+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Kulturbereicherungssucher Psw-Legende Avatar von Uwe O.

    Registriert
    03.07.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 21:35
    Beiträge
    18.172
    Themen
    71

    Erhalten
    5.535 Tops
    Vergeben
    6.994 Tops
    Erwähnungen
    102 Post(s)
    Zitate
    9717 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Maier zwo Beitrag anzeigen
    Deswegen ist es unnötig, das immer wieder hervorgeholte Argument des "Ehrenvorsitzenden der FDP" oder "Kohl" anzuführen.
    Du schriebst:

    "(1) Nun ja, es hat doch auch etwas Beruhigendes: Unsere von der Islamphobie gepackten, von Anstand und Mißbrauch (vor allem im Zusammenhang mit Asyl) geradezu durchsetzten, Freunde bieten auch die allerleichtesten Ansatzpunkte, ihnen eine Doppelmoral und Verlogenheit vorwerfen zu können."

    Und auf die von Dir angesprochene Doppelmoral und Verlogenheit passt immer wieder gern Kohl und Lambsdorf als Musterbeispiele verkommener Politiker samt der dazugehörigen Parteien.

    Mehr wollte ich nicht ausdrücken.

    Uwe

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

  2. #12
    Novize Stammuser Avatar von Molitor

    Registriert
    31.08.2012
    Zuletzt online
    05.01.2018 um 14:12
    Beiträge
    162
    Themen
    1

    Erhalten
    52 Tops
    Vergeben
    40 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    85 Post(s)

    Standard

    Die Taz fragt.....
    221 Fraktionssitzungen in einem Jahr: Hat die rechte Vereinigung „Pro Köln“ so einen hohen Beratungsbedarf? Oder wollte sie nur Sitzungsgelder abgreifen?


    http://www.taz.de/Staatsanwalt-ermit...Koeln/!104225/

    "... Es geht um die Aufklärung eines erstaunlichen Phänomens: Seit Jahren fällt die Fraktion von „Pro Köln“ im Kölner Stadtrat durch einen schier unbändigen internen Beratungsbedarf auf.

    Allein im Jahr 2010 veranstaltete die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ nach Angaben der Stadtverwaltung 221 Fraktionssitzungen.

    Zum Vergleich: Die SPD, die die größte Ratsfraktion stellt, kam gerade mal auf 101 Fraktionssitzungen.


    Aber das ist noch nicht alles: Zusätzlich will „Pro Köln“ noch 151 interne Arbeitskreissitzungen abgehalten haben, macht zusammen 372 Treffen. 2011 steigerte sich das Pensum sogar auf mehr als 480 Meetings. Sie sei halt besonders fleißig, begründete „Pro Köln“ diesen Sitzungseifer. ...."
    Die von der TAZ gestellten Fragen stellen sich andere Bürger auch. Es ist unerheblich, welche politische Richtung die TAZ vertritt. Es ist weiterhin auch unerheblich, warum "Pro Köln" einen so hohen Beratungsbedarf hat.
    Die eigene Beurteilung hinsichtlich "besonderen Fleiß" kann der Kölner Bürger wohl richtig einordnen.
    Böse Zungen, ich gehöre nicht dazu, schließen "Begriffsstutzigkeitkeit" allerdings grundsätzlich nicht aus.

    Rechnet die stärkste Fraktion im Rat der Stadt Köln 101 Fraktionssitzungen ab, dann ist sie zunächst einmal das Maß der Dinge.
    Diese Zahl scheint als Obergrenze ausreichend zu sein.


    Das die Staatsanwaltschaft Köln gegen Mitglieder der Pro-Bewegung wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs ermittelt ist bekannt. Die Ergebnisse sind abzuwarten.

    Das Finanzamt wird wohl den Verein "Pro Köln" überprüfen.
    Grund dürfte auch nachstehender Spendenaufruf und die Verwendung der eingegangenen Gelder sein.
    http://www.aktuell.pro-koeln.org/?p=3613

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #13
    Avatar von imho

    Registriert
    24.07.2012
    Zuletzt online
    Gestern um 22:10
    Beiträge
    6.264
    Themen
    31

    Erhalten
    2.833 Tops
    Vergeben
    1.844 Tops
    Erwähnungen
    116 Post(s)
    Zitate
    7108 Post(s)

    Standard Das Spiel geht weiter

    http://www.ksta.de/koeln/prozess-geg...,26820708.html

    Der Mann hat zumindest einen hohen Unterhaltungswert.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #14
    Novize Avatar von fidelc

    Registriert
    20.05.2014
    Zuletzt online
    27.06.2014 um 18:44
    Beiträge
    6
    Themen
    0

    Erhalten
    3 Tops
    Vergeben
    1 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    3 Post(s)

    Standard Weit weg vom Gedankengut rechter Parteien

    und weit davon entfernt, das Verhalten gut zu heißen, aber ist Köln nicht der Ausbund an Vetternwirtschaft und Korruption, liebevoll Klüngel genannt.
    Ich erinnere an den Müllverbrennungsskandal, wo sich ganze Parteikader von CDU und SPD haben schmieren lassen.Zur Vertuschung wurden die Spenden unter den Parteimitgliedern gestückelt.Für die überdimensionierten MVAs zahlen wir heute noch. Dagegen sind die hier zusammenschmarotzen Euros, Peanuts.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. NSU-Terror Köln-Keupstr.
    Von DerTuerke im Forum Köln - what else?
    Antworten: 1499
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 20:37
  2. Köln gilt als ungepflegte Stadt
    Von Uwe O. im Forum Köln - what else?
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 19.08.2013, 23:25
  3. NSU-Terror Köln-Keupstr.
    Von DerTuerke im Forum Bürgerrechte & Innere Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 11:04
  4. Köln international
    Von schnitzly im Forum Köln - what else?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2012, 18:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben