+ Antworten
Seite 20 von 20 ErsteErste ... 10181920
Ergebnis 191 bis 197 von 197
  1. #191
    One-Post-Wonder Stammuser

    Registriert
    30.10.2010
    Zuletzt online
    21.01.2018 um 21:43
    Beiträge
    262
    Themen
    32

    Erhalten
    40 Tops
    Vergeben
    9 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    108 Post(s)

    Standard




    Ein teutsches Gedicht

    Schlaf Kindchen schlaf ,
    deine Mutti M ist ein Schaf .
    Dein Vater ist ein Hampelmann ,
    der durch den Neoliberalen-Sozi
    mit Bush nicht in den Irak-Krieg kam .

    Schlaf Kindchen schlaf ,
    die Lobby ist ja wach !!
    Sie lullt Dich stets in den Schlaf ,
    damit Sie ungehindert schalten und walten kann ,
    denn Vater Ham und Mutti M hindern Sie ganz gewiß nicht dran .

    10.9.17 GLÜ2010



    Denk ich an Deutschland in der Nacht ,
    bin ich um den Verstand gebracht .
    Hein. Hein.



    Gut´s Nächtle
    Und sitzet , da die Spötter sitzen .


    GLÜ2010

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #192
    One-Post-Wonder Stammuser

    Registriert
    30.10.2010
    Zuletzt online
    21.01.2018 um 21:43
    Beiträge
    262
    Themen
    32

    Erhalten
    40 Tops
    Vergeben
    9 Tops
    Erwähnungen
    0 Post(s)
    Zitate
    108 Post(s)

    Standard



    Schillers Vermächtnis

    Der Mensch ist frei
    und würd er in Ketten geboren,
    laßt euch nicht irren des Pöbels Geschrei,
    nicht den Mißbrauch rasender Toren.



    http://gutenberg.spiegel.de/buch/gedichte-9097/97

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  3. #193
    Premiumuser +
    Philohumanarch
     


    Registriert
    04.12.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 14:09
    Beiträge
    2.498
    Themen
    33

    Erhalten
    613 Tops
    Vergeben
    292 Tops
    Erwähnungen
    49 Post(s)
    Zitate
    2094 Post(s)

    Standard

    `*´
    sapperlot,, finde grad einen Zettel mit altem Gekritzel,.
    muss wohl von mir stammen.,

    Geh Danken. !

    Was Du auch im Geist erfasst
    Wenn Du ihn gedenket hast
    Denke nicht gedacht zu haben
    Denn das Denken liegt vergraben
    Im großen Meere der Gedanken
    Welche mit einander zanken
    Zum Gedanken losen Denken
    Die wo Dich ins Nichts versenken

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #194


    Registriert
    13.02.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:55
    Beiträge
    774
    Themen
    3

    Erhalten
    511 Tops
    Vergeben
    464 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    463 Post(s)

    Standard

    Vor dem Winter

    Ich mach ein Lied aus Stille
    Und aus Septemberlicht.
    Das Schweigen einer Grille
    Geht ein in mein Gedicht.

    Der See und die Libelle
    Das Vogelbeerenrot.
    Die Arbeit einer Quelle.
    Der Herbstgeruch von Brot.

    Der Bäume Tod und Träne.
    Der schwarze Rabenschrei.
    Der Orgelflug der Schwäne,
    Was es auch immer sei,

    Das über uns die Räume
    Aufreißt und riesig macht
    Und fällt in unsre Träume
    In einer finstren Nacht.

    Ich mach ein Lied aus Stille.
    Ich mach ein Lied aus Licht.
    So geh ich in den Winter;
    Und so vergeh ich nicht.

    Eva Strittmatter

    1 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  5. #195
    Psw-Kenner Avatar von Darkano

    Registriert
    01.10.2015
    Zuletzt online
    Gestern um 23:38
    Beiträge
    447
    Themen
    3

    Erhalten
    288 Tops
    Vergeben
    289 Tops
    Erwähnungen
    19 Post(s)
    Zitate
    322 Post(s)

    Standard

    So weilte ich in tiefen Phasen meines Seins,
    stets daran bedacht mein selbst darin zu versinken.

    Besteht des Lebens wandeln einzig daraus,ohne Sinn zu sein?
    Fragt man jene,schauen diese verzweifelt,
    so sehr als ob sich das selbst darin auflöse.
    Welch sinnloser Wagemut Menschen täglich verzweifelt,
    keiner sich stellen mag.

    Welch lüge ist so mächtig,
    das alle daran verdarben?
    Darin langsam zu Grunde gehen,
    bis all ihr sein nicht mehr existent,
    man darbt sich,gibt sich allem hin,
    am Ende ist es als wolle man der Existenz verweigernd gegenüberstehen.

    Welch Sinn macht ein Leben,
    dessen Elixier nicht vorhanden,
    verwelkt wie alle Blumen auf dem Felde.

    Man sieht gar täglich,
    worin der Mensch sein Sinn entfaltet,
    weil Wahrheit ein Fleckchen ist,
    dessen Grund langsam und stetig waltet,
    worin begründet des Menschen Überzeugung steht.

    Falls alle diese Dämme weiter brechen,
    da jedes und alles einem nichts untersteht,
    so wird der Mensch in Zukunft bereuen.

    Oh Welt,
    Grausamkeit dein Schicksal regiert,
    des Geldes Macht einzig zerstört!

    Bürger ihr seid des Weges,
    deren viele jene Gassen voll Verheißung auferstehen,
    so sollte es wohl sein,
    deren Hoffnung stirbt am Ende dessen.


    Darkano

    2 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Darkano (15.02.2018 um 03:46 Uhr)

  6. #196


    Registriert
    13.02.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 21:55
    Beiträge
    774
    Themen
    3

    Erhalten
    511 Tops
    Vergeben
    464 Tops
    Erwähnungen
    7 Post(s)
    Zitate
    463 Post(s)

    Standard

    Materialien zu einer Kritik
    der bekanntesten Gedichtform
    italienischen Ursprungs


    Sonette find ich sowas von beschissen,
    so eng, rigide, irgendwie nicht gut;
    es macht mich ehrlich richtig krank zu wissen,
    daß wer Sonette schreibt. Daß wer den Mut

    hat, heute noch so’n dumpfen Scheiß zu bauen;
    allein der Fakt, daß so ein Typ das tut,
    kann mir in echt den ganzen Tag versauen.
    Ich hab da eine Sperre. Und die Wut

    darüber, daß so’n abgefuckter Kacker
    mich mittels seiner Wichserein blockiert,
    schafft in mir Aggressionen auf den Macker.

    Ich tick nicht, was das ********* motiviert.
    Ich tick es echt nicht. Und wills echt nicht wissen:
    Ich find Sonette unheimlich beschissen.

    Robert Gernhardt

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  7. #197
    routiniertes Forenmitglied Avatar von Nora

    Registriert
    03.09.2017
    Zuletzt online
    Gestern um 23:47
    Beiträge
    2.614
    Themen
    37

    Erhalten
    1.364 Tops
    Vergeben
    237 Tops
    Erwähnungen
    46 Post(s)
    Zitate
    2209 Post(s)

    Standard

    Wenn wir bereit sind, mit uns und anderen Konflikte zu erleben,
    während wir als Ziel den Frieden im Bewußtsein behalten,
    werden wir fähig,
    sowohl im Einklang mit uns selbst zu leben als auch eine harmonische Beziehung zu schaffen,
    die lebendig und dynamisch ist.
    Vermeiden wir Konflikte,
    um nach außen den Frieden zu wahren,
    wird das Leben einem stehenden Gewässer gleichen,
    ohne wirklichen Kontakt zu uns und anderen.
    Jener Friede,
    der fähig ist,
    sich Konflikten zu stellen und sie zu überwinden - wie der Friede des Ozeans nach einem Sturm,
    beruhigend und doch mit den Wogen der Entwicklung und des Gefühls mitschwingend -, kann auch in Augenblicken von Ärger und Streß nicht verloren werden.
    Er ist lebendig, vital,
    anziehend und bleibend
    Während wir lernen,
    uns selbst emotional zu stärken,
    müssen wir Liebe und Fürsorge von Verlangen und Sehnsucht unterscheiden.
    Menschen, die uns hungrig und emotional unterernährt zurücklassen,
    sind keine stärkenden Menschen;
    Ihre Brunnen sind leer.
    Ihre Herzen sind aus Stein, und wir können kein Wasser aus einem Stein quetschen.
    Jene Menschen, die wissen, wie man liebt, wie man gibt,
    wie man stärkt, rufen in uns kein Verlangen und keine Sehnsucht hervor.
    Nachdem wir in ihrer Gegenwart gewesen sind,
    fühlen wir uns warm, gut versorgt und satt.

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Kein Gesprächsbedarf: Propa Gandhi, FCB Fan, Duckbert, Schulz, , Piranha, Metadata, CW., Uwe O., Spökes, golomjanka, Tafkas
    EiTschi, Politikqualle, BoxTrolls, Federklinge, Sportsgeist, Michales776, Kennwort0881, Orwellhatterecht, Molitor, Tooraj, Dr. Nötigenfalls,


    AfD keine Alternative für Deutschland

Ähnliche Themen

  1. Felix Baumgartner - Wahnsinn, Leichtsinn oder einfach Forscherdrang?
    Von Timirjasevez im Forum Ökologie & Umwelt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.11.2012, 21:00
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 09:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben