+ Antworten
Seite 101 von 101 ErsteErste ... 519199100101
Ergebnis 1.001 bis 1.006 von 1006
  1. #1001
    Moo
    Spökes hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Spökes

    Registriert
    12.08.2008
    Zuletzt online
    06.02.2018 um 21:13
    Beiträge
    13.172
    Themen
    35

    Erhalten
    2.652 Tops
    Vergeben
    1.168 Tops
    Erwähnungen
    137 Post(s)
    Zitate
    6149 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Aha!
    Man nennt den Beruf nicht ohne Grund Gas-Wasser-Schai$e! Diese "Experten" versuchen seit 6 Wochen vergeblich, die Heizung in Gang zu bekommen.
    Also Beruf! Und mit'm Rad würde das ja auch nicht gehen.
    Mache doch nicht gleich eine notwendige Fahrt zum Beruf. Das schießt am Ziel vorbei.
    Richtich, nur dort, auf dem Bild sind keine Parkplätze für Autos ausgewiesen. Und da man für Autos Steuern bezahlt, haben die sowieso mehr Anrecht auf Parkplätze als Räder, n'est-ce-pas?
    Alles richtig! Allerdings führte ich an, dass an solch exponierten Stellen hier bei uns oft PKW-Parkplätze angelegt sind statt die etwas weiter weg zu legen und den Fahrern die Möglichkeit zu geben sich ein wenig die Beine zu vertreten. So viel Anrecht haben Autofahrer auf einen Parkplatz.
    Wie ich schrieb, HUNDERTE! Die wuselten von links nachrechts und umgekehrt vor den Autos über die Straße. Fürchterbar!
    Dann wird es dort wohl angebracht sein den Nicht-Anliegerverkehr komplett aus der Stadt zu verbannen und deutsche Touristen darauf hinzuweisen, dass in der Stadt viele Radfahrer unterwegs sind.
    Müssen unglaublich "bequem" sein. Und unglaublich "sicher".*Muhahaha* Und da breiter als ein Rad auch unglaublich verkehrsbehindernd.
    Die Fahrer hatten jedenfalls alle einen lockeren Gesichtsausdruck. Ja, wahrscheinlich sind die Dinger bequemer als man gemeinhin annimmt. Sicher scheinen die auch zu sein, so auf mehr als zwei Rädern. Umkippen ist wohl nicht so leicht. Na gut, wenn ein unachtsamer Autofahrer daher kommt kann man nicht viel machen, wie eben auch auf einem normalen Rad. Als Verkehrshindernis sind die Dinger wohl nur auf Autostraßen anzusehen. Schließlich soll man mit denen doch glatt bis zu 120 km/h schnell sein können und in Ortschaften ist i. d. R. nur 50 km/h erlaubt. Wer meint dennoch überholen zu müssen zeichnet dann eventuell für solch ein Ereignis verantwortlich:

    Unfall in Dünnwald Autofahrer kollidiert beim Überholen mit Radfahrer – Lebensgefahr
    – Quelle: https://www.ksta.de/28988112 ©2017

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  2. #1002
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:42
    Beiträge
    14.350
    Themen
    29

    Erhalten
    8.230 Tops
    Vergeben
    14.952 Tops
    Erwähnungen
    268 Post(s)
    Zitate
    11081 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Mache doch nicht gleich eine notwendige Fahrt zum Beruf. Das schießt am Ziel vorbei.
    Ach so.
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Alles richtig! Allerdings führte ich an, dass an solch exponierten Stellen hier bei uns oft PKW-Parkplätze angelegt sind statt die etwas weiter weg zu legen und den Fahrern die Möglichkeit zu geben sich ein wenig die Beine zu vertreten. So viel Anrecht haben Autofahrer auf einen Parkplatz.
    Interessant: Beine vertreten!*Muhahaha*
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Dann wird es dort wohl angebracht sein den Nicht-Anliegerverkehr komplett aus der Stadt zu verbannen und deutsche Touristen darauf hinzuweisen, dass in der Stadt viele Radfahrer unterwegs sind.
    Da Touristen Geld in die Stadtkasse bringen, sollte man sie auch gut behandeln und nicht durch Radfahrer behindern, denn in erster Linie sind Straßen für Autos gebaut worden. Ansonsten wären sie schmaler.
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Die Fahrer hatten jedenfalls alle einen lockeren Gesichtsausdruck. Ja, wahrscheinlich sind die Dinger bequemer als man gemeinhin annimmt. Sicher scheinen die auch zu sein, so auf mehr als zwei Rädern. Umkippen ist wohl nicht so leicht. Na gut, wenn ein unachtsamer Autofahrer daher kommt kann man nicht viel machen, wie eben auch auf einem normalen Rad. Als Verkehrshindernis sind die Dinger wohl nur auf Autostraßen anzusehen. Schließlich soll man mit denen doch glatt bis zu 120 km/h schnell sein können und in Ortschaften ist i. d. R. nur 50 km/h erlaubt.
    In der Höhe, wo der Fahrer bei diesem Vehikel seinen Kopf hat, hat er überhaupt keinen Überblick. Das und die fragile Konstruktion würden mich in jedem Fall davon abhalten, so was zu fahren. Und falls die Geschwindigkeit tatsächlich über 00 kmh wäre, ist das in meinen Augen die Vorbereitung zur versuchten Selbsttötung. Auf die Endgeschwindigkeit kommt es nicht so an. Die beschelunigung ist es. Wenn so was vor mir (in einem Auto) an der Ampel halten würde, bekäme ich einen Anfall. Ich bin der festen Überzeugung, daß Fahrzeuge, die lediglich durch Muskelkraft angetrieben werden, auf einer Atraße nix zu suchen haben. soll er doch auf'm Radweg Fußgänger belästigen.*Muhahaha*
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Wer meint dennoch überholen zu müssen zeichnet dann eventuell für solch ein Ereignis verantwortlich:

    Unfall in Dünnwald Autofahrer kollidiert beim Überholen mit Radfahrer – Lebensgefahr
    – Quelle: https://www.ksta.de/28988112 ©2017
    Ein Grund mehr, nicht auf der Straße zu fahren, meine ich. es gibt zu viele Deppen in Autos, da sollte man als Radler erheblich vorsichtiger sein.

    Kann natürlich auch sein, daß das abends/nachts war und der Radler kein Licht anhatte. Gestern Abend, als ich meine letzte Zigarette in der Küche am Fenster rauchte, fuhr ein Radler OHNE Licht entgegen der Einbahnstraße und wäre fast von einem Lieferwagen erwischt worden. Der hat gezetert und geschrien, bis der Lieferwagenfahrer ihm Schläge angeboten hat.

    Hier die Straße:


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.
    Geändert von Le Bon (02.12.2017 um 12:45 Uhr)


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  3. #1003
    Moo
    Spökes hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Spökes

    Registriert
    12.08.2008
    Zuletzt online
    06.02.2018 um 21:13
    Beiträge
    13.172
    Themen
    35

    Erhalten
    2.652 Tops
    Vergeben
    1.168 Tops
    Erwähnungen
    137 Post(s)
    Zitate
    6149 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Ach so.
    Interessant: Beine vertreten!*Muhahaha*
    Da kannste mal sehen!
    Da Touristen Geld in die Stadtkasse bringen, sollte man sie auch gut behandeln und nicht durch Radfahrer behindern, denn in erster Linie sind Straßen für Autos gebaut worden. Ansonsten wären sie schmaler.
    Ob die in Groningen Präferenzen bezüglich ihrer Gäste haben? Der Rest trifft nur auf Autostraßen zu und darauf sollte sich der MIV beschränken.
    In der Höhe, wo der Fahrer bei diesem Vehikel seinen Kopf hat, hat er überhaupt keinen Überblick. Das und die fragile Konstruktion würden mich in jedem Fall davon abhalten, so was zu fahren. Und falls die Geschwindigkeit tatsächlich über 00 kmh wäre, ist das in meinen Augen die Vorbereitung zur versuchten Selbsttötung. Auf die Endgeschwindigkeit kommt es nicht so an. Die beschelunigung ist es. Wenn so was vor mir (in einem Auto) an der Ampel halten würde, bekäme ich einen Anfall. Ich bin der festen Überzeugung, daß Fahrzeuge, die lediglich durch Muskelkraft angetrieben werden, auf einer Atraße nix zu suchen haben. soll er doch auf'm Radweg Fußgänger belästigen.*Muhahaha*
    Ein Grund mehr, nicht auf der Straße zu fahren, meine ich. es gibt zu viele Deppen in Autos, da sollte man als Radler erheblich vorsichtiger sein.
    Bei der Anzahl an Stadt- und Dorfpanzer ist jeder Schritt vor die Türe eine Vorbereitung einer Selbsttötung.
    Nein, auch in der Beschleunigung sind die ganz gut. Aber mit dem Fahren auf der Straße sind wir uns schon einig. Allerdings bedingt dies geschützter Radstreifen. Man darf sich da auch gerne ein Beispiel an Nord-Korea nehmen. Sicherheitsprobleme, vor allem für die von dir eingebrachten Fahrzeuge, gehen offensichtlich in der Hauptsache von Kraftfahrzeugen aus.

    Kann natürlich auch sein, daß das abends/nachts war und der Radler kein Licht anhatte. Gestern Abend, als ich meine letzte Zigarette in der Küche am Fenster rauchte, fuhr ein Radler OHNE Licht entgegen der Einbahnstraße und wäre fast von einem Lieferwagen erwischt worden. Der hat gezetert und geschrien, bis der Lieferwagenfahrer ihm Schläge angeboten hat.
    Klar, wenn der Unfallschuldige ein vor der rot werdenden Ampel anhaltendes anderes Fahrzeug im betrunkenen Zustand noch überholt und dabei nichts sieht ist natürlichlich der Radfahrer auf alle Fälle ohne Licht gefahren.

    Hier die Straße:

    War wohl ein überarbeiteter Spätlieferer?


    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  4. #1004
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:42
    Beiträge
    14.350
    Themen
    29

    Erhalten
    8.230 Tops
    Vergeben
    14.952 Tops
    Erwähnungen
    268 Post(s)
    Zitate
    11081 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Ob die in Groningen Präferenzen bezüglich ihrer Gäste haben? Der Rest trifft nur auf Autostraßen zu und darauf sollte sich der MIV beschränken.
    Genau! Dort fahren ja die Radler. teilweise nebeneinander und versperren die Spur..
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Bei der Anzahl an Stadt- und Dorfpanzer ist jeder Schritt vor die Türe eine Vorbereitung einer Selbsttötung.
    Das GANZE Leben ist lebensgefährlich und endet immer mit dem körperlichen Tod.
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Nein, auch in der Beschleunigung sind die ganz gut. Aber mit dem Fahren auf der Straße sind wir uns schon einig. Allerdings bedingt dies geschützter Radstreifen. Man darf sich da auch gerne ein Beispiel an Nord-Korea nehmen. Sicherheitsprobleme, vor allem für die von dir eingebrachten Fahrzeuge, gehen offensichtlich in der Hauptsache von Kraftfahrzeugen aus.
    Natürlich, die meisten Fahrzeug"füher" wissen doch die meiste Zeit nicht, was sie da tun. Deshalb doch mein Plädoyer, die FS Ausbildung der des PPL anzupassen.
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Klar, wenn der Unfallschuldige ein vor der rot werdenden Ampel anhaltendes anderes Fahrzeug im betrunkenen Zustand noch überholt und dabei nichts sieht ist natürlichlich der Radfahrer auf alle Fälle ohne Licht gefahren.
    Das war nur eine Vermutung, denn sehr viele Radler fahren ohne Licht. Zumindest in HH.
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    War wohl ein überarbeiteter Spätlieferer?
    Ist doch irrelevant. Es war ein Fahrzeug, daß auf der Straße normal und sehr langsam in einer Einbahnstraße fuhr. Hätte er den Radler verletzt, wäre er verurteilt worden.
    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    Halte ich für getürkt. An jeder Ampel, an der ich stehe, fahren fast alle Radler durch. In der Woche bemerke ich höchstens ein zwei Autofahrer, die bei sehr spät Gelb, bzw. Zartrosa fahren.

    MMn ist es eine Tatsache, daß, obschon die Autofahrer auch nicht wissen, was sie tun, Radfahrer ein echtes Ärgernis auf HH Straßen sind. Von mir am Häufigsten bemerkt sind
    1. das Fahren in der Mitte der Fahrspur,
    2. das Nebeneinanderfahren und
    3. das Fahren ohne Licht.

    Ich wäre übrigens für ein Verbot von Rädern.*Muhahaha*

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

  5. #1005
    Moo
    Spökes hat diesen Thread gestartet
    Avatar von Spökes

    Registriert
    12.08.2008
    Zuletzt online
    06.02.2018 um 21:13
    Beiträge
    13.172
    Themen
    35

    Erhalten
    2.652 Tops
    Vergeben
    1.168 Tops
    Erwähnungen
    137 Post(s)
    Zitate
    6149 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Le Bon Beitrag anzeigen
    Genau! Dort fahren ja die Radler. teilweise nebeneinander und versperren die Spur..
    Das GANZE Leben ist lebensgefährlich und endet immer mit dem körperlichen Tod.
    So so, die fahren auf Kraftfahrstraßen und auch noch nebeneinander. Alle Achtung was bei euch in Hamburg so alles los ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftfahrstra%C3%9Fe



    Natürlich, die meisten Fahrzeug"füher" wissen doch die meiste Zeit nicht, was sie da tun. Deshalb doch mein Plädoyer, die FS Ausbildung der des PPL anzupassen.
    Nein, die meisten Autofahrer verhalten sich vernünftig. Es gibt aber auch eine große Gruppe Idioten unter ihnen. Damit sind auch und vielleicht gar im Besonderen Zweiradfahrer gemeint.
    Das war nur eine Vermutung, denn sehr viele Radler fahren ohne Licht. Zumindest in HH.
    Ach wie putzig: Es ist eine Vermutung!
    Ist doch irrelevant. Es war ein Fahrzeug, daß auf der Straße normal und sehr langsam in einer Einbahnstraße fuhr. Hätte er den Radler verletzt, wäre er verurteilt worden.
    Fuhr er etwa gegen die erlaubte Richtung? Aber sag, ist dies auch eine Einbahnstraße für Radler? Dennoch: Gehste mal kurz eine Rauchen siehste auch schon einen Verkehrsverstoß eines Radlers. Du hast es echt drauf.
    Halte ich für getürkt. An jeder Ampel, an der ich stehe, fahren fast alle Radler durch. In der Woche bemerke ich höchstens ein zwei Autofahrer, die bei sehr spät Gelb, bzw. Zartrosa fahren.
    Das kannst Du gerne anhand der Polizei Hamburg enttürcken.

    MMn ist es eine Tatsache, daß, obschon die Autofahrer auch nicht wissen, was sie tun, Radfahrer ein echtes Ärgernis auf HH Straßen sind. Von mir am Häufigsten bemerkt sind
    1. das Fahren in der Mitte der Fahrspur,
    2. das Nebeneinanderfahren und
    3. das Fahren ohne Licht.
    Fahren "mitten auf der Fahrspur" könnte sich wie folgt erklären:



    Nebeneinander fahren wäre bei ausreichend breiten und geschützten Radspuren wahrscheinlich eine Selbstverständlichkeit.

    Stimmt, man sieht sie immer wieder. Selber wurde ich mal von einer zufällig vorbei fahrenden Einsatzhundertschaft von der Autobahn gescheucht weil mein Licht nicht so funktionierte wie es sollte. Deshalb gibt es für PKW auch immer diese Lichtwochen. Die haben halt ständig Probleme mit ihrer Beleuchtung. Da dies auch Radfahrern geschehen kann sind geschützte Einrichtungsfahrspuren für Radler um so wichtiger.

    Ich wäre übrigens für ein Verbot von Rädern.*Muhahaha*
    ...und wie sollen die Autos dann fort kommen?

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.

  6. #1006
    Avatar von Le Bon
    180° ver-rückt --->
    Antisatanist
     


    Registriert
    18.10.2014
    Zuletzt online
    Gestern um 22:42
    Beiträge
    14.350
    Themen
    29

    Erhalten
    8.230 Tops
    Vergeben
    14.952 Tops
    Erwähnungen
    268 Post(s)
    Zitate
    11081 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Spökes Beitrag anzeigen
    So so, die fahren auf Kraftfahrstraßen und auch noch nebeneinander. Alle Achtung was bei euch in Hamburg so alles los ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftfahrstra%C3%9Fe



    Nein, die meisten Autofahrer verhalten sich vernünftig. Es gibt aber auch eine große Gruppe Idioten unter ihnen. Damit sind auch und vielleicht gar im Besonderen Zweiradfahrer gemeint.
    Ach wie putzig: Es ist eine Vermutung!

    Fuhr er etwa gegen die erlaubte Richtung? Aber sag, ist dies auch eine Einbahnstraße für Radler? Dennoch: Gehste mal kurz eine Rauchen siehste auch schon einen Verkehrsverstoß eines Radlers. Du hast es echt drauf.
    Das kannst Du gerne anhand der Polizei Hamburg enttürcken.


    Fahren "mitten auf der Fahrspur" könnte sich wie folgt erklären:



    Nebeneinander fahren wäre bei ausreichend breiten und geschützten Radspuren wahrscheinlich eine Selbstverständlichkeit.

    Stimmt, man sieht sie immer wieder. Selber wurde ich mal von einer zufällig vorbei fahrenden Einsatzhundertschaft von der Autobahn gescheucht weil mein Licht nicht so funktionierte wie es sollte. Deshalb gibt es für PKW auch immer diese Lichtwochen. Die haben halt ständig Probleme mit ihrer Beleuchtung. Da dies auch Radfahrern geschehen kann sind geschützte Einrichtungsfahrspuren für Radler um so wichtiger.


    ...und wie sollen die Autos dann fort kommen?
    Genau!


    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    0 Nicht möglich! Sie müssen sich anmelden, um Beiträge zu bewerten.


    Neue Einzelfall Karte

    Ab 11.09.2017 statistisch beliebtester user des PSW!

Ähnliche Themen

  1. Auslaufmodell "Fernsehen"
    Von otix im Forum Sonstige Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.11.2017, 19:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben