allein anscheinend nicht ausreicht tötet man entgegen jeglichen Rechts mittels Drohnen vermutliche Terroristen und damit auch jede Menge unbeteiligte Zivilisten um damit weiteren Widerstand oder auch Terror hervorzurufen.Nein,der Terror wird nicht bekämpft sondern aus politischen Gründen gefördert.
    Das ist eine schwer nachvollziehbare Schuldzuweisung an die mächtigen Zauberer unserer Welt. Denn die hinter Drohnenangriffen stehende Absicht ist ja, Terroristen zu vernichten. Hilft uns diese Schuldzuweisung mit Entschuldigung unseres Verhaltens weiter, fjodorov?

    Hinterher: 7 Millarden auf andere gerichtete Zeigefinger können nur die allgemeine Ohnmacht stärken! 7 Milliarden auf sich selbst gerichtete Zeigefinger würden ermöglichen, sich mit unbewussten Selbsttäuschungen und damit produzierten Denkfehlern zu beschäftigen, mit denen wir jede Menge menschliche Leistungsfähigkeit und Kreativität in schräge Erwartungen, Missverständnisse, Reibungsverluste, Misserfolge, Frustrationen, Aggressionen und Gewalteskalationen verwandeln.

    Wie lange denn noch?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Ei Tschi (17.02.2015 um 11:19 Uhr) Grund: Hinterher ...
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  4. #4
    Premiumuser +

    Registriert
    21.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 18:57
    Beiträge
    2.791
    Themen
    1

    Erhalten
    1.518 Tops
    Vergeben
    724 Tops
    Erwähnungen
    41 Post(s)
    Zitate
    2454 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Das ist eine schwer nachvollziehbare Schuldzuweisung an die mächtigen Zauberer unserer Welt. Denn die hinter Drohnenangriffen stehende Absicht ist ja, Terroristen zu vernichten. Hilft uns diese Schuldzuweisung mit Entschuldigung unseres Verhaltens weiter, fjodorov?
    Was ist daran so schwer nachvollziehbar?Die Zerstörung ganzer Staaten hat zur Entstehung des IS geführt und damit eine Terrorwelle in Gang gesetzt die es so vorher nicht gab.Auch die Drohnenangriffe,durch nichts legitimiert,werden erkennbar nicht dazu führen das die Verursacher mit Blumengrüßen überhäuft werden,im Gegenteil.In den Staaten in denen die Drohnenangriffe durchgeführt werden sind traditionell auch viele Waffen im Umlauf,zu Freudenschüssen werden diese mit Sicherheit nicht verwand.Wenn man durch diese Angriffe mit Drohnen auch unbeteiligte Zivilisten tötet wird das in den betroffenen Familien zu Reaktionen führen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.
    Albert Einstein


    Der Hass gegen das Böse ist der Prunkmantel, mit dem der Pharisäer seine persönlichen Antipathien verkleidet.
    Nietzsche

  5. #5
    Premiumuser Avatar von Christiah
    Dauergestresst
     


    Registriert
    08.01.2015
    Zuletzt online
    31.07.2016 um 17:03
    Beiträge
    968
    Themen
    3

    Erhalten
    292 Tops
    Vergeben
    241 Tops
    Erwähnungen
    8 Post(s)
    Zitate
    931 Post(s)

    Beitrag

    Zitat Zitat von Ei Tschi Beitrag anzeigen
    Inzwischen wird Terror weltweit bekämpft. Mit sehr viel Aufwand, geringen Erfolgen und belastenden Kollateralschäden. Auch die Angst der Bevölkerung ist einer. Dennoch gedeiht der Terror. Weltweit! Gewalt, wohin die Argusaugen der Medien auch glotzen.

    Eigentlich müssten wir es längst gemerkt haben: Gewalt lässt sich nicht bekämpfen. Man kann aber Aggressionen, die sich zu Gewalteskalationen auswachsen, vermeiden. Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg ist eine Möglichkeit, wenn auch keine, die erfolgreich genug wäre, um die allgegenwärtige Gewalt und die Zunahme von Eskalationen im Keim zu ersticken.

    Ich bin davon überzeugt, dass es einen Hauptgrund gibt für diese völkerübergreifende Behinderung: Dich! Denn leider gibt es viele, die wie Du nichts von bahnbrechenden Erkenntnissen der Konfliktforschung wissen wollen, weil sie "wissen", dass Mächtige ganz oben das Verhalten aller bestimmen. Vor allem das Verhalten, das Gewalt provoziert und produziert. Die meisten halten Mächtige für so mächtig, dass sie glauben, denen müssten nur mal die richtigen Zaubersprüche einfallen.

    Sag mal, kommst Du dir nicht blöde vor? Überlege doch mal, wieviele Aktivitäten deines Lebens Du selbst bestimmst und wie oft Du auf das Verhalten deiner unabhängigeren Partner Einfluss nehmen könntest, damit die sich gerechter verhalten. Doch wie kannst Du das, wenn dir zu "gerecht" nichts weiter als "angemessen, fair" einfällt, was ja alles bedeuten kann oder auch nichts? Kann man dann auch noch mit Juristen nicht so umgehen, dass die allfällige Ungerechtigkeiten und damit entstandenes Unrecht rasch und gründlich aus der Welt schaffen, weil auch ihnen nichts besseres einfällt für das, was die letzte Bundesministerin der Justiz mal als oberste Leitline für Politik und Justiz bezeichnet hat in ihrer letzten Neujahrsansprache, schauen wir sehr gerne weg von dieser kollektiven Paralyse ...

    Also: Warum entziehen wir dem Terror nicht den Nährboden aus sehr vielen Ungerechtigkeiten? Würden viele für mehr Gerechtigkeit sorgen mit dem Know How im Hinterkopf, das viel effektiver weil einfacher ist als das von Marshall B. Rosenberg, müsste sich doch mit der Macht der Masse so viel in die richtige Richtung bewegen, dass Terror nicht mehr viele Möglichkeiten hat, die Welt mit Gewalt dorthin lenken zu wollen, wo es allen gefällt: GEMEINSAME ZUFRIEDENHEIT, DIE WEITERE ZUFRIEDENHEIT ERMÖGLICHT - GERECHTIGKEIT!

    Auch wenn Menschen als kleine Haudegen geboren werden können aufgrund entsprechender Erbanlagen, kam noch keiner als Brustwarzenabbeißer auf die Welt oder mit einem krummen Finger, der sich später nur mal um den Abzug einer Kalaschnikow legen lässt ... All das Unrecht und die Gewalt unserer immer größeren Menschenhäufen sind Folgen fehlerhafter Sozialisierungsbemühungen. Und die können Einzelne mächtig verbessern, wenn sie wissen, worauf es ankommt!
    Alles schön und gut, nur haben wir eben das Problem: Was sollen wir konkret machen?
    Das Hauptproblem liegt in der Bildung, könnte man hier ansetzen, so würde sich automatisch auch das Umfeld, welches für die Sozialisierung zuständig ist, ändern. Eltern, Freunde, Nachbarn... der Terrorismus hätte keine Chance mehr - das ist wahre Gerechtigkeit!

    Die fehlerhaften Bemühungen (zumindest was den Umgang mit anderen Länder betrifft) kommt glaube ich auch durch die Ratlosigkeit zustande, einfach nur mit Geld kann nicht alles behoben werden und einmarschieren geht auch nicht.
    Eigentlich müsste diese Staaten, von denen der Terrorismus ausgeht, selbständig seine Probleme lösen... passiert aber nicht.
    Wir können nicht einfach nur zusehen, aber ohne, dass jemand seine Rechte beschnitten sieht, kann nicht geholfen werden - ein Dilemma eben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #6
    sitzen auf wtc7 Avatar von zwei2Raben
    3. Newton-Axiom
     


    Registriert
    06.05.2013
    Zuletzt online
    Heute um 10:04
    Beiträge
    4.327
    Themen
    46

    Erhalten
    1.752 Tops
    Vergeben
    1.466 Tops
    Erwähnungen
    49 Post(s)
    Zitate
    3641 Post(s)

    Standard

    Die Welt hat Kapitalismus im Endstadium. Auf dem Geschwür siedelt islamische Theologie im Endstadium.
    Das sieht man an den krebsartigen Strukturen des IS, die mittlerweile die meisten Länder des nahen Ostens durchziehen.
    Irgendwann wird man flächendenkende Atombombardements als Erlösung empfinden.

    DASS der Kapitalismus die Welt ruiniert, wissen wir sein etwa 45 Jahren. Was regt ihr euch darüber JETZT auf?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Der Mittelgrund der Krise: https://www.youtube.com/watch?v=7CPW7zzpsfg
    Der Hintergrund: Bildungsferne, fehlende Ethik, Gier, Psychopathie, Unkenntnis der Bedürfnisse
    Der Fordergrund: Kalter Bürgerkrieg, Korruption, Lügenpresse und Trolle.
    commander,sportlaller,StefanOWW, federlaller,compa,röstfrank,dämonstranz,Tmaar,cons cience...
    ≤#}jjjjj˙++><{

  7. #7
    HOSENENTSCHEI§ER
    Ei Tschi hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 09:19
    Beiträge
    7.220
    Themen
    127

    Erhalten
    1.074 Tops
    Vergeben
    103 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    4951 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zwei2Raben Beitrag anzeigen
    Die Welt hat Kapitalismus im Endstadium. Auf dem Geschwür siedelt islamische Theologie im Endstadium.
    Das sieht man an den krebsartigen Strukturen des IS, die mittlerweile die meisten Länder des nahen Ostens durchziehen.
    Irgendwann wird man flächendenkende Atombombardements als Erlösung empfinden.

    DASS der Kapitalismus die Welt ruiniert, wissen wir sein etwa 45 Jahren. Was regt ihr euch darüber JETZT auf?
    Ich war noch nie so bescheuert,
    dass ich mich über den Kapitalismus aufgeregt habe
    und damit jegliche Beteiligung daran meinerseits entlastend von mir schob!

    Weil mir bewusst ist, das allein ein zu ungerechter Umgang mit dem wichtigen Partnerverbinder Geld all unsere Unzufriedenheiten verursacht, die emotionale Menschen in wenig entwickelten Ländern anders verarbeiten als Geisttäter in den besser entwickelten. Die vielen auf andere gerichteten Zeigefinger sind wirklich sehr sehr dumm.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  8. #8
    Premiumuser +

    Registriert
    21.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 18:57
    Beiträge
    2.791
    Themen
    1

    Erhalten
    1.518 Tops
    Vergeben
    724 Tops
    Erwähnungen
    41 Post(s)
    Zitate
    2454 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von zwei2Raben Beitrag anzeigen
    Die Welt hat Kapitalismus im Endstadium. Auf dem Geschwür siedelt islamische Theologie im Endstadium.
    Das sieht man an den krebsartigen Strukturen des IS, die mittlerweile die meisten Länder des nahen Ostens durchziehen.
    Irgendwann wird man flächendenkende Atombombardements als Erlösung empfinden.

    DASS der Kapitalismus die Welt ruiniert, wissen wir sein etwa 45 Jahren. Was regt ihr euch darüber JETZT auf?
    Islamische Theologie im Endstadium?Was soll das sein?
    Was den IS angeht wäre zu fragen auf welchem Substrat er gedeiht,erst dann kann man Lösungen für das Problem finden.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn einer mit Vergnügen zu einer Musik in Reih und Glied marschieren kann, dann hat er sein großes Gehirn nur aus Irrtum bekommen, da für ihn das Rückenmark schon völlig genügen würde.
    Albert Einstein


    Der Hass gegen das Böse ist der Prunkmantel, mit dem der Pharisäer seine persönlichen Antipathien verkleidet.
    Nietzsche

  9. #9
    HOSENENTSCHEI§ER
    Ei Tschi hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Ei Tschi
    Ab- und zuwesend / Forist Nr.
    1427 (Mention)
     


    Registriert
    30.08.2013
    Zuletzt online
    Heute um 09:19
    Beiträge
    7.220
    Themen
    127

    Erhalten
    1.074 Tops
    Vergeben
    103 Tops
    Erwähnungen
    122 Post(s)
    Zitate
    4951 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Christiah Beitrag anzeigen
    Alles schön und gut, nur haben wir eben das Problem: Was sollen wir konkret machen?
    Das Hauptproblem liegt in der Bildung, könnte man hier ansetzen, so würde sich automatisch auch das Umfeld, welches für die Sozialisierung zuständig ist, ändern. Eltern, Freunde, Nachbarn... der Terrorismus hätte keine Chance mehr - das ist wahre Gerechtigkeit!

    Die fehlerhaften Bemühungen (zumindest was den Umgang mit anderen Länder betrifft) kommt glaube ich auch durch die Ratlosigkeit zustande, einfach nur mit Geld kann nicht alles behoben werden und einmarschieren geht auch nicht.
    Eigentlich müsste diese Staaten, von denen der Terrorismus ausgeht, selbständig seine Probleme lösen... passiert aber nicht.
    Wir können nicht einfach nur zusehen, aber ohne, dass jemand seine Rechte beschnitten sieht, kann nicht geholfen werden - ein Dilemma eben.
    Um zu wissen, welche Rechte beschnitten werden müssen, weil die Nutzer sich zu viel davon herausgenommen haben, müsstest Du wissen, was Recht ist. Weißt Du das?

    Warum sollte mangelhafte Bildung heute noch ein Hinderungsgrund für wahre Gerechtigkeit sein?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    : Mal was 💥 ganz anderes ...
    Mit der Größe unseres Hirns wuchsen auch
    „Beschiss-Kreativität“, „Selbsttäuschungskunst“ und „Verdrängungsgewalt“ …

  10. #10
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Pfeil

    Registriert
    15.01.2015
    Zuletzt online
    20.05.2015 um 23:51
    Beiträge
    2.036
    Themen
    1

    Erhalten
    332 Tops
    Vergeben
    116 Tops
    Erwähnungen
    33 Post(s)
    Zitate
    1837 Post(s)

    Standard

    Zwei2Raben DASS der Kapitalismus die Welt ruiniert, wissen wir sein etwa 45 Jahren. Was regt ihr euch darüber JETZT auf?
    Der Kapitalismus alimentiert die Welt, 7 Milliarden Menschen leben vom Kapitalismus.

    Kapitalismus ist voellig Werte-neutral, er zerstoert gar nichts, Menschen tun das, meist auf religoeser und politischer basis, am allermeisten aber wegen ihrer Gier.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Pfeil (17.02.2015 um 12:32 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Terror in Paris
    Von Zweifler im Forum Gesellschaft
    Antworten: 587
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 04:17
  2. Terror in Deutschland?
    Von Andreas1975 im Forum Gesellschaft
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.01.2015, 10:46
  3. Terror-Kultur
    Von Th.Heuss im Forum Köln - what else?
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 19:58
  4. NSU-Terror Köln-Keupstr.
    Von DerTuerke im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 10:04
  5. Terror aus dem Salzsee.
    Von agano im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 07:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben