Umfrageergebnis anzeigen: Was haltet ihr von Bitcoin?

Teilnehmer
18. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Klasse, könnte eine große Sache werden!

    5 27,78%
  • Super Idee, aber sie wird eher eine Nischengeld bleiben

    1 5,56%
  • Sofern der Staat reguliert, könnte Bitcoin beliebter werden

    1 5,56%
  • Geld sollte eine Staatsaufgabe sein und Bitcoins sollten möglichst verboten werden

    8 44,44%
  • Ich finde, Bitcoin bringt gegenüber dem Euro mehr Nachteile als Vorteile

    3 16,67%

+ Antworten
Seite 24 von 29 ErsteErste ... 142223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 285
  1. #231


    Registriert
    04.09.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:01
    Beiträge
    7.682
    Themen
    4

    Erhalten
    1.344 Tops
    Vergeben
    28 Tops
    Erwähnungen
    136 Post(s)
    Zitate
    6771 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von franktoast Beitrag anzeigen
    Du hast gesagt, Dänemark hätte einen Mindestlohn von 17,50 und jede andere Meinung als Fake-News abgestempelt. Wo sind deine Beweise?
    https://www.facebook.com/photo.php?f...9352204&type=3

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #232
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Gestern um 20:03
    Beiträge
    24.260
    Themen
    2

    Erhalten
    8.647 Tops
    Vergeben
    5.230 Tops
    Erwähnungen
    387 Post(s)
    Zitate
    21797 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Das ist kein Denkfehler, das ist eine prinzipielle Charakter- und Werteeinstellung. Ich als Mensch werde geboren und bin ein freies Inividuum, ich schulde niemanden irgendetwas und niemand hat das Recht irgendetwas von mir zu verlangen. Wenn ich Hilfe benötige und mir jemand hilft bin ich dankbar und versuche ihm das wieder zurückzgeben - ebendso wenn jamand anderes Hilfe benötigt gebe ich sie ihm erwarte dafür aber ebenfalls Dankbarkeit und das man sich anstrengt oder es zumindest versucht ebenfalls wieder zurückzugeben.


    Das sind sinple natürliche soziale Verhaltensweisen grundlegend von jedem sozialen Menschen zu erwarten und auch nur so könne soziale Geslleschaften Solidarität und Zwischenmenschliches funktionieren.
    Der ganze andere ideologisgsche linke Schmarren zerstört das nur und ist einzig dazu da den Linken eine Ausrede bereitzustellen um ihr asoziales Handeln zu rechtfertigen, iSv ich muss garnichs leisten ich muss garnichst zurückgeben ich habe das Recht nur zu fordern und auf die zu scheissen die mir die helfende Hand ausstrecken....asozial, und typisch links eben.
    Wir leben in einer arbeitsteiligen Gesellschaft, das hast du wohl noch nicht kapiert und wenn die Gesellschaft große Teile ihrer Mitglieder zu Gunsten elitärer Minderheiten abhängt, hat das nichts mit typisch links zu tun.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

    Auf Ignore: golomjanka, Federklinge, Politikqualle, Tafkas

  3. #233
    Premiumuser + Avatar von Metadatas

    Registriert
    29.01.2016
    Zuletzt online
    Heute um 00:58
    Beiträge
    7.638
    Themen
    16

    Erhalten
    2.198 Tops
    Vergeben
    192 Tops
    Erwähnungen
    154 Post(s)
    Zitate
    7779 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von franktoast Beitrag anzeigen
    Boah ernsthaft? Viel zu kompliziert. Man kauft einfach einen ETF auf Welt, SP500, Stoxx Europa, Emerging Markets oder meinetwegen den DAX (den kennt jeder) und den bespart man monatlich oder investiert öfter einfach ein paar Mengen. Und je nach Anlagedauer hält man einen Prozentteil auf Tagesgeld. zB. 20% Tagesgeld und 80% Aktien.
    Wer Bock hat, kann sich damit noch beschäftigen und zB. ein paar Kryptowährungen, Gold oder ETFs auf sonst was kaufen.

    Wer liest denn gleich ein ganzes Buch dazu?
    Ist diese Frage ernst gemeint?
    Investoren, da kann man ganze Buchreihen zu durcharbeiten, kommt auf die persönliche Zielsetzung an. Indexfonds sind ganz nett und vergleichsweise arbeitsarm, aber auch nicht gerade die profitabelste Investmentstrategie.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Die Komplexität der Welt ist beeindruckend,
    die Mathematik ist der Weg sie zu ergründen,
    Wissen der Weg sie zu erhalten.

  4. #234
    Zyniker & Spaßvogel Premiumuser + Avatar von admonitor

    Registriert
    30.12.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 19:23
    Beiträge
    3.221
    Themen
    49

    Erhalten
    1.597 Tops
    Vergeben
    490 Tops
    Erwähnungen
    41 Post(s)
    Zitate
    2999 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von franktoast Beitrag anzeigen
    Ich kann dir fragen beantworten.
    Im Endeffekt ist es so: Alle 10min entsteht ein neuer Block. Egal wie viel Rechenleistung aufgewendet wird. Und der, der den Block erzeugt, bekommt eine Belohnung. Aktuell um die 15 Bitcoins, also etwa 200 000€. Das bedeutet, um rentabel zu sein, können Miner (wenn wir andere Kosten ignorieren) etwas weniger als 200 000€ aufwenden.
    Sollte sich der Bitcoinpreis ver10fachen, würde auch etwa 10mal mehr Strom verbraucht werden. Fällt der Kurs um 90%, würde auch 90% weniger Strom aufgewendet.

    Es sei denn, man ändert das Bitcoinprotokoll grundlegend...
    Nur dass der Strom auch produziert werden muss, irgendwann wird man diesem Treiben von staatlicher Seite aus Einhalt gebieten, zumal ja eher in autoritären Staaten gemined wird (China und Russland vor allem, wenn mich nicht alles täuscht). Für mich hat das was von einem Schildbürgerstreich, man wendet Unsummen auf um eine an sich wertlose Währung zu generieren die für alltägliche Transaktionen garnicht geeignet ist.

    Davon abgesehen resultieren die immensen Stromkosten doch nicht aus dem Wert des Bitcoin, sondern daraus, dass die Blockchain mit jeder Transaktion größer wird, das dürfte dem Bitcoin wenn die Blase geplatzt ist vollends das Genick brechen, wenn die Technik dahinter nicht geändert werden kann. Oder hab ich da was falsch verstanden?

    Klar. Als der Kurs bei 1€ war, hätte man auch schon so argumentieren können. Aber klar, nochmal 1000fach wird nicht drin sein.
    Naja um jetzt noch ein Vermögen zu machen, muss man eben Summen investieren bei denen ein Totalverlust wehtut. Wer früher 1000€ investiert hat, ist heute Millionär wenn er die Gewinne realisiert hat, wer heute 1000€ investiert hat noch die Chance auf ein schönes Taschengeld. Aber für denjenigen für den 1000€ Peanuts sind, sind auch 3000€ Peanuts sollte sich der Kurs z.B. nochmal vervierfachen, das ist wirklich nur noch für sehr reiche Zocker interessant in meinen Augen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von admonitor (13.01.2018 um 10:49 Uhr)
    Merkel muss weg, für ein Deutschland in dem wir gut und gerne Leben. Dafür AfD!

    Sendepause für: Andreas1975, aselsan, bejaka, Bergmann, denker_1, e.augustinos, FCB-Fan, Fredericus Rex, Geraldo, Giorgette, Heiko A., herbert, Humanist62, Jakob, Kennwort 0815, Michaels776, Nansen, Olivia, Orbiter1, Patrick, Piranha, riwa, Rojava, Rotschopf, Salomon, Tafkas, teu, Uffzach, vexator

  5. #235
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 18:52
    Beiträge
    9.948
    Themen
    8

    Erhalten
    3.078 Tops
    Vergeben
    737 Tops
    Erwähnungen
    169 Post(s)
    Zitate
    8038 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Wir leben in einer arbeitsteiligen Gesellschaft, das hast du wohl noch nicht kapiert und wenn die Gesellschaft große Teile ihrer Mitglieder zu Gunsten elitärer Minderheiten abhängt, hat das nichts mit typisch links zu tun.
    hör quf blöd zu labern, arbeitsteilige gesellschaft bedeutet halt auch das man arbeitet, oder zumindes die Bereitschaft dazu erbringt, wer das prinzipiell ablehnt und meint ein Recht darauf zu haben von anderen ohne Gegenleistung zu erbringen versorgt zu werden ist asozial insofern gilt nach wie vor:


    Das ist kein Denkfehler, das ist eine prinzipielle Charakter- und Werteeinstellung. Ich als Mensch werde geboren und bin ein freies Inividuum, ich schulde niemanden irgendetwas und niemand hat das Recht irgendetwas von mir zu verlangen. Wenn ich Hilfe benötige und mir jemand hilft bin ich dankbar und versuche ihm das wieder zurückzgeben - ebendso wenn jamand anderes Hilfe benötigt gebe ich sie ihm erwarte dafür aber ebenfalls Dankbarkeit und das man sich anstrengt oder es zumindest versucht ebenfalls wieder zurückzugeben.


    Das sind sinple natürliche soziale Verhaltensweisen grundlegend von jedem sozialen Menschen zu erwarten und auch nur so könne soziale Geslleschaften Solidarität und Zwischenmenschliches funktionieren.
    Der ganze andere ideologisgsche linke Schmarren zerstört das nur und ist einzig dazu da den Linken eine Ausrede bereitzustellen um ihr asoziales Handeln zu rechtfertigen, iSv ich muss garnichs leisten ich muss garnichst zurückgeben ich habe das Recht nur zu fordern und auf die zu scheissen die mir die helfende Hand ausstrecken....asozial, und typisch links eben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  6. #236
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Gestern um 20:03
    Beiträge
    24.260
    Themen
    2

    Erhalten
    8.647 Tops
    Vergeben
    5.230 Tops
    Erwähnungen
    387 Post(s)
    Zitate
    21797 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    hör quf blöd zu labern,.....
    Also wenn du mental derart schlecht bewaffnet bist muß ich das Duell absagen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

    Auf Ignore: golomjanka, Federklinge, Politikqualle, Tafkas

  7. #237
    Erfahrener Kamikaze Avatar von Trantor

    Registriert
    15.10.2013
    Zuletzt online
    Gestern um 18:52
    Beiträge
    9.948
    Themen
    8

    Erhalten
    3.078 Tops
    Vergeben
    737 Tops
    Erwähnungen
    169 Post(s)
    Zitate
    8038 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Also wenn du mental derart schlecht bewaffnet bist muß ich das Duell absagen.
    solange ich von dir nur Trollantworten ohne konkreten argumentativen Wert kommen bist du überhaupt nicht in ein "Duell" eingestiegen bzw hast nichtmal die Qualifiktionshürde genommen, demzufolge bleibt weiterhin, unwidersprochen diese Aussage als wahr bestehen:

    Das ist kein Denkfehler, das ist eine prinzipielle Charakter- und Werteeinstellung. Ich als Mensch werde geboren und bin ein freies Inividuum, ich schulde niemanden irgendetwas und niemand hat das Recht irgendetwas von mir zu verlangen. Wenn ich Hilfe benötige und mir jemand hilft bin ich dankbar und versuche ihm das wieder zurückzgeben - ebendso wenn jamand anderes Hilfe benötigt gebe ich sie ihm, erwarte dafür aber ebenfalls Dankbarkeit und das man sich anstrengt oder es zumindest versucht ebenfalls wieder zurückzugeben.


    Das sind sinple natürliche soziale Verhaltensweisen grundlegend von jedem sozialen Menschen zu erwarten und auch nur so könne soziale Geslleschaften Solidarität und Zwischenmenschliches funktionieren.
    Der ganze andere ideologisgsche linke Schmarren zerstört das nur und ist einzig dazu da den Linken eine Ausrede bereitzustellen um ihr asoziales Handeln zu rechtfertigen, iSv ich muss garnichs leisten ich muss garnichst zurückgeben ich habe das Recht nur zu fordern und auf die zu scheissen die mir die helfende Hand ausstrecken....asozial, und typisch links eben.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.” Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  8. #238
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Gestern um 20:03
    Beiträge
    24.260
    Themen
    2

    Erhalten
    8.647 Tops
    Vergeben
    5.230 Tops
    Erwähnungen
    387 Post(s)
    Zitate
    21797 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    solange ich von dir nur Trollantworten ohne konkreten argumentativen Wert kommen bist du überhaupt nicht in ein "Duell" eingestiegen bzw hast nichtmal die Qualifiktionshürde genommen, demzufolge bleibt weiterhin, unwidersprochen diese Aussage als wahr bestehen:
    Hier im Forum gibt es Leute die dürfen mich beleidigen und zwar deshalb weil die so dämlich sind das jeder sofort erkennt mit wem er es zu tun hat.
    Es gibt hier aber Leute von denen lasse ich mich nicht beleidigen, das sind die bei denen man den Vollproll nicht sofort erkennt.
    Du gehörst zur letzteren Sorte, wir sind zwar bis jetzt nicht immer gleicher Meinung gewesen, aber deine Schreibe kann man lesen ohne gleich die Zehennägel senkrecht in den Socken zu haben, umso mehr übe ich in deinem Fall Kritik an solchen Fehlschüssen wie Zitat: *hör quf blöd zu labern*.

    Ich labere nicht blöd, meine Meinungsbildung fußt einer über 60 jährigen Lebenserfahrung, mehrfacher qualifizierter beruflicher Ausbildung und eines umfangreichen gesellschaftspolitischen Interesses.
    Meine Beiträge und die darin enthaltenen Zusammenhänge werden von mir überparteilich und sauber recherchiert, Fakten verlinke ich in den meisten Fällen von selbst, auf jeden Fall aber auf Nachfrage.
    Meine ökonomischen Kenntnisse basieren auf einer 15 jährigen Erfahrung mit dem Thema Freigeld und Wirtschaftspolitik.
    Wenn du Einwände hast, geht das ohne Beleidigung, ansonsten führst du Monologe!

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

    Auf Ignore: golomjanka, Federklinge, Politikqualle, Tafkas

  9. #239
    Freiwirtschaftler Psw-Legende Avatar von Pommes

    Registriert
    22.06.2009
    Zuletzt online
    Gestern um 20:03
    Beiträge
    24.260
    Themen
    2

    Erhalten
    8.647 Tops
    Vergeben
    5.230 Tops
    Erwähnungen
    387 Post(s)
    Zitate
    21797 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen

    Das ist kein Denkfehler, das ist eine prinzipielle Charakter- und Werteeinstellung. Ich als Mensch werde geboren und bin ein freies Inividuum, ich schulde niemanden irgendetwas und niemand hat das Recht irgendetwas von mir zu verlangen. Wenn ich Hilfe benötige und mir jemand hilft bin ich dankbar und versuche ihm das wieder zurückzgeben - ebendso wenn jamand anderes Hilfe benötigt gebe ich sie ihm, erwarte dafür aber ebenfalls Dankbarkeit und das man sich anstrengt oder es zumindest versucht ebenfalls wieder zurückzugeben.
    Du bist eben kein freies Individuum, du bist nämlich schon lange vor deiner Geburt auf diese Gesellschaft angewiesen, denn ohne das diese Gesellschaft ein entsprechendes soziales Umfeld schafft würdest du vermutlich nicht einmal gezeugt.
    Diese Gesellschaft ermöglicht dir ein sozial gesichertes Leben und zwar vom ersten Tag an.
    Die Infrastruktur, die Arbeitsteiligkeit und das Rechtssystem dieser Gesellschaft stehen dir vom ersten Tag an zur Verfügung.
    Ohne diese Gesellschaft bist du nichts, absolut nichts und deshalb stehst du auch in der Schuld der Gesellschaft und wer die breiteren Schultern hat muß auch mehr tragen.

    So und nun nochmal zu meiner Aussage.

    Wenn in dieser Gesellschaft eine winzige elitäre Clique ein fehlerhaftes Geldsystem ausnutzt um den größten Teil der Gesellschaft in Abhängigkeit zu bringen, dann tut hier Abhilfe Not.
    Mit Zins und Zinseszins wird Arbeit künstlich verknappt, das ergibt sich schon aus dem ganz banalen Zusammenhang das der Zins die Gewinnschwelle nach oben drückt und die Wertschöpfung im Grenzbereich schon gar nicht mehr lohnt.

    Wenn unsere Gesellschaft jedoch solche Machenschaften zuläßt, muß sie sich auch mit den Abgehängten beschäftigen und zwar nicht nur auf minimal invasiver Basis sondern wer keine adäquate Arbeit bekommen kann, muß auch entsprechend entschädigt werden und zwar nicht nur dem lebensnotwendigen.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“
    Silvio Gesell
    Der Systemfehler Kn=K0(1+p/100)^n
    Hier geht's zum Freigeld http://userpage.fu-berlin.de/~roehri...ll/nwo/nwo.pdf

    Auf Ignore: golomjanka, Federklinge, Politikqualle, Tafkas

  10. #240
    franktoast hat diesen Thread gestartet
    Avatar von franktoast
    Verdammt bin ich gut!
     


    Registriert
    22.01.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 13:29
    Beiträge
    4.914
    Themen
    42

    Erhalten
    256 Tops
    Vergeben
    123 Tops
    Erwähnungen
    93 Post(s)
    Zitate
    4685 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von admonitor Beitrag anzeigen
    Nur dass der Strom auch produziert werden muss, irgendwann wird man diesem Treiben von staatlicher Seite aus Einhalt gebieten, zumal ja eher in autoritären Staaten gemined wird (China und Russland vor allem, wenn mich nicht alles täuscht). Für mich hat das was von einem Schildbürgerstreich, man wendet Unsummen auf um eine an sich wertlose Währung zu generieren die für alltägliche Transaktionen garnicht geeignet ist.
    Naja, man arbeitet an einem Update, durch das natürlich auch kleinere Transaktionen zu kaum Gebühren möglich werden.

    Davon abgesehen resultieren die immensen Stromkosten doch nicht aus dem Wert des Bitcoin, sondern daraus, dass die Blockchain mit jeder Transaktion größer wird, das dürfte dem Bitcoin wenn die Blase geplatzt ist vollends das Genick brechen, wenn die Technik dahinter nicht geändert werden kann. Oder hab ich da was falsch verstanden?
    Falsch verstanden. Nochmal: Aktuell gibt es pro neuem Block 12,5 neue Bitcoins (+ Transaktionsgebühren) als Belohnung, alle 10min. ALso gibt es etwa 1,35Mio. für die Miner zu holen. Die stehen im Wettbewerb zueinander, diese Belohnung zu bekommen. Man stelle sich vor, es gäbe nur 10 Rechner, die jeweils 50Watt pro Stunde brauchen. Die hätten Stromkosten im Centbereich, aber jeder würde im Schnitt 135 000€ verdienen. Da würden du und ich auch noch unsre Rechner laufen lassen. Und es laufen dann genau so viele Rechner, bis die Stromkosten in etwa so hoch sind wie die zu erwartende Belohnung.
    So haben zB. die 10 Miner jeweils etwa 130 000€ an Stromkosten. Passt, 5000€ Gewinn pro Stunde. Sollte der Bitcoinpreis nun um 50% fallen, hätte jeder Miner immer noch 130 000€ an Kosten, aber bekäme nur noch 67500€. Das klappt nicht. Der Miner würde seine Rechner ausschalten.

    Und es würde so viele ihre Rechner ausschalten, bis die Stromkosten auf etwas unter 67 500€ fallen würde.

    Mit Rechner meine ich natürlich ASICs. Nicht alle Miner sind gleich effizient. Es würden anfangs die ineffizienten Miner abschalten.


    Naja um jetzt noch ein Vermögen zu machen, muss man eben Summen investieren bei denen ein Totalverlust wehtut. Wer früher 1000€ investiert hat, ist heute Millionär wenn er die Gewinne realisiert hat, wer heute 1000€ investiert hat noch die Chance auf ein schönes Taschengeld. Aber für denjenigen für den 1000€ Peanuts sind, sind auch 3000€ Peanuts sollte sich der Kurs z.B. nochmal vervierfachen, das ist wirklich nur noch für sehr reiche Zocker interessant in meinen Augen.
    Ja kommt drauf an. Wie wäre es mit 20% Rendite pro Jahr? Auch nicht soo schlecht. Man muss ja nicht gleich immer in wenigen Monaten Vervielfachen.

    1Mio. € pro Bitcoin könnte aber kommen. Wer weiß...

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Dieser ganzen fanatischen Verteidigung von Planwirtschaft und Sozialismus liegt oft nichts anderes zugrunde als das insgeheime Bewußtsein der eigenen Minderwertigkeit und Ineffizienz. Menschen, die sich ihrer Unfähigkeit im Wettbewerb bewußt sind, verachten „dieses kranke Konkurrenzsystem“. Wer seinen Mitmenschen nicht zu dienen in der Lage ist, will sie beherrschen.
    Ludwig von Mises (1881-1973)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 16:37
  2. Wer regiert das Geld ?
    Von Namenlos im Forum Politik- & Geschichtswissenschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 16:45
  3. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 20:00
  4. Wirtschaftsverband erwartet Bitcoin-Verbot
    Von Sebastian Hauk im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 10:25
  5. Wie entsteht Geld?
    Von Hellmann im Forum Politische Ökonomie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 14:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben