Die gestundeten Verbindlichkeiten inländischer Kunden gegenüber GAZPROM haben auch im dritten Jahr in Folge zugenommen und zwar um 9,5 Mrd. Rubel auf insgesamt 170,4 Mrd. Rubel.
Größtes Problem seien dabei die Wärmeerzeuger. Zwei Drittel des Zuwachses der Verbindlichkeiten entfallen auf sie.
Positiv wirke sich die Tätigkeit einer speziellen Komission für Zahlungsdisziplin beim Vorstand/Direktorenrat des Gaslieferenten aus, die im Juli 2017 ins Leben gerufen wurde.
https://news.mail.ru/economics/32632655/